Vorstellung: Burnhard Flint Pelletsmoker (Testbericht)

in Kooperation - WERBUNG mit Werbe-/Provision-Links*

Der Flint Pelletsmoker von Burnhard

Das Jahr 2020 steht ganz im Zeichen der Pellets und bekommt mit dem Burnhard Flint Pelletsmoker ein Gerät auch für den Einsteiger. In den letzten Wochen habe ich mir das neueste Mitglied der Burnhard Familie etwas näher angeschaut und natürlich einiges getestet und ausprobiert. Mehr dazu in diesem Beitrag!
AKTION: Aktuell gibt es 50 Euro Rabatt mit dem Code BURNLICATE (09.08 bis 31.08.2020)

Der neue Burnhard Flint Pelletsmoker

2 Rost-Ebenen aus Edelstahl

Blick über den Tellerrand!

Wer mich bereits kennt oder mir in den sozialen Netzwerken folgt, weiß das ich in Sachen Pellet Grills schon einige Jahre sehr gut aufgestellt bin. Dies wird sich auch zukünftig nicht wirklich ändern, dennoch möchte ich natürlich auch einen Blick über den Tellerrand wagen und mir andere Geräte anschauen.
Eins möchte ich dennoch vorab klarstellen, es geht mir nicht um einen Vergleich zwischen einem Flint und einem Timberline. Es sind zwar beides Pellet Smoker, aber aus diversen Gründen nicht vergleichbar. Der Flint Pelletsmoker bleibt übrigens nicht der einzige “Markenfremde” Pellet Grill auf meinem Blog, dazu aber demnächst mehr.

Sehr schick, die abklappbare Ablage

Gehört zu jedem Burnhard dazu, der Flaschenöffner!

Im Überblick der Flint Pelletsmoker 

Übersicht der Funktionen und Features vom Flint:
  • Elektronische Temperatursteuerung mit verschiedenen wählbaren Temperaturstufen
  • Garraumfühler und 2 Temperaturfühler
  • Masse: 117 x 55 x 110 cm
  • Material: emaillierter Stahl
  • 3 massive Edelstahlroste (1x 66 x 49 cm und 2x 66 x 18 cm)
  • Temperaturbereich: 60°C – 230°C
  • Stromverbrauch Aufheizphase: 300 Watt – innerhalb der ersten 10 Min.
  • Stromverbrauch nach Aufheizphase: ca. 40-50 Watt
  • Praktische Frontablage mit entnehmbarem Akazienholz-Servierbrett
  • Kapazität Pelletkammer: 9 kg
  • Großer Unterschrank mit Ablagefach
  • Robuste Vollgummirollen mit Bremse
  • UV-beständige Premium Abdeckhaube

Altbekannte Steuerung…

Platz für gute 9 Kilo Pellets…

Tipp: Das Fettablaufblech mit Alufolie auskleiden für eine einfache Reinigung

Anlieferung und Aufbau

Der Burnhard Flint Pelletsmoker wird per Spedition geliefert

Der Burnhard Flint wird per Spedition geliefert, die sich in der Regel auch rechtzeitig bei euch telefonisch meldet um einen Termin zu vereinbaren. Geliefert wird der Grill in 2 Kartons, alle Teile sind super gut verpackt, was zur Folge hat das man alleine fürs auspacken schon eine Weile benötigt.
Der eigentliche Aufbau dauert für einen Pelletsmoker relativ lange, gute 90 Minuten (Plus/Minus) sollte man schon einplanen. Während andere Hersteller die Geräte fast komplett aufgebaut ausliefern, hat man beim Flint etwas länger zu tun. Aber sowas macht ja auch immer wieder Spaß!
Grundsätzlich ist der Aufbau sehr einfach und die mitgelieferte Anleitung in deutscher Sprache ist absolut einfach und verständlich. Im Prinzip kann man den kompletten Grill alleine aufbauen. Ein paar Eindrücke vom Aufbau gibt es in der folgenden Galerie:

Pulled Pork, Beef Ribs & Co.

Also bevor die ersten Berge an Fleisch auf den Flint dürfen, wird der Grill natürlich erstmal ausgebrannt. Die genaue Vorgehensweise ist in der Anleitung super einfach beschrieben. Wenn dieser Schritt dann erstmal getan ist, können die ersten Stücke Fleisch endlich “gesmokt” werden.
Bei dieser Gelegenheit habe ich mir den Verbrauch etwas näher angeschaut und vorsorglich einen kompletten Sack Pellets (ca. 9kg) in die Pelletkammer gegeben. Laut Herstellerangaben soll eine Ladung für ca. 24 Stunden bei ca. 110 Grad Garraumtemperatur ausreichen. Dazu muss man aber immer sagen, dass natürlich auch diverse Faktoren wie Außentemperatur und Wind eine große Rolle spielen.

