Burrito vom Grill

in Kooperation - WERBUNG mit Werbe-/Provision-Links*

 

Burrito vom Grill



Die Zutaten auf einem Blick

Zutaten

  • 500g Rinderhackfleisch
  • 200g Reis
  • 150g Joghurt
  • 6 Tortillas
  • 4 Tomaten
  • 1 Bund Koriander
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Limette
  • 1 Jalapeno
  • Rub nach Wahl (alternativ)
  • Olivenöl, Salz, Pfeffer

Zubereitung

  1. Das Rinderhack mit einem Rub eurer Wahl würzen und scharf anbraten. Bei mir wird das Hack in der Regel frisch gewolft 🙂


  2. Die Tomaten, Jalapeno (wer es nicht so scharf mag, nimmt nur eine halbe Jalapeno) und die rote Zwiebel in kleine Würfel schneiden, den Koriander klein hacken und alles vermengen. Den Abrieb der Limette dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.



  3. Im nächsten Schritt einfach den Joghurt mit einem Esslöffel Olivenöl und dem Saft der Limette verrühren. Ich nehme z.B. gerne den Skyr Joghurt (gibt es z.B. bei Lidl).
  4. Die Tortillas kurz von beiden Seiten über direkte Hitze erwärmen, passt dabei auf das euch die Teigfladen nicht zu hart oder gar schwarz werden. Das geht nämlich sehr schnell!
  5. Anschließend die Tortillas vom Grill nehmen und in die Mitte jeweils Rinderhack, Reis und Tomaten-Salsa geben. Ich lege meist einzelne Bahnen der Zutaten und gebe dann die Joghurt Soße dazu, so habe ich die einzelnen Zutaten gleichmäßig in meinem Burrito.


  6. Das "Rollen" eines Burritos ist eine Kunst für sich, ihr legt die linke Seite des Teigfladens über die Mitte, anschließend macht ihr das gleiche mit der rechten Seite und fangt dann an von oben den Teig einzurollen. Wer das gerne in bewegten Bildern sehen möchte, einen ganz hilfreichen Link zum "Rollen eines Burritos" findet ihr hier.


  7. Die fertigen Burritos kommen jetzt noch mal für ca. 10 Minuten in den indirekten Bereich eures Grills, dabei sollte die Temperatur im Bereich 160-180 Grad liegen. Anschließend aufschneiden und servieren.

Weitere Informationen

Ich war bis vor kurzem kein Freund von Koriander und die mexikanisch angehauchte Küche war mir bis zu unserem Urlaub in Kalifornien auch eher etwas fremd. Da aber in Kalifornien viele Mexikaner leben, ist die mexikanische Küche dort sehr weit verbreitet. Dies hatte zu Folge, dass wir in unserem Urlaub häufiger zur mexikanischen Küche gegriffen haben und was soll ich sagen, ich bin ein echter Fan geworden 🙂

An sich könnt ihr in die gefüllten und gerollten Teigfladen alles reinpacken was euch gefällt, so schmeckt Guacamole auch super dazu. Das passende Rezept gibt es hier. Die Burrito's könnt ihr natürlich auch in einer normalen Küche zubereiten, ihr braucht dafür natürlich keinen Grill.

In jedem Fall lohnt es sich das Rezept mal zu machen und wenn ihr direkt ein paar Burritos mehr macht, ihr könnt sie am nächsten Tag auch noch mal aufwärmen und essen!

 

Meine Verlinkungen in den Beiträgen erhalten sogenannte Provision-Links, wenn du auf so einen Link klickst und z.B. über Amazon etwas einkaufst, erhalte ich eine Provision. Der Preis verändert sich für dich dadurch natürlich nicht.

2 comments on “Burrito vom Grill”

    • bbqlicate Antworten

      Hey,
      ich habe den fertigen von Uncle Ben’s genommen 😉 Glaub das ist der Mexikanische gewesen.

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.