Teriyaki Beef aus dem Wok

in Kooperation - WERBUNG mit Werbe-/Provision-Links*

Teriyaki Beef

Jetzt wo die Gartenküche endlich fertig ist, wurde es endlich mal wieder Zeit für die 57er Weber Kugel und das Moesta Wok’n BBQ Set. Ein leckeres Teriyaki Beef aus dem Wok stand auf unserem Speiseplan.
Knackiges Gemüse, saftiges Rindfleisch und eine leckere Sauce dazu, mehr braucht es nicht für dieses schnelles Gericht vom Wok.

Ideen vom Wochenmarkt

Das Moesta Wok’n BBQ Set nutze ich viel zu selten, aber nicht weil es keinen Spaß macht, sondern weil die Vorbereitungen mir in der Regel zu lange dauern und ich leider nicht immer die Zeit dafür habe.
Gemüse putzen, schneiden dann muss man immer die richtigen Zutaten für die Sauce zu Hause haben. In der Woche habe ich dafür leider kaum Zeit, so dass ich für dieses Rezept mal etwas anderes ausprobiert habe. Zum einen die fertige Würz-Paste „Pak Choi Beef Teriyaki“ von Maggi, sowie eine frische und fertig geschnittene Wok Gemüse-Mischung aus dem Supermarkt.

Die Zubereitung und vor allem Vorbereitung ist so natürlich super einfach und schnell erledigt. Dazu habe ich noch ein schönes Stück Rinderhüfte vom US Beef in dünne Streifen geschnitten.
Der Wok ist innerhalb von wenigen Minuten einsatzbereit und schon kann es losgehen. Dafür wird die Würz-Paste in den Wok gegeben und anschließend das Fleisch scharf angebraten. Zu guter Letzt das Gemüse dazugeben und nach wenigen Minuten ist das Gericht aus dem Wok fertig. Dazu ein wenig Krupuk (Krabbenchips) und Reis servieren.
Die Pak Choi Beef Teriyaki Würz-Paste hat mir richtig gut gefallen, ich kannte ähnliche Pasten schon von einem holländischen Supermarkt und würde jederzeit wieder auf eine fertige Paste zurückgreifen wenn es mal schnell gehen soll.
Weitere leckere Low-Carb Rezepte findet ihr bei Maggi. Ich wünsche euch viel Spaß beim „wokken“.

Teriyaki Beef aus dem Wok für 2-4 Personen



Teriyaki Beef aus dem Wok

Zutaten

  • 250g US Rinderhüfte z.B. von Kreutzers.eu
  • 250g Reis
  • 100g Brokkoli
  • 100g Paprika
  • 100g frische Bohnen
  • 50g Rote Zwiebeln
  • Maggi Würz-Paste "Pak Choi Beef Teriyaki"
  • 1 Packung Krabbenchips "Krupuk"
  • 1-2 EL Erdnussöl

Zubereitung

  1. Das Gemüse und die Rinderhüfte in Streifen schneiden und zur Seite stellen. In der Zwischenzeit den Wok aufheizen, dafür ein paar Briketts und einen Scheid Buchenholz in den Kamin geben. Da ihr für das Gericht nur kurzzeitig viel Hitze benötigt, reicht es vollkommen aus wenn ihr nur ein Stück Holz (z.B. Hartholz) benutzt.
  2. Sobald der Wok auf Termperatur ist, erst das Erdnussöl dazugeben und anschließend die Würz-Paste in den Wok geben. Das Fleisch ist der Würz-Paste anbraten und immer wieder mit dem Wok Löffel umrühren. Zu guter Letzt das Gemüse dazugeben und für wenige Minuten im Wok anbraten. Währenddessen immer wieder umrühren damit nichts anbrennt.
  3. Das fertige Wok Gericht wird mit Reis, Krabbenchips und etwas Sambal Oelek serviert. Guten Appetit!

Meine Verlinkungen in den Beiträgen erhalten sogenannte Provision-Links, wenn du auf so einen Link klickst und z.B. über Amazon etwas einkaufst, erhalte ich eine Provision. Der Preis verändert sich für dich dadurch natürlich nicht.

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.