Herbstliche Martinsgans von der Moesta BBQ Rotisserie

in Kooperation - WERBUNG mit Werbe-/Provision-Links*

Bald ist Martinstag…

Passend zur Jahreszeit gibt es eine herbstliche Martinsgans vom Drehspieß, genauer gesagt vom Kugelgrill und dafür eignet sich perfekt die Rotisserie von Moesta-BBQ. Vor allem im November und Dezember ist die klassische Zeit für einen Gänsebraten, egal ob zu St. Martin oder zu Weihnachten, eine Gans ist immer ein Festmahl.
Wer beim Thema Gänsefleisch dabei auf Qualität wert legt, sollte unbedingt bei Oberpfalz Beef vorbeischauen. Die Jungs können nicht nur Beef sondern auch Geflügel, ich verrate nicht zu viel, aber die Gans war eine der Besten die ich bisher hatte!
Für die Füllung habe ich mir diesmal was anderes überlegt und zwar eine Kombination aus frischen Feigen und Kürbis. Ich war überrascht wie gut das zusammen harmoniert! Wer mal etwas anderes ausprobieren möchte, sollte definitiv diese Füllung mal testen.

Kokos trifft auf Rotwein

Die Überschrift mag ein wenig komisch klingen, ist aber die perfekte Kombination, wenn ihr klassisch mit Grillkohle grillen wollt und dabei dem Grillgut eine schöne rauchige Note verpassen wollt. Genauer gesagt handelt es sich bei den beiden Produkten um die Kokoko Eggs von McBrikett und den Rotwein Chunks von Smokewood.
Mittlerweile nutze ich den Brennstoff von McBrikett schon einige Jahre und ich bin immer wieder begeistert von der Qualität. Sicherlich sind die Eggs etwas teurer als herkömmliche Baumarkt Holzkohle, aber dafür deutlich ergiebiger und somit letztendlich nicht wirklich teurer.
Das Räucherholz von Smokewood nutze ich noch nicht solange, möchte es aber nicht mehr missen. Egal ob im Kugelgrill oder im Big Green Egg, die Chunks aus alten Whisky- oder Rotwein-Fässern dürfen nicht fehlen. Der Duft beim öffnen der Tüte ist einfach einmalig!

Herbstliche Martinsgans vom Drehspieß für 4-6 Personen



Martinsgans mit herbstlicher Füllung

Zutaten

  • Oberpfälzer Bauerngans z.B. von Oberpfalz Beef
  • Hokkaido Kürbis
  • 2-3 frische Feigen
  • 1 große süße Zwiebel
  • Ankerkraut Grüner Eber (Amazon)
  • Ankerkraut Rote Sau (Amazon)

Zubereitung

  1. Im ersten Schritt wird der Kürbis in 2cm dicke Würfel geschnitten, beim Hokkaido kann die Schale dranbleiben und muss nicht vorher geschält werden. Die süße Zwiebel ebenfalls in Würfel schneiden und die Feigen vierteln. Alles zusammen als Füllung in die Gans geben und anschließend die Gans (z.B. mit Küchengarn) verschließen. Tipp: Das übrig gebliebene Gänsefett unbedingt zur Seite stellen, darin lassen sich super leckere Bratkartoffeln braten.
  2. Einen Anzündkamin mit McBrikett Kokoko Eggs durchglühen lassen. In der Zwischenzeit die Gans mit den beiden Rubs von allen Seiten würzen und auf den Drehspieß aufspießen. Die Kokoko Eggs in die beiden Kohlekörbe geben und jeweils an den Rand des Kugelgrills stellen, so dass in die Mitte noch eine Edelstahlschale gestellt werden kann, siehe Foto.
  3. Ein bis zwei Smokewood Rotweinchunks auf die Eggs geben und die Gans bei ca. 140 bis 160 Grad für die nächsten 1,5 bis 2 Stunden drehen lassen. Zwischendurch die Gans mit einer Salzwasser-Lösung einpinseln oder einsprühen, damit eine schöne Kruste entsteht.
  4. Sobald die Gans im Bereich der Schenkel eine Kerntemperatur von ca. 75 Grad hat, wird die Gans vom Grill genommen und anschließend zusammen mit der Füllung serviert. Das Fett aus der Edelstahlschale mit etwas Rotwein aufkochen lassen und als Sauce dazu servieren. Guten Appetit!
 

Meine Verlinkungen in den Beiträgen erhalten sogenannte Provision-Links, wenn du auf so einen Link klickst und z.B. über Amazon etwas einkaufst, erhalte ich eine Provision. Der Preis verändert sich für dich dadurch natürlich nicht.

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.