Wie grille ich ein Steak – Methode: Direkt / Indirekt

in Kooperation - Werbung
Immer mal wieder werde ich gefragt wie ich meine Steaks auf dem Grill zubereite, daher werde ich in der nächsten Zeit verschiedene Grill-Methoden vorstellen. Anfangen werde ich mit einer ganz klassischen Zubereitungsart: Direkt scharf angrillen und anschließend indirekt bis zur gewünschten Kerntemperatur ziehen lassen.

Das Steak

Auslese T-Bone Steak

Dieses schöne Dry Aged Red Heifer T-Bone Steak von ADLA Gourmet ist der Hauptdarsteller im ersten Teil meiner Steak Serie, aber mit dem Steak alleine ist es nicht getan. Ihr braucht dazu noch ein Thermometer (z.B. das Maverick ET-733), etwas grobkörniges Salz (z.B. River Murray Saltflakes, aber kein Jodsalz!) und natürlich einen Grill.

IMG_6203

 

IMG_6200

Bevor es richtig losgehen kann solltet ihr das Steak frühzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, damit es Raumtemperatur annehmen kann. Je nach Größe könnt ihr es ohne Probleme 2 Stunden vorher rausnehmen. Während ihr euren Grill auf sehr hohe direkte Hitze vorbereitet (Tipp: Bei einem Kohlegrill empfehle ich euch gute Holzkohle), nimmt ihr etwas Olivenöl und reibt das Steak damit ein, anschließend gebt ihr großzügig das Salz von beiden Seiten auf das Steak. Dies sollte ca. 10 Minuten bevor es losgeht erfolgen. Der Grill sollte in der Zwischenzeit die höchstmögliche Temperatur erreicht haben, in diesem Fall passt der Spruch „Viel hilft viel“.

Ein schönes Branding

IMG_6209

Bekanntlich isst das Auge ja mit, umso schöner ist ein schönes Branding auf einem perfekten Steak. Um dieses zu erreichen, gibt es die 90 – 45 – 90 Methode. Dabei wird das Steak für 90 Sekunden von beiden Seiten gegrillt und jeweils nach 45 Sekunden um 90 Grad gedreht. Wenn ihr kein Branding wollt oder z.B. das Seargrate von Weber einsetzt, empfehle ich euch dennoch das Steak pro Seite für 90 Sekunden zu grillen.

IMG_6219

 

IMG_6217

Indirekt zum Ziel

Sobald ihr das Steak von beiden Seiten gegrillt habt, wird es mit einem Thermometer verkabelt und in den indirekten Bereich eures Grills gelegt. Wie lange dieser Schritt dauert liegt letztendlich an verschiedenen Faktoren, wie z.B. an der Größe des Steaks und der Temperatur im indirekten Bereich und natürlich welche Kerntemperatur ihr bevorzugt. Als kleine Hilfestellung für den jeweiligen Gargrad dient die folgende Tabelle:
Rare 48°C bis 50°C
Medium Rare 50°C bis 54°C
Medium 54°C bis 56°C
Medium Well 58°C bis 60°C
Well Done ab 60°C
IMG_6228
Sobald die gewünschte Temperatur erreicht ist, legt ihr das Steak noch mal für gute 5 Minuten an die Seite, so können sich die Fleischsäfte wieder verteilen und euer Steak wird schön Saftig. Während der Ruhephase steigt die Kerntemperatur um weitere 1-2 Grad, dies solltet ihr im Hinterkopf behalten bei der Auswahl des Gargrads.

Der Anschnitt

Der Anschnitt erfolgt Quer zur Faser, dadurch werden die Fasern verkürzt, so bleibt das Fleisch zart und ihr müsst weniger Kauen. Ein paar Tipps noch zum Schluss, vor dem Grillen kein Pfeffer verwenden, da er beim grillen verbrennt und bitter wird. Nachdem das Steak fertig gegrillt wurde, empfehle ich euch nur Salz und einen guten Pfeffer, meine Pfeffer Empfehlung ist die „9 Pfeffer Symphonie“ von Ankerkraut.

IMG_6253

 

Perfekt!

Eine letzte Sache noch, wenn ihr das nächste Steak nach dieser Methode grillen wollt, sollte das Steak eine gewisse Größe haben. Ihr kennt doch den Spruch alles unter 500g ist Carpaccio, unser Hauptdarsteller war alles andere als Carpaccio 😉 Geschmacklich war das T-Bone übrigens eine richtige Explosion, wenn ihr mal an ein Stück aus der ADLA Gourmet Auslese rankommen könnt, schlagt zu! Tolle Marmorierung, genialer Geschmack, so stelle ich mir ein Steak vor.

Im Überblick – 5 Schritte Plan

  • Das Steak auf Raumtemperatur bringen
  • Von beiden Seiten leicht Ölen und Salzen
  • 90 Sekunden pro Seite bei starker Hitze angrillen
  • Bei niedriger indirekter Hitze auf KT ziehen lassen
  • Fünf Minuten ruhen lassen und Quer zur Faser aufschneiden

Dry Aged T-Bone Steak "Red Heifer Auslese"



So muss für mich ein Steak aussehen

Zutaten

  • 1x Dry Aged Red Heifer Auslese T-Bone Steak von ADLA Gourmet
  • Olivenöl
  • grobkörniges Meersalz
  • Pfeffer z.B. die 9 Pfeffer Symphonie von Ankerkraut

Zubereitung

  1. Das Steak auf Raumtemperatur bringen
  2. Von beiden Seiten leicht Ölen und Salzen
  3. Sekunden pro Seite bei starker Hitze angrillen, jeweils nach 45 Sekunden um 90 Grad drehen
  4. Bei niedriger indirekter Hitze auf die gewünschte Kerntemperatur ziehen lassen
  5. Fünf Minuten ruhen lassen und Quer zur Faser in Tranchen aufschneiden

 

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.