Vorstellung: Das neue Moesta BBQ PizzaCover Flex

in Kooperation - WERBUNG mit Werbe-/Provision-Links*

Die beste Pizza vom Gasgrill die ich je hatte!

Das neue Moesta BBQ PizzaCover Flex ist da und ich war extrem neugierig inwiefern die Neuerungen sich im Praxistest schlagen. Die grundsätzliche Funktionsweise und den Beitrag zur ersten Version könnt ihr in diesem Beitrag ganz einfach nachlesen. Heute geht es in erster Linie um den Test des Covers.
Eins vorweg, ich habe das PizzaCover Flex auf zwei unterschiedlichen Grills getestet, zum einen auf dem Burnhard Fat Fred mit insgesamt 6 Brennern und dem Enders Monroe Pro mit 3 Brennern. Dazu aber mehr im weiteren Verlauf des Beitrags.
Neapolitanische Pizza vom Gasgrill

Neapolitanische Pizza vom Gasgrill

Was hat sich eigentlich verändert?

Eine Sache fällt sofort ins Auge, das PizzaCover Flex verfügt über einen “Pizzastein” als eine Art Deckel, d.h. bedeutet direkt über der Pizza speichert der Stein die Hitze und sorgt für hohe Oberhitze. Genau diese Oberhitze ist enorm wichtig für eine gute Pizza. Das flexible Cover lässt sich in der breite anpassen, so dass man quasi jeden Brenner einfangen kann und die gesamte Hitze sich unter dem Cover stauen kann.
Im Vergleich zur ersten Generation passt das neue Cover ohne Probleme auf die Grills der Burnhard Fred Serie, d.h. ihr könnt den Deckel ohne Probleme schließen. Das ist zwar grundsätzlich nicht notwendig für das eigentliche Pizza backen, aber für die Lagerung bei Nichtbenutzung oder zum aufheizen ist es super praktisch.
Das neue PizzaCover Flex von Moesta BBQ

Das neue PizzaCover Flex von Moesta BBQ

Passt perfekt unter die Haube der Burnhard Fred Serie

Passt perfekt unter die Haube der Burnhard Fred Serie

Das Cover passt aber auch unter dem Enders Monroe Pro

Das Cover passt aber auch unter dem Enders Monroe Pro

Schieber und Stein sind im Set enthalten

Schieber und Stein sind im Set enthalten

Die Game Changer Kombination

Für mich ist die Kombination aus dem Moesta BBQ PizzaCover Flex und dem Burnhard Fat Fred ein echter Game Changer in Sachen Pizza vom Gasgrill. Das Cover erstreckt sich über die gesamte Breite des Grills und fängt so die insgesamt 6 Brenner ohne Probleme ein. Als Setup habe ich die jeweils äußeren Brenner auf volle Leistung gestellt und die Brenner unter dem Pizzastein auf kleinste Stufe. Die ersten Pizzen haben verdammt gut damit funktioniert.
Sicherlich kann man das Setup noch ganz leicht optimieren, in dem man den äußeren Keramikbrenner auf die rechte Seite baut, also direkt neben dem Pizzastein. Ich habe bei meiner Pizza-Session gemerkt, dass die Seite der Pizza die zu den Keramikbrenner gedreht war (logischerweise) deutlich schneller Farbe bekommt. Das ist grundsätzlich nicht tragisch, aber durch die gleichmäßige Verteilung der Brenner, hat man weniger Aufwand beim drehen der Pizza.

Den Burnhard Fat Fred hab ich samt Cover ca. 30 Minuten aufheizen lassen, das eingebaut Thermometer zeigte danach knapp 400 Grad. Die Ergebnisse sprechen aus meiner Sicht für sich. Ich habe in den letzten Jahren viele Pizzen vom Grill gemacht und auch aus diversen Pizzaöfen, aber die 3 Pizzen gehören definitiv zu den Besten bis dato! Das Pizza Teig Rezept kommt übrigens noch, habt noch etwas Geduld.
Jede Pizza war übrigens ca. 3-4 Minuten im Grill bzw. vor dem PizzaCover Flex. Aufgrund der Anordnung der Brenner habe ich Sie insgesamt 3 mal gedreht, damit jede Seite eine gleichmäßige Farbe bekommt. Ich war bisher nie so ganz zufrieden mit den Pizzen vom Gasgrill, aber diese Kombination hat mich sehr überzeugt.

Das PizzaCover Flex & der Enders Monroe Pro

Selbstverständlich funktioniert das Cover auch auf anderen Gasgrills, mein erster Test war zum Beispiel auf dem Enders Monroe Pro 3, der insgesamt über die Hälfte der Brenner verfügt. Sicherlich hat man dadurch weniger Raum den man erhitzen muss, allerdings durch die Anordnung der Brenner und dem relativ kleinen Raum auch weniger Brenner die man auf volle Leistung stellen kann.
Die Kombination funktioniert zwar nicht ganz so gut, sprich man bekommt nicht so viel Hitze unter das Cover, aber eine leckere Pizza kann man damit zaubern. Meine Empfehlung ist ein Gasgrill mit mindestens 4 Brennern. So hat man links und rechts neben dem Pizzastein, jeweils einen Brenner der auf volle Leistung gefahren werden kann. Die beiden Brenner unter dem Pizzastein bleiben auf kleinster Stufe, da sonst der Boden der Pizza zu schnell verbrennt.
Das Moesta BBQ PizzaCover Flex gibt es samt Pizzastein und Schieber aktuell für 179,90 Euro im Shop und bekommt von mir eine klare Empfehlung. Vor allem diejenigen keinen Platz oder keine Lust auf einen separaten Pizzaofen haben, sollten sich die neue Generation unbedingt einmal näher anschauen.

 

Meine Verlinkungen in den Beiträgen erhalten sogenannte Provision-Links, wenn du auf so einen Link klickst und z.B. über Amazon etwas einkaufst, erhalte ich eine Provision. Der Preis verändert sich für dich dadurch natürlich nicht.

Der Beitrag gefällt Dir? Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.