Baby Back Ribs vom Flint Pelletsmoker

Für diesen ersten Test habe ich zwei Schweinenacken und einen Rindernacken aufgelegt und über Nacht im Flint geräuchert. Die Außentemperaturen lagen im Schnitt zwischen 5 und 10 Grad, die Garraumtemperatur bei ca. 110 Grad. Nach ziemlich genau 15 Stunden war das Pulled Pork und auch das Pulled Beef fertig.
Insgesamt hat der Burnhard Flint Pelletsmoker gute 7,5 Kilogramm Pellets verbraucht, also ca. 500 Gramm pro Stunde, das wären dann 18 Stunden mit einer Ladung. Das sind zwar keine 24 Stunden wie angegeben, aber wie gesagt es liegt auch immer an den äußeren Bedingungen.
Aus meiner Sicht ist das dennoch ein absolut guter Schnitt in Sachen Verbrauch, wenn man bedenkt dass ich den Deckel für Fotos recht häufig geöffnet habe.

Pulled Beef & Pulled Pork

Erstklassige US Short Ribs vom Pellet Grill

Auch Ochsenbacken gehörten zum ausführlichen Test

Die Werte konnte ich dann bei gleichbleibenden Temperaturen bei meinen weiteren Tests reproduzieren. Abschließend kann ich hierzu sagen kann, dass die 500 Gramm Pellets pro Stunde ein durchaus realistischer Wert sind. Ich gehe sehr stark davon aus, dass bei wärmeren Außentemperaturen der Verbrauch noch etwas sinken wird.
Es gab übrigens keine Probleme mit nicht nachrutschenden Pellets oder dergleichen, der Flint lief auch über Nacht ohne Probleme durch. Bei seinem ersten Longjob habe ich die Garraumtemperatur mit meinem Inkbird IBBQ-4T überwacht und konnte innerhalb der 15 Stunden nur relativ geringe Abweichungen zur eingestellten Temperatur feststellen. Die Abweichungen waren nach unten bzw. oben in etwa bei 5 Grad, ebenfalls ein akzeptabler Wert.
Die Ergebnisse haben übrigens alle überzeugt, egal ob Ribs vom Schwein oder Rind, der Flint tut das was er soll!

Ein paar leckere Ribs gehen immer…

Ein Ergebnis das sich sehen lassen kann!

Lautstärke? Reinigung? 

Eine Frage die immer wieder aufkam in der letzten Zeit, wie laut ist der Flint eigentlich? Dazu muss man grundsätzlich sagen das ein Pellet Smoker in der Regel immer lauter ist als ein Gas- oder Holzkohlegrill, denn er hat einen Lüfter, der mehr oder weniger kontinuierlich in Gebrauch ist. Vor allem in den Instagram Videos bzw. Stories kommt der Lüfter lauter rüber als er tatsächlich ist.
Sicherlich kein Laborwert, aber ich habe mal mit meiner Apple Watch und einem halben Meter Abstand die Lautstärke gemessen. Bei normaler Benutzung habe ich einen Wert von 60 Dezibel. Wenn man den Grill nicht unter das Schlafzimmer Fenster stellt, sollte er in der Nacht nicht wirklich stören.
Die eigentliche Reinigung ist super einfach und in wenigen Schritten erledigt. Der erste Schritt erfolgt schon vor dem Grillen, dazu wird einfach Alufolie (stramm) über das Fettablaufblech gespannt. Das Fett kann so über die Alufolie in den mitgelieferten Eimer ablaufen und nachdem Grillen wird der Eimer einfach ausgeleert. Idealerweise legt man schon vorher eine paar Lagen Küchenrolle in den Eimer, denn so ist die Reinigung noch einfacher. Wie man auf dem Foto sieht, habe ich es leider vergessen.
Und natürlich nicht vergessen den Grillrost mit der Bürste gründlich zu reinigen. Einfach nachdem Grillen die Temperatur erhöhen, abbürsten und dann auch erst die schmutzige Alufolie vom Fettablaufblech entfernen. Je nach Verschmutzungsgrad kann die Alufolie natürlich noch auf dem Blech bleiben, das schont die Umwelt.
Zu guter Letzt empfiehlt es sich regelmäßig die übriggebliebene Asche aus dem Flint Pelletsmoker zu entfernen. Dazu einfach das Innenleben des Grills wie zum Beispiel die Grillroste und das Fettablaufblech entfernen. Für die Reinigung empfehle ich euch einen Aschesauger den es für 30 Euro bei Amazon gibt.

