New York BBQ & Food Tour (Brooklyn & Manhattan)

in Kooperation - WERBUNG mit Werbe-/Provision-Links*

Meine Food-Tour durch Brooklyn & Manhattan

„New York ist immer eine gute Idee“, dieser Spruch steht auf einem Bild in unserem Flur und er stimmt einfach. Wenn ich nicht einen Grill- & BBQ-Blog betreiben würde, wäre ich vermutlich eines Tages Travel-Blogger geworden. Das man beides aber auch sehr gut verbinden kann, zeigt meine New York BBQ & Food-Tour.
In New York war ich mittlerweile schon das ein oder andere Mal und bin immer wieder begeistert von dieser Stadt. Manche hassen sie, manche lieben sie! Ich gehöre zweifelsohne zu den Letzteren. Nachdem wir in den letzten Jahren viele der Sightseeing Hotspots besucht haben, stand in diesem Jahr das Thema Food & BBQ im Mittelpunkt.
Vor allem im Bereich BBQ hat New York viel mehr zu bieten als man vielleicht erstmal denkt, da die typischen BBQ Staaten ja eher die Südstaaten oder Texas sind.

New York is always a good idea

Dieser Beitrag soll zwar kein Reiseführer über New York sein, aber ein paar Tipps und Anregungen gehören dennoch dazu. New York kann man grundsätzlich zu jeder Jahreszeit besuchen, wobei der Winter (Blizzard Gefahr) natürlich schon sehr krass sein kann. Allerdings kommt man in den ersten Monaten des Jahres dafür relativ günstig über den großen Teich. Sowohl Flug- als auch die Hotelkosten halten sich in dieser Zeit in Grenzen.
Wir hatten in diesem Jahr das Glück ein sehr gutes Angebot von Singapore Airlines buchen zu können. Der Vorteil der wohl „besten“ Airline der Welt ist die sehr großzügige Gepäckregelung, so könnt ihr pro Person 2x 23kg aufgeben und reist ab Frankfurt im Airbus A380. Bei den meisten anderen Fluggesellschaften wie z.B. der Lufthansa ist im billigsten Tarif kein Gepäck enthalten! Vergleichen lohnt sich also.
Singapore Airlines hat für den Flug (Hin- und Rückflug) ca. 425 Euro pro Person genommen, bei der Lufthansa hätten wir um die 300 Euro für den Flug plus 100 Euro für 1 Gepäckstück gezahlt. Wer aber in New York einmal unterwegs ist, will vielleicht auch einkaufen gehen und wenn es nur ein Koffer voller Reeses, Hersheys & Co. (Tipp: Target besuchen) ist. Auf dem Rückweg haben wir zum Beispiel die Handgepäckkoffer aufgegeben und konnten so noch mal über 10 kg mehr mitnehmen.

Letztendlich muss das aber jeder für sich entscheiden, was allerdings jeder beachten sollte, ist das ESTA Formular das mittlerweile vor dem Flug (teilweise) vorgezeigt werden muss. Die Einreise geht mittlerweile am JFK deutlich schneller als noch vor ein paar Jahren. Beim ESTA Formular bitte nur die offizielle Seite nutzen, es gibt einige Websites im Internet die euch mehr Geld dafür abnehmen als notwendig!
Für den Transport in die Stadt nutze ich gerne den Carmel Limo Service, man kann vorab bestellen und dem Fahrer via App (der Standort wird übermittelt) mitteilen sobald man abgeholt werden möchte. Ein sehr bequemer Service wenn man nachdem relativ langen Flug keine Lust auf eine überfüllte Metro hat.
Damit man erstmal Internet in den USA hat, kann ich euch eine Prepaid Simkarte empfehlen, die Lycamobile Karte mit 4GB gibt es bei Amazon für unter 20 Euro. Der Empfang war in New York überall sehr gut (LTE). Ich könnte sicherlich noch einige Zeilen mehr dazu schreiben, will es dabei aber soweit erstmal belassen. Schließlich soll es in diesem Beitrag um das Thema BBQ & Food gehen.

