El Loco Chili con Carne

in Kooperation - WERBUNG mit Werbe-/Provision-Links*

El Loco Chili con Carne

Gutes Fleisch, BBQ & Beer, unter diesem Motto habe ich mich im Juli mit Björn von Waldstadt BBQ und Tobias Oehlke Photography getroffen. Das Event konnte unter dem Hashtag #MEATus in den sozialen Medien verfolgt werden. Es macht den Anfang einer Reihe, die in Zukunft noch an anderen Orten weitergeführt werden soll. Mehr zum #MEATus gibt es in diesem Beitrag.
Das Rezept hat es übrigens in die 4. Ausgabe der MEAT IN geschafft, darauf sind wir natürlich besonders stolz. Bestellung unter www.meat-in.de

Echtes Chili braucht kein Hack

Bei dem ersten „MEAT us“ ist dabei ein leckeres Chili con Carne aus der Moesta PAN’BBQ entstanden. Das Chili nicht zwangsläufig aus Hackfleisch bestehen muss und eigentlich in der Form auch gar nicht dem Original entspricht, zeigt dieses Gericht. Das Fleisch wurde uns von Eatventure geliefert, es handelte sich dabei um den „Top Butt Cap“ Cut vom Red Heifer Rind, der Zuschnitt ist vielen auch als Picanha oder Tafelspitz bekannt.
Wer bei dem nächsten Familienfest eine große Meute satt kriegen möchte, ist mit der Pan absolut goldrichtig. Das Zubehör ist die ideale Ergänzung zum Pizzaring aus dem Hause Moesta BBQ. Für die richtige Würze wurde das „Ankerkraut El Loco“ von Blogger Kumpel Christian von Westwood BBQ gewählt und für den letzten Kick Schärfe hat das Berliner Chili von Spicebar gesorgt. Eine absolut gelungene Kombination!
by Tobias Oehlke Photography

by Tobias Oehlke Photography

El Loco Chili con Carne



Die Moesta PAN'BBQ macht Laune

Zutaten

Zubereitung

  1. Das Fleisch wird im ersten Schritt von überflüssigem Fett befreit und in 2cm große Würfel geschnitten. Das übriggebliebene Fett zur Seite stellen, Zwiebeln und Knoblauchzehen in kleine Würfel schneiden.
  2. Damit die Pan ordentlich Hitze bekommt, könnt ihr neben einer Menge Briketts auch ein paar Holzscheite dazu legen. Das Kohlerost sollte in jedem Fall komplett mit Briketts ausgelegt sein.
  3. Das Fett in der Pan auslassen und die Zwiebeln andünsten, anschließend den Knoblauch und das Fleisch dazugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen und sobald das Fleisch von allen Seiten kurz angebraten ist, wird der Rinderfond zum Ablöschen genommen.
  4. Jetzt ist es an der Zeit die roten Bohnen, Tomaten und den Mais dazuzugeben. Das Chili unter regelmäßigem umrühren für gute 60 Minuten köcheln lassen.
  5. Den Rotwein und die Schokolade dazugeben und für weitere 60 Minuten reduzieren lassen, währenddessen immer mal wieder umrühren.
  6. Mit Ankerkraut El Loco und dem Berliner Chili von Spicebar abschmecken.
 

Verwendete Produkte

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Link klickst und über Amazon etwas einkaufst, erhalte ich eine Provision. Der Preis verändert sich für dich dadurch natürlich nicht.

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.