Wagyu Roastbeef mit Koriander Chimichurri vom Schickling Gasgrill

in Kooperation - WERBUNG mit Werbe-/Provision-Links*

Wie wäre es mal mit Koriander Chimichurri?

Chimichurri und Steak passen wunderbar zusammen, aber muss es immer das klassische Chimichurri sein? Ich habe mal eine Variante mit Koriander ausprobiert und war super begeistert. Nicht jeder mag Koriander, ganz im Gegenteil, entweder man liebt ihn oder hasst ihn.
Dazu gibt es noch ein richtig leckeres Wagyu Roastbeef aus Australien und frisches Baguette. Das australische Wagyu von Kreutzers gehört zu meinen absoluten Favoriten in Sachen Steak und kann ich euch nur wärmstens empfehlen!
Wagyu Roastbeef, frisches Baguette und selbstgemachte Koriander Chimichurri

Wagyu Roastbeef, frisches Baguette und selbstgemachte Koriander Chimichurri

Der Tischbrenner hat richtig Dampf!

Der Schickling PremioGas XL II hat von Haus aus schon mächtig Dampf unterm Deckel. Wer aber noch mehr Leistung braucht, sollte sich unbedingt den Tischbrenner zulegen. Dieser ersetzt den rechten Seitentisch über der Gasflasche und schafft dank seines Keramikbrenners Temperaturen über 800 Grad.
Mit dem Tischbrenner bekommt man auf jeden Fall richtig geniale Röstaromen auf sein Steak. Aber man sollte die Leistung nicht unterschätzen, das Steak braucht deutlich weniger Zeit auf der direkten Hitzequelle. Ich empfehle euch pro Seite nicht viel mehr als 60 Sekunden.
Das Steak wird anschließend im indirekten Bereich des PremioGas XL II auf Temperatur gezogen. Dazu wird einer der Brenner eingeschaltet und der Deckel geschlossen. Die Temperatur im Garraum sollte ungefähr 120 bis 150 Grad betragen. Das Baguette in Scheiben schneiden und währenddessen von beiden Seiten im Grill kurz anrösten.
Während das Steak langsam garzieht, können wir uns um das Koriander Chimichurri kümmern. Wer übrigens das volle Aroma haben möchte, sollte das Chimichurri schon ein paar Tage vorher zubereiten. Denn erst dann kommt der volle Geschmack zu Geltung.

Australisches Wagyu Roastbeef

Der Tischbrenner im Einsatz

Frisches Koriander Chimichurri

Frisches Koriander Chimichurri

Pulled Pork mit der Texas Krücke

Saftiges Pulled Pork vom Schickling Gasgrill mit Hilfe der Texas Crutch Methode!
Vorbereitungszeit30 Minuten
Zubereitungszeit9 Stunden
Portionen6

Zutaten

Anleitungen

  • Im ersten Schritt wird der Schweinenacken großzügig mit der Zauberwürze von Moesta-BBQ gewürzt. Die Räucherchips von Smokewood werden anschließend in die Räucherbox gegeben.
  • Den Schickling PremioGas XL II auf ca. 110 bis 120 Grad aufheizen, dazu wird ein Brenner eingeschaltet und auf ca. halbe Flamme eingestellt. Je nach Wind und Wetter müsst ihr vielleicht etwas mehr einstellen. Die Räucherbox wird anschließend auf den Rost über dem eingeschalteten Brenner gestellt.
  • Sobald die Chips anfangen zu rauchen, wird der gewürzte Schweinenacken in den indirekten Bereich des PremioGas XL II gelegt. Das Fleisch bleibt nun ca. 3-4 Stunden auf dem Grill, in der Zwischenzeit ggf. noch mal Räucherchips nachlegen.
  • Nachdem räuchern wird das Fleisch stramm in Butcher Paper oder Alufolie eingepackt und zurück in den Grill gelegt. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, verkabelt das Fleisch nun mit einem Thermometer. Das Pulled Pork ist fertig sobald es eine Kerntemperatur von ca. 90 Grad hat.
  • Wenn das Fleisch die gewünschte Temperatur erreicht hat, wird die Temperatur im Grill auf ca. 60 bis 70 Grad eingestellt und das Fleisch darf noch ca. 1 Stunde ruhen. Das fertige Pulled Pork anschließend mit entsprechenden Krallen oder Gabeln pullen. Guten Appetit!
Rezept drucken

 

Meine Verlinkungen in den Beiträgen erhalten sogenannte Provision-Links, wenn du auf so einen Link klickst und z.B. über Amazon etwas einkaufst, erhalte ich eine Provision. Der Preis verändert sich für dich dadurch natürlich nicht.

Der Beitrag gefällt Dir? Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.