BBQ in New York hat Tradition

Die ideale Zeit um nach New York zu reisen war der Juni, den in diesem Monat fand das legendäre Big Apple Barbecue Event in Manhattan statt. Ein großes Food-Festival mit jeder Menge Barbecue rundum den Madison Square Park. Aktuell ist noch unklar ob dieses Festival auch in 2019 stattfinden wird, zumindest wird es (Stand März 2019) nicht mehr um den Madison Square Park stattfinden.
While all of these stories are meaningful in some way, the most consequential story of the year is the end of the Big Apple Barbecue Block Party as we know it. With the event no longer at Madison Square Park, the event will need to change to survive, and it’s unclear if it will still be New York’s biggest BBQ event when (or if) it returns in 2019. Quelle: www.nycbbq.com
Natürlich gibt es losgelöst vom Big Apple Barbecue Event noch viele BBQ Restaurants in der Stadt die niemals schläft. Eine Auswahl die ich in den letzten Jahren besucht habe, möchte ich euch nun in diesem Beitrag vorstellen.

Hometown Bar-B-Que (Brooklyn)

Für mich eins der besten „Smokehäuser“ in New York, das Hometown Bar-B-Que von Billy Durney. Besucht habe ich es in diesem Jahr zwar nicht, aber dafür vor 2 Jahren. Das in einer alten Lagerhalle befindliche Restaurant in Red Hook Brooklyn serviert neben den Klassikern wie Brisket & Beef Ribs auch „Lamb Belly“ oder „Pastrami Bacon“.

Die Preise sind im Vergleich (250 Gramm Brisket für 14 Dollar) relativ moderat, leider gibt es keine Sampler Plate o.ä., so dass man am besten mit mehreren Personen sich verschiedene Fleischsorten und Beilagen teilt. Wer in Manhatten Urlaub macht und keine Lust hat mit der Metro nach Brooklyn zu fahren, der sollte sich unbedingt die South Brooklyn Fähre (siehe Öffnungszeiten & Adresse) anschauen.
Im Restaurant sind keine Reservierungen möglich und die Wartezeit kann durchaus mal eine Stunde betragen, in der Regel geht es aber relativ schnell und einen Sitzplatz bekommt man auch. Zu besonderen Events wie dem Super Bowl gibt es entsprechende Motto Veranstaltungen.
Wie weit der Weg auch ist, ich kann euch nur empfehlen diesen auf euch zu nehmen, Hometown Bar-B-Que gehört in New York zu den besten seiner Zunft!

Fakten
Öffnungszeiten & Adresse
  • Stadtteil: Red Hook, Brooklyn
  • 454 Van Brunt St – Brooklyn, NY – 11231
  • Nahverkehr: Van Dyke St / Van Brunt St
  • Fähre: South Brooklyn (ab Manhattan)
  • Dienstag bis Donnerstag von 12.00 Uhr bis 22.00 Uhr
  • Freitag bis Samstag von 12.00 Uhr bis 23.00 Uhr
  • Sonntag von 12.00 Uhr bis 22.00 Uhr
  • Montag geschlossen

Izzy’s Smokehouse (Brooklyn)

Besonders gespannt war ich auf dieses „Smokehouse“ in New York: Izzy’s Smokehouse in Crown Heights / Brooklyn. Das besondere an diesem BBQ Restaurant ist die Art und Weise der Zubereitung, denn hier gibt es koscheres BBQ. Auf was alles geachtet werden muss, könnt ihr bei Wikipedia nachlesen (Jüdische Speisegesetze).
Zu den Spezialitäten auf der Karte gehören neben Brisket & Pastrami zweifelsohne die Dino Ribs, die in der Küche im Smoker zubereitet werden. Bei unserem Besuch hatten wir das Glück auf den Besitzer Izzy zutreffen, der uns ganz in Ruhe einen Blick hinter die Kulissen gezeigt hat. Vielen Dank noch mal!

