Perfekte Rippchen vom Grill mit Honey Kong & Donlicate (4-1-1 Ribs)

in Kooperation - WERBUNG mit Werbe-/Provision-Links*

Die 4-1-1 Ribs Methode

Es gibt ja diverse Methoden wie man leckere Ribs zubereitet, für mich steht an erster Stelle die 4-1-1 Methode. Die Ribs werden dazu 4 Stunden lang geräuchert, 1 Stunde gedämpft und 1 Stunde glasiert. Welche Glaze ich dazu am liebsten verwendet, könnt ihr im weiteren Verlauf nachlesen.
Bei den Ribs selbst verwende ich gerne St. Louis Style Ribs vom Schwein. Diese haben in der Regel mehr Fleischauflage als die klassischen Kotelett Rippchen, die auch als Baby Back Ribs (Loin Ribs) bekannt sind. Spare Ribs sind die beiden Cuts übrigens nicht, auch wenn hierzulande Rippchen meist als Spare Ribs betitelt werden.
Insgesamt gibt es übrigens 3 verschiedene Cuts vom Schwein die sich Ribs nennen: Loin Ribs, Spare Ribs und St. Louis Style Cut Ribs.
Zart aber dennoch mit Biss: 4-1-1 Ribs vom Traeger Timberline

Zart aber dennoch mit Biss: 4-1-1 Ribs vom Traeger Timberline

Ergänzen sich perfekt zu Ribs: Honey Kong und DonLicate

Ergänzen sich perfekt zu Ribs: Honey Kong und DonLicate

Zart aber dennoch Biss

Mir persönlich gefällt am Besten bei der 4-1-1 Methode das die Ribs zart sind aber dennoch Biss haben. Das liegt zum einen an der Methode selbst, aber auch am jeweiligen Cut. Die klassischen Baby Back Ribs neigen in der Regel dazu etwas schneller “weich” zu werden, während die St. Louis Style Ribs generell etwas bissfester sind.
Die Optik spielt zumindest bei mir auch immer eine große Rolle, was an verschiedenen Faktoren liegt. Zum einen an den jeweiligen Temperaturen und natürlich am Rub und der BBQ Sauce. Meine neue Mischung Honey Kong von Ankerkraut sorgt dabei für eine richtig schöne Farbe und passt hervorragend zu Schwein.
Es reicht übrigens wenn man den Rub ne gute halbe Stunde vorher aufträgt. Dabei muss man ihn auch gar nicht Kiloweise auftragen, sondern erst mal nur eine dünne Schicht. Nach 15 bis 20 Minuten bei Raumtemperatur sollten die St. Louis Style Cuts Ribs wie auf dem Foto aussehen.
Zum Thema Temperaturen kann man sich ungefähr bei der 4-1-1 Methode an folgende Formel halten: 4 Stunden bei 105-110 Grad räuchern, 1 Stunde bei 150 Grad dämpfen und 1 Stunde bei 120 bis 125 Grad glasieren. Vor allem in der letzten Phase sollte man die Temperatur nicht zu hoch ansetzen, da sonst der Zucker in der BBQ Sauce sehr schnell verbrennt und die Ribs viel zu dunkel werden.
Schaut euch diese geniale Farbe an!

Schaut euch diese geniale Farbe an!

Apfelsaft und Apfelessig sorgen auch für eine schöne Farbe

Apfelsaft und Apfelessig sorgen auch für eine schöne Farbe

Die 4-1-1 Methode ist definitiv mein Favorit!

Die 4-1-1 Methode ist definitiv mein Favorit!

Eine Stunde dämpfen reicht vollkommen aus...

