Gegrilltes Rinder-Carpaccio mit Garnelen

in Kooperation - WERBUNG mit Werbe-/Provision-Links*

Gegrilltes Rinder-Carpaccio mit Garnelen

Carpaccio ist ja an sich nicht unbedingt das Gericht was man sich auf einem Grill-Blog vorstellt, zu oft werden Witze gemacht à la „Alles unter 500 Gramm ist Carpaccio“. Dennoch habe ich mich entschieden mal ein gegrilltes Rinder-Carpaccio zu machen, ein paar leckere Garnelen runden das sommerliche Gericht ab.
Dieses Gericht ist ein schönes Beispiel für die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten einer Plancha. Benutzt habe ich übrigens die neue Weber Grillplatte auf dem Weber Pulse Elektrogrill.

Dry Aged Rinderfilet

Für ein gegrilltes Rinder-Carpaccio kann man neben Rinderhüfte natürlich auch zum Rinderfilet greifen. Ich habe mich für ein schönes trockengereiftes Rinderfilet von eatventure (Link zum Online-Shop) entschieden.
Das Rinderfilet habe ich mit meinem Alleschneider (Graef SKS 902) in ca. 3mm dünne Scheiben geschnitten. Normalerweise wird Rinder-Carpaccio hauchdünn geschnitten, da ich das edle Filet aber noch kurz von einer Seite auf der Plancha grillen wollte, habe ich die Scheiben bewusst etwas dicker geschnitten als sonst.
Die Garnelen habe ich vorher mit gutem Olivenöl, Knoblauch und ein paar mediterranen Kräutern mariniert. Carpaccio und Garnelen habe ich dann auf frischem Rucola und gehobeltem Parmesan serviert. Eine perfekte Kombination als Vorspeise für einen schönen Sommertag.

Gegrilltes Rinder-Carpaccio mit Garnelen 2-4 Personen



Der Graef Allesschneider in Aktion

Zutaten

  • 500 g Dry Aged Rinderfilet von eatventure
  • 200 g Riesengarnelen
  • 100 g Parmesan
  • 1 Packung Rucola
  • 1 Zitrone
  • 1 Knoblauchzehe fein gehackt
  • mediterrane Kräuter fein gehackt (ca. eine Handvoll)
  • gutes Olivenöl z.B. The Sin Oil
  • gutes Meersalz z.B. von Ankerkraut

Zubereitung

  1. Die Hälfte der Kräuter zusammen mit Olivenöl, etwas Salz und dem Knoblauch vermengen. Anschließend über die Riesengarnelen geben und für eine gute Stunden im Kühlschrank marinieren lassen.
  2. Das Dry Aged Rinderfilet in ca. 3mm dünne Scheiben schneiden, entweder mit einem sehr scharfen Messer oder zum Beispiel mit dem Graef Allesschneider. Den Saft der halben Zitrone mit etwa der doppelten Menge Olivenöl und der anderen Hälfte Kräuter vermengen und über das Carpaccio geben. Für gute 15 Minuten im Kühlschrank marinieren lassen.
  3. Die Grillplatte auf den Weber Pulse stellen und auf maximale Temperatur einstellen. Nach ca. 15-20 Minuten aufheizen etwas Öl auf die Plancha geben und zu erst die Garnelen anbraten. Anschließend die Rinderfilet Scheiben nur von einer Seite für eine Minute anbraten.
  4. Den gewaschenen Rucola auf einem Teller anrichten, Garnelen und Rinder-Carpaccio dazugeben und mit etwas Olivenöl und Zitronensaft beträufeln. Zum Schluss noch etwas Salz und den gehobelten Parmesan darüber geben. Dazu frisches Baguette servieren.

Verwendete Produkte (Werbung)

Meine Verlinkungen in den Beiträgen erhalten sogenannte Provision-Links, wenn du auf so einen Link klickst und z.B. über Amazon etwas einkaufst, erhalte ich eine Provision. Der Preis verändert sich für dich dadurch natürlich nicht.

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.