Mein persönlicher Favorit war das Pastrami, das muss man unbedingt probieren wenn man dort ist. Leider waren wir ein paar Tage zu früh da, denn mittlerweile hat nebenan Izzy’s Taqueria eröffnet! Noch ein Grund mehr beim nächsten Besuch wieder in Crown Heights vorbei zu schauen!
Fakten
Öffnungszeiten & Adresse
  • Stadtteil: Crown Heights, Brooklyn
  • 397  Troy Avenue – Brooklyn, NY – 11213
  • Nahverkehr: East New York Av / Troy Av
  • Montag bis Donnerstag von 12.00 Uhr bis 23.00 Uhr
  • Sonntag von 13.00 Uhr bis 23.00 Uhr
  • Freitag / Samstag geschlossen

Fette Sau BBQ (Brooklyn)

Direkt in der Nähe unserer Unterkunft und dennoch fast übersehen, wobei ich die Fette Sau in Williamsburg schon vorher kannte. Allerdings sieht man den Laden von der Straße nicht direkt und muss erstmal etwas genauer hinschauen. Die Fette Sau gibt es mittlerweile über 10 Jahre in Brooklyn, bereits 2007 öffnete der Laden seine Türen.
Neben jeder Menge Craft Beer gibt es von Pulled Pork über Ribs bis hin zu Brisket jede Menge authentisches BBQ.

Für mich war das besondere Ambiente vor Ort ein echtes Highlight, die Bemalung der Wände mit verschiedenen Fleisch Cuts würde ich mir als Poster wünschen. Wer im angesagten Williamsburg unterwegs ist, sollte unbedingt dort mal vorbeischauen. Es ist nicht mein Favorit, aber dennoch kann ich euch die „Fette Sau“ sehr empfehlen.

Fakten
Öffnungszeiten & Adresse
  • Stadtteil: Williamsburg, Brooklyn
  • 354 Metropolitan Avenue – Brooklyn, NY – 11211
  • Nahverkehr: Bedford Av Station
  • Montag von 17.00 Uhr bis 23.00 Uhr
  • Dienstag bis Sonntag von 12.00 Uhr bis 23.00 Uhr

Mighty Quinn’s Barbeque (Brooklyn)

Unsere erste Anlaufstelle war bei unserer Tour das Mighty Quinn’s Barbeque in Brooklyn, besser gesagt in Crown Heights! Mittlerweile gibt es davon über 10 verschiedene Restaurants in New York und sogar einen Ableger in Dubai. Der Laden in der Bergen Street ist Teil einer kleinen dort ansässigen Foodhalle.
Auf der Karte findet ihr die typischen BBQ Klassiker wie Brisket, Pulled Pork oder aber auch Ribs. Verschiedene Sides runden die ordentliche Auswahl ab.

Besonders bekannt sind die Dirty Frites, die wir letztendlich auch dort gegessen haben. Dabei handelt es sich um Pommes mit Burnt Ends, Chili-Lime Sauce, roten Zwiebeln und Frühlingszwiebeln. Richtig lecker und perfekt für Leftovers!

Fakten
Öffnungszeiten & Adresse
  • Stadtteil: Crown Heights, Brooklyn
  • 899 Bergen Street – Brooklyn, NY – 11238
  • Nahverkehr: Franklin Avenue
  • Dienstag bis Donnerstag von 11.30 Uhr bis 22.00 Uhr
  • Freitag bis Samstag von 11.30 Uhr bis 23.00 Uhr
  • Sonntag von 11.30 Uhr bis 22.00 Uhr
  • Montag geschlossen

Blue Smoke Flatiron (Manhattan)

Nicht nur in Brooklyn gibt es BBQ, auch in Manhattan könnt ihr neben dem Mighty Quinn’s auch das Blue Smoke Flatiron sehr gut besuchen. In dem eher rustikalen Restaurant gibt es aller Hand Fleisch aus dem Smoker. Egal ob Brisket, Chicken, Ribs oder Pastrami, bei Blue Smoke ist für jeden etwas dabei.
Besonders gut sollen die Chicken Wings dort sein, leider habe ich das irgendwie nicht auf dem Schirm gehabt und wir haben uns zu viert eine „Cue Classic“ Platte geteilt. Quasi von (fast) allem etwas, eine solide BBQ Platte mit lauter Beilagen. Das Brisket können andere zwar besser, aber alles in allem hat es gepasst!
Das Blue Smoke gibt es übrigens auch noch in der Südspitze Manhattans in der Nähe des 9/11 Memorial.