Eine Stunde dämpfen reicht vollkommen aus…

Für mich die perfekte Glaze

Es gibt unzählige BBQ Saucen am Markt, aber längt nicht alle eignen sich wirklich gut als Glaze für 4-1-1 Ribs & Co.! Mittlerweile koche ich mir die Glaze immer selbst und dazu verwende ich die DonLicate BBQ Sauce. Aber nicht nur die Sauce sondern auch die Flüssigkeit die nachdem dämpfen übrig geblieben ist. Sprich der Mischung aus Fett, Apfelsaft und Apfelessig. Ich benutze daher beim dämpfen auch immer etwas mehr Flüssigkeit.
Diese 3 Komponenten werden nachdem dämpfen in einem Topf bei hoher Hitze eingekocht bis die Sauce die richtige Konsistenz hat. Die Glaze sollte dabei nicht zu klebrig sein und nicht zu flüssig. Zum Auftragen verwende ich in der Regel nie einen Pinseln, sondern einfach einen Saucenlöffel. So bekommen die Ribs einen schönen gleichmäßigen Lack und nicht diese Pinselstreifen. DonLicate sorgt dann letztendlich für eine schöne, kräftige Farbe.
Ob man die Glaze nun insgesamt 2 oder 3 mal aufträgt muss jeder für sich wissen, ich für meinen Teil trage sie manchmal nur 1 mal auf. Je nach Glaze kann dies schon vollkommen ausreichend sein. Wichtig für mich ist immer das die Glaze nicht mehr komplett flüssig ist, aber auch das ist letztendlich Geschmackssache!
Für eine gute Glaze brauchen wir nur drei Zutaten...

Für eine gute Glaze brauchen wir nur drei Zutaten…

Die BBQ Sauce wird dank der perfekten Konsistenz nur mit dem Saucenlöffel aufgetragen...

Die BBQ Sauce wird dank der perfekten Konsistenz nur mit dem Saucenlöffel aufgetragen…

Perfekte Rippchen vom Smoker

Die 4-1-1 Ribs sind perfekt für alle die auf zarte Ribs mit Biss stehen. Honey Kong & DonLicate ergänzen sich dabei als ideale Partner!
Vorbereitungszeit30 Minuten
Zubereitungszeit6 Stunden

Anleitungen

  • Zuerst werden die St. Louis Style Ribs von der Silberhaut befreit, dazu wird mit der Rückseite eines Teelöffels die Haut angehoben und mit Küchenrolle abgezogen. Durch die Küchenrolle hat man mehr Griff und die Silberhaut lässt sich viel einfacher abziehen. Überschüssiges Fleisch und mit einem Messer parieren.
  • Die Ribs werden nun von beiden Seiten großzügig mit Honey Kong gewürzt. Es ist nicht notwendig das Fleisch über Nacht im Kühlschrank zu lagern oder die Ribs noch extra zu vakuumieren. Einfach eine halbe Stunde vor dem Räuchern mit der Gewürzmischung würzen und anschließend auf den Grill packen.
  • In den ersten 4 Stunden werden die Ribs bei 105 Grad "Super Smoke" auf dem Traeger Timberline geräuchert. Nach ca. 2 Stunden werden die Ribs ca. alle 30 Minuten mit Apfelessig und Apfelsaft (50:50) eingesprüht.
  • Sobald die erste Phase abgeschlossen ist, werden die Ribs in die große Koncis Edelstahlschale gelegt und mit Alufolie umschlossen. Zum dämpfen wird die restliche Mischung aus Apfelsaft und Apfelessig genutzt. Benutzt besser etwas mehr als zu wenig Flüssigkeit, da diese später noch für die Glaze genutzt wird. Während der Phase wird die Temperatur im Grill auf 150 Grad erhöht.
  • Bevor es in die letzte Phase geht, wird die Temperatur im Grill auf 120 bis 125 Grad angepasst. Die Ribs werden aus der Edelstahlschale genommen und zurück in den Grill gelegt. Die restliche Flüssigkeit aus der Schale zusammen mit ausreichend DonLicate Sauce in einem Topf aufkochen lassen.
  • Wenn die Glaze die richtige Konsistenz hat, wird diese mit einem Saucenlöffel auf die Ribs aufgetragen. Je nach Geschmack kann nach ca. 20 bis 30 Minuten, sobald die Glaze nicht mehr flüssig ist, ein weiteres Mal aufgetragen werden. Anschließend die Ribs am Knochen entlang schneiden und servieren!
Rezept drucken

 

Meine Verlinkungen in den Beiträgen erhalten sogenannte Provision-Links, wenn du auf so einen Link klickst und z.B. über Amazon etwas einkaufst, erhalte ich eine Provision. Der Preis verändert sich für dich dadurch natürlich nicht.

Der Beitrag gefällt Dir? Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.