Kobe Sashimi aus dem Ribeye

in Kooperation - WERBUNG mit Werbe-/Provision-Links*

Original Kobe Beef

Heute gibt es wohl eines der besten Stücke Fleisch auf diesem Erdball das man für Geld kaufen kann. Es ist Zeit für Original Kobe Beef aus Japan, denn im Rahmen der Albers Food Challenge dürfen wir ein solches Prachtexemplar vergrillen.
Albers Food war übrigens einer der ersten Fleischhändler überhaupt, der das begehrte Luxus Fleisch aus Japan importieren durfte. Dabei steht Kobe nicht für eine bestimmte Rasse sondern für die Region, denn nur Rinder die ganz bestimmten Kriterien entsprechen, dürfen später auch Kobe Beef genannt werden. Die Rasse die sich dahinter verbirgt ist die Wagyu Rasse, übersetzt steht dies für Rind aus Japan.
Wenn du dich genauso für gutes Fleisch begeistern kannst wie ich, dann empfehle ich dir den Albers Food Newsletter, hier kannst du nicht nur leckeres Fleisch gewinnen sondern erfährst auch jeden Menge zu neuen Cuts die es bei Albers zu kaufen gibt.

Kobe „Sashimi“ Style

Es gibt verschiedene klassische Zubereitungsmethoden wenn es um das Thema Kobe geht, ich habe mich für die Teppanyaki Platte auf meinem Flammkraft Block D entschieden. Was ebenfalls für mich relativ schnell feststand, ich werde eine Art Kobe „Sashimi“ daraus machen. Sashimi hat in seiner ursprünglichen Form übrigens nichts mit Fleisch zu tun, sondern wird normalerweise aus frischem Meeresfrisch zubereitet und ist roh.
Für meine Interpretation habe ich das Kobe Ribeye Steak in Scheiben geschnitten und von beiden Seiten scharf auf der heißen Teppanyaki Platte ganz kurz angebraten. Anschließend habe ich einzelnen Stücke noch mal in der Mitte durch geschnitten, so dass eine Seite Röstaromen hat und eine Seite noch fast roh ist.
Dazu habe ich ganz klassische eine verfeinerte Soja Sauce, eingelegten Ingwer, Wasabi und Salzflocken serviert. Ich empfehle euch ein Stück pur zu probieren, aber auch mit den verschiedenen Zutaten. Es erwartet euch eine wahre Geschmacksexplosion!

Etwas ganz besonderes…

Machen wir uns nichts vor, so ein Stück Kobe Fleisch ist sicherlich etwas ganz besonderes und nichts für jeden Tag. Aber wenn man sich mal was wirklich Gutes gönnen möchte, kann ich euch ein solches traumhaftes Stück Fleisch wärmstens empfehlen.
Der Geschmack ist einfach bombastisch und vor allem in der Kombination mit der Sauce, dem Ingwer und dem Wasabi. Einfach ein Knaller, dass muss man mal probiert haben! Das ganze Rezept gibt es wie immer hier:

Kobe Sashimi vom Ribeye für 2-4 Personen



Original Kobe Beef aus Japan

Zutaten

Zubereitung

  1. Das Kobe Ribeye in ca. 1cm dünne Tranchen schneiden, danach das Fleisch in den Kühlschrank stellen, da das Fett bereits bei Zimmertemperatur schmelzen könnte. Die Teppanyaki Platte auf dem Grill in der Zwischenzeit auf ca. 250 Grad aufheizen.
  2. Die Soja Sauce zusammen mit Honig, Siracha, Sesam und dem Zitronenabrieb verrühren. Anschließend den Sesam mit in die Sauce geben und zur Seite stellen.
  3. Sobald die Platte die gewünschte Temperatur erreicht hat, werden die einzelnen Streifen von beiden für max. eine halbe Minute anbraten. Nachdem die Kobe Streifen angebraten wurden, in der Mitte noch mal mit einem scharfen Messer halbieren, so dass jeder Streifen eine gebratene und fast rohe Seite hat.
  4. Das fertige Kobe Fleisch auf einen Teller anrichten und zusammen mit dem frischen Ingwer, dem Wasabi, der Soja Sauce und ein paar Salzflocken servieren. Ich tunke gerne das Fleisch ganz leicht in die Soja Sauce, gebe auf eine Seite etwas Wasabi und auf die andere Seite etwas Salz. Perfekt!
 

Meine Verlinkungen in den Beiträgen erhalten sogenannte Provision-Links, wenn du auf so einen Link klickst und z.B. über Amazon etwas einkaufst, erhalte ich eine Provision. Der Preis verändert sich für dich dadurch natürlich nicht.

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.