Fakten
Öffnungszeiten & Adresse
  • Stadtteil: Flatiron, Manhattan
  • 116 East 27th Street – New York, NY – 10016
  • Nahverkehr: 28 Street Subway Station
  • Sonntag bis Donnerstag von 11.30 Uhr bis 22.00 Uhr
  • Freitag bis Samstag von 11.30 Uhr bis 23.00 Uhr
 

Arrogant Swine (Brooklyn)

Auf unserer Tour fehlte noch ein Laden, der auf meiner ToDo Liste stand, das Arrogant Swine in Brooklyn. Hier gibt es typisches Barbecue aus den Südstaaten Amerikas, wie zum Beispiel ein  ganzes gesmoktes Schwein (Whole Hog). An dem Tag hatte ich zwar schon jede Menge gegessen aber eine ganz kleine Portion musste noch probiert werden.
Wie in North Carolina üblich, sind die Saucen sehr Essiglastig. Die Portion „Whole Hog“ hat geschmeckt, aber für meinen Geschmack war das zu viel essig, sowohl in der Sauce als auch im Fleisch. Aber das ist natürlich auch Geschmackssache!

Der Laden selbst sieht von außen richtig runtergerockt aus, aber irgendwie auch sehr cool. Wer auf North Carolina BBQ, sollte unbedingt dort vorbeischauen.
Fakten
Öffnungszeiten & Adresse
  • Stadtteil: Bushwick, Brooklyn
  • 173 Morgan Ave – Brooklyn, NY – 11237
  • Nahverkehr: Morgan Avenue Subway Station
  • Dienstag bis Donnerstag von 12.00 Uhr bis 02.00 Uhr
  • Freitag bis Samstag von 12.00 Uhr bis 04.00 Uhr
  • Sonntag von 12.00 Uhr bis 00.00 Uhr
  • Montag geschlossen

Dinosaur Bar-B-Que (Brooklyn)

Ein weiteres Restaurant in Brooklyn, das aber nicht nur dort zu finden ist. Das Dinosaur Bar-B-Que bietet wie viele der anderen auch die klassischen BBQ Gerichte wie Ribs, Pulled Pork & Co.! Erinnert hat mich der Laden allerdings mehr an eine typische Restaurant Kette als an ein Smokehouse.

Wer auf der Suche nach authentischem BBQ ist, der sollte sich noch andere Spots anschauen. Wer aber mal in der Nähe ist und ein paar gute Ribs essen will, dem kann ich das Dinosaur ans Herz legen, damit macht man nichts verkehrt.
Fakten
Öffnungszeiten & Adresse
  • Stadtteil: Brooklyn
  • 604 Union St. – Brooklyn, NY – 11215
  • Nahverkehr: Union St
  • Montag bis Donnerstag von 11.30 Uhr bis 23.00 Uhr
  • Freitag bis Samstag von 11.30 Uhr bis 00.00 Uhr
  • Sonntag von 11.30 Uhr bis 22.00 Uhr

Katz Deli (Manhattan)

Zum Katz Deli in Manhatten muss ich glaube ich nicht viel sagen, oder?! Wer dieses Pastrami schon mal gegessen hat, will vermutlich nie wieder etwas anderes. Für mich gehört ein Besuch bei Katz einfach dazu, ich mag das „Oldschool“ Ambiente und natürlich die leckeren Pastrami Sandwiches.
Mittlerweile hat das Katz Deli eine über 100-jährige Tradition und das Pastrami Rezept gehört wahrscheinlich zu den gut behütetsten Rezepten überhaupt.

