Hirschkarree aus dem Smoker

in Kooperation - Werbung

Hirschkarree aus dem Smoker

Heute wird es wild, es gibt ein Hirschkarree vom Pellet Smoker. Wer keinen Pellet Smoker hat, kann das Karree auch auf jedem normalen Grill oder Smoker machen. Wild wird oft zu deftigen Beilagen gegessen wie Knödel und Blaukraut, dass muss aber nicht unbedingt sein. Wie wäre es mit einem bunten Salat mit Preiselbeeren Dressing und etwas Baguette?

Hirschkaree-vom-Traeger-Timberline-8724

Vielseitig einsetzbar

Das Karree oder auch als Hochrippe bekannt, wird sowohl zu Koteletts verarbeitet oder im ganzen zubereitet. Es kann daher kurzgebraten, indirekt gegrillt oder wie in diesem Beitrag gesmokt werden.
Je nachdem wo ihr das Hirschkarree kauft, müsst ihr noch die Haut und Sehnen entfernen. Im Zweifel fragt einfach euren Metzger ob er das Karree für euch „putzen“ kann. Das Fleisch anschließend mit einem Rub eurer Wahl einreiben und über nach in den Kühlschrank stellen. Wer nicht so lange Zeit, kann es natürlich auch weniger lang im Kühlschrank lassen.

Traeger Timberline Smartphone App

Die Zubereitung auf dem Pellet Smoker ist denkbar einfach, der Traeger Timberline wird dazu auf 105 Grad eingestellt. Als Pellet Sorte empfehle ich euch die Apfel-Pellets. Nach gut 90 Minuten sollte das Hirschkarree eine Kerntemperatur von 58 Grad erreicht haben. Kleiner Tipp, wenn ihr das Fleisch in einzelnen Tranchen mit Knochen servieren wollt, solltet ihr das Karree mit einem Küchenbeil trennen.
Wer sich wundert warum in der Traeger App 140 Grad eingestellt ist, ich habe den Timberline im Anschluss noch weiter benutzt und vorgeheizt während ich das Foto gemacht habe 😉

Hirschkaree-vom-Traeger-Timberline-8885

​ Hirschkarree vom Pellet Smoker für 2-4 Personen



Hirschkarree vom Traeger Timberline

Zutaten

  • 2 Hirschkarree (z.B. von der Wilde Heinrich)
  • 1-2 Frühlingszwiebeln
  • 1 Packung Feldsalat
  • 1 Baguette (optional)
  • 3 EL Preiselbeeren
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL Wasser
  • 2 EL Dijonsenf
  • 1 EL Weißweinessig
  • ​Magic Dust oder Rub nach Wahl
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

  1. ​Das Hirschkarree aus der Verpackung nehmen, trocken tupfen und anschließend mit dem Rub eurer Wahl einreiben. Das Fleisch über Nacht im Kühlschrank lassen.
  2. Den Traeger auf 105 Grad einstellen und das Fleisch auflegen. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, verkabelt das Thermometer mit dem Hirschkarree. Nach ca. 90 Minuten sollte eine Kerntemperatur von 58-60 Grad erreicht sein.
  3. Während das Hirschkarree auf dem Grill liegt, könnt ihr das Preiselbeeren-Dressing fertig machen. Dafür die Preiselbeeren zusammen mit dem Olivenöl, Wasser, Dijonsenf und dem Weißweinessig vermischen. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Das fertige Karree kurz ruhen lassen und mit einem Küchenbeil in Tranchen schneiden. Die einzelnen Tranchen mit Feldsalat, geschnittenen Frühlingszwiebeln und dem Dressing servieren. Wer mag reicht noch etwas frisches Baguette dazu.
 

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.