The Big BBQ Burger

in Kooperation - WERBUNG mit Werbe-/Provision-Links*

The Big BBQ Burger

​Doppelt Schwein gehabt, im wahrsten Sinne des Wortes, denn dieser Burger hat es in sich. Der „The Big BBQ Burger“ kommt gleich mit zwei leckeren Toppings vom Big Green Egg daher.  Saftiges Pulled Pork trifft auf rauchige Pork Belly Burnt Ends, eine perfekte Kombination.
Für diesen Burger braucht ihr etwas Zeit, aber ich verspreche euch, es lohnt sich! Pulled Pork und die aktuell trendigen Pork Belly Burnt Ends zwischen einem soften Burger Bun, während ich das hier schreibe, bekomme ich schon wieder Heißhunger.

BBQ & Lifestyle Festival Hamburg

​​Wenn du auf solche Barbecue Schweinereien stehst, solltest du dir das „The Big BBQ Festival“ in Hamburg nicht entgehen lassen. Unter diesem Motto findet in der Fischauktionshalle vom 14. bis 16. Juni das erste Event dieser Art statt.
Euch erwarten neben vielen Leckereien vom Grill und Smoker, natürlich auch einiges an Rahmenprogramm. Weitere Infos, Tickets und das ganze Line Up gibt es unter https://the-big-bbq.de.

Na Kleiner, hast du Bock auf Schweinereien?

Ich nutze in diesem Rezept mein Big Green Egg Large, selbstverständlich funktioniert auch ein normaler Kugelgrill, im Prinzip braucht euer Grill nur einen Deckel. Die Rezepte dazu habe ich euch unten verlinkt.
Statt des klassischen Cole-Slaw habe ich diesmal einen Rotkohl-Apfel-Ingwer Salat gemacht, eine schöne frische Komponente die super zum Schwein passt. Die gesamte Zubereitungszeit ist sicherlich echt lang, aber das gehört zum BBQ einfach dazu und macht es ja aus.
Damit das Rezept nicht den Rahmen sprengt, habe ich euch die Rezepte zu den einzelnen Zutaten (Pulled Pork, Pork Belly Burnt Ends und den Buns) entsprechend verlinkt. Viel Spaß beim nachbauen!

Axtschlag Whisky Chunks sorgen für einen schönen rauchigen Geschmack

The Big BBQ Burger für 4-6 Personen



The Big BBQ Burger

Zutaten

  • 4-6 Brioche Burger Buns (Rezept)
  • 750 g Pulled Pork (Rezept)
  • 500 g Pork Belly Burnt Ends (Rezept)
  • 500g Rotkohl
  • 2 Äpfel
  • 20 g Ingwer (fein gewürfelt)
  • 5 EL Olivenöl
  • 4 EL Balsamico Essig
  • 2 TL Honig
  • 1 TL Dijonsenf
  • Pfeffer
  • BBQ Sauce nach Wahl

Zubereitung

  1. Von der reinen zeitlichen Abfolge, empfehle ich euch folgende Reihenfolge: Pulled Pork (Rezept), Pork Belly Burnt Ends (Rezept), Burger Buns (Rezept), Salat. Das braucht alles seine Zeit, aber es lohnt sich.
  2. Für den Salat, den Rotkohl und die Äpfel in kleine Stückchen schneiden (alternativ mit der Küchenmaschine). Den Ingwer in ganz feine Würfel schneiden und alles zusammen vermengen. Olivenöl, Balsamico Essig, Honig, Dijonsenf vermischen und mit Pfeffer abschmecken. Die Sauce über den Salat geben und ordentlich vermischen.
  3. Sobald das Pulled Pork und die Pork Belly Burnt Ends fertig sind, werden die Buns auf der unteren Seite mit dem Salat belegt, gefolgt vom Fleisch und einem ordentlichen Schuss BBQ Sauce. Dazu noch ein paar Süßkartoffel Fritten, aber ich kann euch sagen, die braucht man nicht wirklich.

Meine Verlinkungen in den Beiträgen erhalten sogenannte Provision-Links, wenn du auf so einen Link klickst und z.B. über Amazon etwas einkaufst, erhalte ich eine Provision. Der Preis verändert sich für dich dadurch natürlich nicht.

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.