Mit etwas über 22 Dollar für ein Sandwich ist Katz sicherlich kein günstiger Laden, aber man wird durchaus zu zweit satt von einem Sandwich. Ich empfehle euch einen Tisch in der Mitte zu wählen (die Gäste an den äußeren Tische werden am Tisch bedient) und selbst das Sandwich zu bestellen. Dabei kann man nämlich beobachten wie die „Cutter“ das Pastrami schneiden, ein richtiges Spektakel!
Fakten
Öffnungszeiten & Adresse
  • Stadtteil: Manhattan
  • 205 East Houston Street- Manhattan, NY – 10002
  • Nahverkehr: Second Avenue Station
  • Montag – Mittwoch 08.00 – 22.45 Uhr
  • Donnerstag 08.00 – 02.45 Uhr
  • Freitag 08.00 – Open End
  • Samstag Open all day!
  • Sonntag bis 22.45 Uhr

BarBacon (Manhattan)

Eine Bar rundum das Thema Bacon, klingt interessant und musste natürlich auf Empfehlung auch getestet werden. Vor allem der Kentucky Fried Bacon wurde mir wärmstens empfohlen. Das Restaurant befindet sich in Hells Kitchen (Manhattan) und ist auf jeden Fall ein Besuch wert. Die fritierten Bacon Bites waren einfach nur lecker!
Das zweite Restaurant ist übrigens auch in Manhattan in der Nähe des Union Square. Generell sollte man aber immer im Vorfeld schauen ob die jeweiligen Restaurants die gleichen Menüs haben. Das gilt aber nicht nur für die BarBacon sondern auch für die anderen Restaurants die ich mir angeschaut habe.
Fakten
Öffnungszeiten & Adresse
  • Stadtteil: Manhattan
  • 836 9th Ave – Manhattan, NY – 10019
  • Nahverkehr: 57 Street Subway Station
  • Montag – Donnerstag 12.00 – 24.00 Uhr
  • Freitag 12.00 – 02.00 Uhr
  • Samstag 11.00 – 02.00 Uhr
  • Sonntag 11.00 – 24.00 Uhr

…und vieles vieles mehr!

New York hat natürlich noch viel mehr zu bieten und es gibt noch jede Menge mehr wie zum Beispiel den Chelsea Food Market um nur eine Location zu nennen. Leider hatte zum Beispiel Holy Smoke BBQ oder aber auch Pignut BBQ im Winter nicht geöffnet, was ich sehr schade fand. Aber das ist natürlich auch ein Grund um noch mal bei wärmeren Temperaturen nach New York zu fliegen.
In Sachen Streetfood gibt es auch jede Menge zu essen in New York, ich empfehle euch aber nicht die typischen Stände in Manhatten, sondern die Trucks in Brooklyn & Co., dort gibt es deutlich bessere Sachen als die pappigen Hot Dogs der Straßenhändler entlang der 5th Ave.
Meine persönlichen Top 3 sind auf jeden Fall Izzy’s Smokehouse, Hometown Bar-B-Que und das Katz Deli. Wenn ihr in New York zu Besuch seid, dann schaut dort auf jeden Fall vorbei. Das war mit Sicherheit nicht die letzte Tour durch Manhattan & Co., auf meiner ToDo Liste sind noch viele weitere spannende Locations.

YouTube

Ein paar bewegte Bilder gibt es von unserer Tour auf YouTube:

Das Pig Beach in Brooklyn hatte leider geschlossen

Das Holy Smoke hat ebenfalls leider im Februar geschlossen…

Streetfood-Trucks gibt es in Brooklyn an fast jeder Straßenecke

Der Chelsea Market in der ehemaligen Oreo Fabrik

Los Tacos im Chelsea Market

Hier gibt es Skirt & Co. in der normalen Fleischtheke

Neuer Spot in Brooklyn: Izzy’s Taqueria

Seafood soweit das Auge reicht…

In Brooklyn gibt es jede Menge zu entdecken…

Der Lobster Place im Chelsea Market

 

Meine Verlinkungen in den Beiträgen erhalten sogenannte Provision-Links, wenn du auf so einen Link klickst und z.B. über Amazon etwas einkaufst, erhalte ich eine Provision. Der Preis verändert sich für dich dadurch natürlich nicht.

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.