Surf & Turf von der Grillrost.com Feuerplatte

in Kooperation - WERBUNG mit Werbe-/Provision-Links*

Hummerschwänze & Wagyu – Surf & Turf Deluxe

Es war mal wieder an der Zeit die Feuerplatte für den Kugelgrill zu befeuern, dabei raus gekommen ist eine sehr leckere “Surf & Turf” Variante. Leckeres Wagyu Ribeye, Hummerschwänze mit Limettenbutter und knackiges, frisches Gemüse. Ich liebe die Zubereitung über offenem Feuer! Wer die 80cm große Feuerplatte von Grillrost.com noch nicht kennt, sollte sich unbedingt mal meinen Vorstellungsbeitrag dazu anschauen.
Die eigentliche Zubereitung ist super einfach, die Feuerplatte wird entweder mit guten Briketts (Tipp: McBrikett Kokoko Eggs) befeuert oder mit einigen Holzscheiten. Beim Einsatz von Holz solltet ihr immer etwas auf die enorme Hitze achten, die dabei entstehen kann, diese könnte zum Beispiel den Griffen des Grills schaden. An meinem alten One Touch Premium ist allerdings bisher nie etwas passiert.

Surf & Turf Deluxe von der Feuerplatte

Grillrost.com biete jede Menge Zubehör für die Feuerplatte

Wenn die Platte nach ca. 30 Minuten genug aufgeheizt ist, wird sie mit etwas Öl (Tipp: Erdnuss-Öl) eingefettet und dann kann es schon losgehen. Im Prinzip werden erstmal die Dinge aufgelegt die besonders viel Zeit benötigen, wie z.B. Möhren oder Kartoffeln. Alles was weniger Zeit braucht, kommt dann später auf die Grillrost.com Feuerplatte.
Für mein Surf & Turf Rezept habe ich Hummerschwänze genommen, in meinem gesonderten Hummer Rezept könnt ihr nachlesen wie man sie vorbereitet. Das Steak kommt übrigens ebenfalls zu Anfang auf die Feuerplatte, anschließend wird es in den äußeren Bereich der Platte gelegt, wo die weniger Hitze besteht.
Als Alternative kann man auch eine Holzplanke nehmen und es auf der Planke langsam ziehen lassen. Durch das Holz verringert sich die direkte Hitze unter dem Fleisch.

Hummerschwänze mit Limetten-Butter

Grüner Spargel geht immer

Grillrost.com bietet mehr als nur den Grillrost

Angefangen hat es mit dem klassischen Grillrost, mittlerweile gibt es vieles mehr von Grillrost.com, egal ob Feuerplatte oder Zubehör, ein Blick in den Online Shop lohnt sich immer. Besonders gut gefällt mir die Wok Krone und der Holzbretthalter für die Feuerplatte.
Die Wok Krone nicht nur als Aufsatz für einen Wok, sondern schützt das Grillgut vor dem reinrutschen in die Flammen. Gleichzeitig kann man aber nach wie vor Holz zum nachfeuern nachlegen. Alles in allem zwei sehr schöne Produkte die das Gesamtkonzept abrunden.
Das Rezept zu meiner “Surf & Turf Deluxe” Inspiration findest ihr im Rezeptteil. Guten Appetit und viel Spaß an der Feuerplatte!

Surf & Turf von der Feuerplatte

Hummerschwänze, Wagyu Ribeye und knackiges Gemüse!
Vorbereitungszeit30 Minuten
Zubereitungszeit30 Minuten
Portionen4

Zutaten

  • 2 Hummerschwänze
  • 450 Gramm Wagyu Ribeye z.B. von Kreutzers
  • 1 Packung Möhren
  • 500 Gramm Kartoffeln in Scheiben geschnitten
  • 100 Gramm Butter
  • 1-2 Limetten
  • 1 Packung Cherry Tomaten
  • 1 Packung Grüner Spargel
  • Ankerkraut Steak und BBQ Salzflocken
  • Ankerkraut 9 Pfeffer Symphonie
  • Gutes Olivenöl
  • frisches Baguette in Scheiben geschnitten
  • geriebener Parmesan

Anleitungen

  • Bevor es richtig losgehen kann, wird die Feuerplatte erstmal aufgeheizt. Entweder gute Briketts oder Holzscheite verwenden. Während die Platte aufheizt, wird das Gemüse gewaschen und geputzt.
  • Wenn das Gemüse vorbereitet ist, werden die Hummerschwänze in der Mitte mit einer Schere durchgeschnitten. Die Butter mit dem Limettensaft verühren und zur Seite stellen.
  • Sobald die Feuerplatte aufgeheizt ist, wird sie mit etwas Öl eingerieben. Anschließend zuerst die Möhren auflegen und mit Salz und Pfeffer würzen. Abschließend mit einem guten Schuss Olivenöl beträufeln.
  • Im nächsten Schritt die Kartoffelscheiben auf die Platte geben, ebenfalls würzen und zwischendurch wenden. Das Steak kann nun ebenfalls aufgelegt werden, wer mag kann es vorher noch mit Salz würzen. Sobald das Steak von beiden Seiten eine schöne Kruste hat, wird es an den Rand der Feuerplatte gelegt. Alternativ könnt ihr es auch auf eine Holzplanke legen, wichtig ist nur das das Steak nicht zu viel Hitze abbekommt.
  • Jetzt wird das restliche Gemüse aufgelegt und gewürzt. Zu guter Letzt werden die Hummerschwänze mit der Schale ebenfalls auf die Feuerplatte gelegt und mit der Limetten-Butter übergossen. In der Zwischenzeit das einzelne Grillgut immer wieder wenden und ggf. in den äußeren Bereich der Feuerplatte ziehen.
  • Der Hummer braucht nur relativ kurze Zeit auf der Feuerplatte, sobald die Schale sich rötlich verfärbt, sind die Hummerschwänze schon fertig und können an den Rand der Platte gelegt werden.
  • Wenn das Steak die gewünschte Kerntemperatur (Empfehlung 52 bis 54 Grad) erreicht hat und die restlichen Zutaten ebenfalls fertig sind, kann angerichtet werden. Über den grünen Spargel noch etwas geriebenen Parmesan geben und fertig. Guten Appetit!
Rezept drucken

 

Meine Verlinkungen in den Beiträgen erhalten sogenannte Provision-Links, wenn du auf so einen Link klickst und z.B. über Amazon etwas einkaufst, erhalte ich eine Provision. Der Preis verändert sich für dich dadurch natürlich nicht.

Der Beitrag gefällt Dir? Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.