Das Fett landet im Eimer und kann später einfach entsorgt werden

Sämtliche Pellets rutschen ohne Probleme nach

Mein Fazit zum Flint Pelletsmoker

Zeit für ein Feedback zum neuen Mitglied der Burnhard Familie. Alles in allem macht der Burnhard Flint Pelletsmoker einen sehr soliden Eindruck. Der Controller ist zwar nicht “State of the Art” aber er funktioniert tadellos. Manchmal macht es durchaus Sinn auf bewährte und ausgereifte Technik zurückzugreifen.
Optisch finde ich den Flint sehr gelungen, man erkennt die Burnhard Handschrift wieder, unschwer an Details wie dem Flaschenöffner zu erkennen. Einen Unterschrank beim Pellet Grill ist bisher eher Neuland und ungewöhnlich. Die Idee finde ich grundsätzlich gut und auch sehr praktisch, allerdings lassen die Türen sich nur sehr umständlich einstellen. Ich bevorzuge die Variante ohne Schrank, die für meinen Geschmack auch stabiler wirkt.
Sehr gut gefallen mir die neuen Vollgummirollen, die hoffentlich auch bald für meinen Fat Fred verfügbar sind und das herausnehmbare Schneidebrett. Wie bei allen Burnhard Grills ist eine sehr hochwertige Abdeckhaube dabei, ein weiterer Pluspunkt für den Flint.

Die Schranktüren lassen sich leider nicht sauber einstellen…

Die Holzablage lässt sich rausnehmen und abklappen

Ein Kritikpunkt ist für mich die fehlende Möglichkeit die Pellets zu entleeren, d.h. es gibt keine Klappe um die Pellets bei längerer Nichtnutzung einfach aus der Kammer zu entfernen. Pellets sind relativ anfällig was das Thema Feuchtigkeit angeht, so dass nasse oder feuchte Pellets die Förderschnecke verstopfen können. Ich empfehle euch daher nie mehr Pellets als nötig in der Kammer zu lassen.
Beim Thema Verpackung des Grills kann man definitiv nicht meckern, da hat das Team von Burnhard ihre Hausaufgaben gemacht. Der Grill kommt super gut verpackt an, so das man erstmal eine ganze Weile mit dem auspacken beschäftigt ist. Durch die Lieferung per Spedition ist der Regel der Transport eh etwas “sicherer” als per normalen Paketdienst, zumindest habe ich diese Erfahrung gemacht.
Zum Verbrauch habe ich ja bereits schon einiges geschrieben und obwohl der Flint nur relativ einfach abgedichtet ist, geht der Verbrauch absolut in Ordnung. Die Dichtung muss man sicherlich nach einiger Zeit mal erneuern, diese sorgt aber dafür das kaum Rauch austritt bzw. nur über den Schornstein.
Abschließend kann ich euch den Burnhard Flint Pelletsmoker als Einstiegsgerät in die Welt der Pellet Grills in jedem Fall empfehlen. Für aktuell 899 Euro bekommt man im Burnhard Online Shop einen guten Pelletsmoker mit solider Technik, das Verhältnis Preis/Leistung ist auf jeden Fall gut.
Der Flint hat auf jeden Fall tolle Ergebnisse abgeliefert und einen sehr guten Job gemacht! Habt ihr noch Fragen zum Burnhard Flint Pelletsmoker? Dann schreibt es mir gerne in die Kommentare, ich freue mich auf euer Feedback!

Blick auf die Förderschnecke

Love is Burning Thing!

Rabattcode

AKTION: Aktuell gibt es 50 Euro Rabatt mit dem Code BURNLICATE (09.08 bis 31.08.2020)
Meine Verlinkungen in den Beiträgen erhalten sogenannte Provision-Links, wenn du auf so einen Link klickst und z.B. über Amazon etwas einkaufst, erhalte ich eine Provision. Der Preis verändert sich für dich dadurch natürlich nicht.

Der Beitrag gefällt Dir? Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.