Wagyu Steak & Grill Gemüse von der OFYR Feuerplatte

in Kooperation - WERBUNG mit Werbe-/Provision-Links*

Zubereitung am offenen Feuer

Diese Art der Zubereitung bereitet mir immer ganz besonders viele Freude und wenn es dann noch ein Wagyu Steak mit Grill Gemüse vom OFYR gibt, bin ich einfach rundum zufrieden. Die OFYR Feuerplatte ist mittlerweile schon einige Wochen bei mir im Garten eingezogen und die Faszination ist ungebrochen.
Es macht einfach mega viel Spaß mit Freunden am offenen Feuer die verschiedensten Speisen zuzubereiten. Egal ob Gemüse, Fleisch oder einfach beides. Sicherlich dauert die Zubereitung bzw. die Vorbereitung etwas länger, aber es lohnt sich immer wieder.
Aufgrund der vielen Nachfragen in den letzten Wochen, werde ich aber noch mal einen gesonderten Vorstellungsbeitrag zum OFYR machen!

Bestes Fleisch aus Neuseeland

Bisher hatte ich bereits Wagyu Steaks aus den verschiedensten Ländern. Ein Wagyu Steak aus Neuseeland war für mich bisher neu und sollte mich nicht enttäuschen. Den heutigen Hauptdarsteller habe ich übrigens bei Gourmetfleisch.de bestellt, dort gibt es übrigens auch viele andere Leckereien wie z.B. das Maishähnchen aus meinem Roadkill Chicken Rezept.
Das Wagyu Steak habe ich zuerst von beiden Seiten auf der Feuerplatte scharf angebraten und anschließend auf die Moesta BBQ Kirschholzplanke gelegt. Das Holz nimmt ein wenig die Hitze vom Ring und das Fleisch kann ganz in Ruhe bei niedriger Temperatur gar ziehen. Das Gemüse kommt übrigens ziemlich zeitgleich auf den OFYR und wird zwischendurch mit einer Marinade aus Olivenöl & Lemon Pepper eingepinselt.
Wenn ihr kleine Kartoffeln-Ecken dazu machen wollt, empfiehlt es sich die Kartoffeln als erstes auf die Feuerplatte zu legen. Diese brauchen in der Regel deutlich länger und können zwischendurch auch mal etwas näher an die Flamme gelegt werden.
Generell lege ich mich beim Gemüse nie direkt fest, ich nehme meist das mit, was frisch und lecker aussieht.

Traumhaftes Setup – der OFYR!

Wagyu aus Neuseeland

Der OFYR macht Laune…

Wie schon am Anfang des Berichts geschrieben, die Vorbereitungszeit bei der OFYR Feuerplatte ist sicherlich länger als bei einem Gasgrill, aber wenn man einen normalen Holzkohlegrill benutzt, braucht man nicht wirklich weniger Zeit. Bis die Kohlen durchgeglüht sind, ist der OFYR auch schon auf Temperatur.
Aber es macht dennoch am meisten Spaß wenn man viel Zeit hat und für mehrere Personen auf der Feuerplatte grillt. Ich muss sagen, ich möchte den OFYR in meinem Garten nicht mehr missen und versuche ihn so oft es geht zu befeuern!
Besonders gefällt mir auch die Möglichkeit verschiedene Temperaturzonen einzurichten in dem man einfach und schnell die Glut innerhalb des OFYR verschiebt. Sollte z.B. das Gemüse schneller fertig sein als das Steak, kann man es in eine weniger heiße Zone schieben und warmhalten.
Selbstverständlich benötigt ihr für dieses Rezept nicht zwingend einen OFYR, es funktioniert natürlich auch mit jeder anderen Feuerplatte. Wenn du noch eine Feuerplatte für deinen Kugelgrill suchst, schau dir doch mal meine Beiträge über die Moesta BBQ Disk oder über die Grillrost.com Feuerplatte an.

Auf der Moesta BBQ Kirsch Planke zu Ende gegart

Allerlei Grill Gemüse vom OFYR

Wagyu Steak & Grill Gemüse von der OFYR Feuerplatte für 2 Personen



Frische Zutaten sind einfach ein Muss....

Zutaten

  • Wagyu Ribeye aus Neuseeland z.B. von Gourmetfleisch.de
  • 1 große Gemüsezwiebel
  • frische Karotten
  • 1 Chili
  • 1-2 Romana Salatköpfe
  • Prinzessbohnen
  • Kartoffel Drillinge
  • frische Kräuter wie z.B. Rosmarin
  • Meat Church Lemon Pepper von Spooking Pigs
  • Maldon Salz von Sydney & Frances
  • Bunter Pfeffer von Ankerkraut

Zubereitung

  1. Während der OFYR aufgeheizt wird, wird erstmal das Gemüse gewaschen. Anschließend werden die Drillinge in Achtel geschnitten, der Romana Salat halbiert, die Prinzessbohnen kurz blanchiert und die Zwiebel und die Chili in Ringe geschnitten.
  2. Für die Marinade wird der Lemon Pepper (Tipp: Mit dem Code "BBQlicate" gibt es 10% Rabatt bei Spooking Pigs) zusammen mit etwas Olivenöl vermengt. Die Kartoffeln einfach mit frischen Rosmarin, Olivenöl und etwas Maldon Salz würzen.
  3. Sobald der OFYR auf Temperatur ist, wird die Kirscholzplanke in den Bereich mit der kleinsten Temperatur gelegt, damit das Holz langsam warm werden kann. Die Kartoffeln dürfen als erstes auf der Feuerplatte Platz nehmen. Vorher wird dazu die Platte mit ausreichend Erdnussöl eingerieben und anschließend werden die Kartoffelspalten in den Inneren (heißeren) Bereich der Platte gelegt.
  4. Das restliche Gemüse wird aufgelegt sobald die Kartoffeln von einer Seite leichte Röstaromen haben und umgedreht werden müssen. Je nach Dicke der Kartoffelspalten kann es 10-15 Minuten dauern.
  5. Sollten die Kartoffeln schneller fertig werden als geplant, werden sie einfach in den äußeren ("Kälteren") Bereich des OFYR gelegt. Durch das Spiel mit der Glut kann man innerhalb des OFYR verschiedenste Temperaturzonen ohne Probleme einrichten.
  6. Wenn das Gemüse komplett platziert ist, wird das Steak von beiden Seiten großzügig mit Salz gewürzt und von beiden Seiten scharf angebraten. Wenn das Steak von beiden Seiten eine schöne Krust bekommen hat, wird es auf die warme Holzplanke gelegt.
  7. Während das Steak langsam auf Temperatur zieht, muss das Gemüse immer mal wieder gewendet und umgeschichtet werden. Mit einem Pinsel wird zwischendurch die Lemon Pepper Marinade aufgetragen. Je nachdem wie weit es ist, kann man es zum warmhalten in den äußeren Bereich legen.
  8. Wenn das Steak die gewünschte Temperatur von ca. 54 Grad (je nach Geschmack) erreicht hat, wird es in Tranchen geschnitten und mit dem Grill Gemüse serviert.
 

Meine Verlinkungen in den Beiträgen erhalten sogenannte Provision-Links, wenn du auf so einen Link klickst und z.B. über Amazon etwas einkaufst, erhalte ich eine Provision. Der Preis verändert sich für dich dadurch natürlich nicht.

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.