Vorstellung: Weber Pulse 2000 (Elektrogrill)

in Kooperation - WERBUNG mit Werbe-/Provision-Links*

Vorstellung: Weber Pulse 2000 (Elektrogrill)

Beim Thema Elektrogrill denken die meisten an den klassischen Severin Tischgrill, vermutlich hatten die meisten sogar irgendwann schon mal einen solchen Grill in Ihrem Besitz. Vielleicht ist das auch ein Grund warum der ein oder andere sich bei diesem Thema sehr schwer tut.
In diesem Beitrag möchte ich euch, wie schon angekündigt, den Weber Pulse 2000 näher vorstellen.

Wenn nur der Elektrogrill erlaubt ist…

Es ist manchen Menschen leider nicht gestattet auf dem Balkon mit einem Gas- oder Holzkohlegrill zu grillen, wie zum Beispiel meiner Mutter. Genau für diese Zielgruppe hat Weber mit dem Pulse 1000 und Pulse 2000 einen neuen Elektrogrill Anfang des Jahres auf den Markt gebracht.
Neben den bisherigen Q-Modellen, gibt es nun zwei neue Geräte im Elektro Segment. Den neuen Weber Pulse habe ich mir bereits im Januar beim Weber Neuheiten Event angeschaut und war positiv überrascht. Das ist ein Grill, der wie für meine Mutter und ihre Stadtwohnung gemacht wurde. Ganz nebenbei gesagt würde sie auch nicht mit Gas oder Holzkohle hantieren.

Der Pulse im Überblick

Den Weber Pulse gibt es in 2 verschiedenen Ausführungen und jeweils mit oder ohne Rollwagen. Den Anfang macht der Pulse 1000 mit 1800 Watt Leistung und einer Temperaturzone, gefolgt vom Pulse 2000 mit 2200 Watt und Zwei-Temperaturzonen. Beide Geräte verfügen über die integrierte iGrill-Technologie. In diesem Beitrag soll es aber überwiegend um den Pulse 2000 gehen.
Die wichtigsten Features des Weber Pulse 2000 (inkl. Rollwagen) im Überblick.
  • Elektronische Temperatursteuerung
  • Zwei-Temperaturzonen (indirektes und direktes Grillen)
  • Abnehmbare Bedieneinheit
  • 2200 Watt / bis zu 325 Grad
  • 49 x 39 cm Grillfläche
  • Grillroste aus Gusseisen (Porzellanemailliert)
  • iGrill Integration inkl. 2 Fühler (4 Anschlüsse)
  • Fettablauf und Auffangsystem
  • Abklappbarer Seitentisch aus Edelstahl
  • Rollwagen mit Stauraum und 3 Besteckhalter
  • Allwetter-Räder
Zusätzlich zum Standard-Lieferumfang gibt es noch die passenden Abdeckhauben (mit oder ohne Rollwagen), sowie den Drehspieß (Roti), die Grillplatte (Plancha) und den Grillstein zum Beispiel für Pizza vom Grill.

Lieferumfang, Aufbau, Einbrennen

Geliefert wird der Pulse 2000 samt Rollwagen in einem großen Karton, wie üblich für Weber gut und stabil verpackt. Das passende Werkzeug für den Aufbau des Rollwagens wird übrigens direkt mitgeliefert und dank der einfachen Aufbauanleitung ist der Rollwagen kinderleicht aufgebaut.

Der Aufbau ist innerhalb von einer Stunde möglich, wer auf den Rollwagen verzichtet kriegt den Pulse 2000 natürlich deutlich schneller aufgebaut. Im Wesentlichen muss dann nur die Fettfangschale eingesetzt, die Grillroste aufgelegt und die Bedieneinheit eingesteckt werden.
Natürlich habe ich euch ein paar Fotos vom Unboxing und Aufbau gemacht:
Wie immer nachdem Aufbau eines neues Grills, erfolgt das Einbrennen, dafür habe ich den Weber Pulse 2000 eingeschaltet und die beiden Regler auf die größte Stufe eingestellt. Bei kühlen 5 Grad Außentemperatur hat der Pulse ca. 29 Minuten gebraucht um die 300 Grad Marke zu erreichen. Bei etwas angenehmeren Temperaturen wird der Grill sicherlich schneller auf Temperatur sein.
Übrigens mit der iGrill App bekommt ihr eine entsprechende Benachrichtigung auf das Smartphone wenn der Grill die gewünschte Temperatur hat. Mehr zu diesem Thema demnächst hier auf dem Blog, ich widme solchen Themen ja gerne einen Extra-Beitrag.
Rein optisch gefällt mir der Weber Pulse 2000 sehr gut, das Design ist sicherlich nicht jedermanns Sache, aber über Geschmack lässt sich streiten.

Erstes Fazit

Im Vorfeld hat dieser Grill die Meinungen ziemlich gespalten und ich bin ganz ehrlich, ich war anfangs auch eher skeptisch. Beim ersten „Hands on“ in Gründau hat sich meine Meinung dann aber geändert und ich war sehr positiv überrascht über den Weber Pulse 2000.
Die Verarbeitung macht einen sehr guten Eindruck, es klappert nichts, die Rollen laufen leicht und nicht schwerfällig. Qualität wie man sie von Weber gewohnt ist. Besonders gut gefällt mir die elektronische Temperatursteuerung, die dafür sorgt, dass die Temperatur im Garraum gehalten wird, während der Deckel geöffnet ist.
Einziger kleiner Kritikpunkt, ist das es nur einen Griff zum bewegen des Rollwagens samt Grill gibt. Wer also den Rollwagen bewegen möchte, kann dies nur am Griff des Wagens machen und nicht direkt am Grill. Andernfalls würdet ihr nämlich den Grill vom Wagen ziehen. Das wäre mir fast passiert, als ich intuitiv am Griff des Pulse den Rollwagen wegschieben wollte.

Den Weber Pulse 2000 werde ich nun noch eine Weile testen und euch natürlich entsprechend darüber berichten. Anschließend wird er dann auf den Balkon meiner Mutter ziehen, denn genau für diesen Einsatz ist der Weber Pulse perfekt. Preislich fängt der Weber Pulse 1000 bei 699 Euro an, der Weber Pulse 2000 inkl. Rollwagen liegt bei 999 Euro.
Und ganz nebenbei hab ich dann auch die Möglichkeit dort zu grillen wenn ich zu Besuch bin 😉

 

Meine Verlinkungen in den Beiträgen erhalten sogenannte Provision-Links, wenn du auf so einen Link klickst und z.B. über Amazon etwas einkaufst, erhalte ich eine Provision. Der Preis verändert sich für dich dadurch natürlich nicht.

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.