Wie grille ich ein Steak – Rückwärts Grillen

in Kooperation - WERBUNG mit Werbe-/Provision-Links*
Das Steak wird dabei bei niedriger Temperatur im indirekten Bereich des Grills auf die gewünschte Kerntemperatur gebracht. Anschließend werden dem Fleisch bei direkter starker Hitze noch die leckeren Röstaromen verpasst. Rückwärts Grillen oder Rückwärtsgaren gelingt nicht nur auf dem Grill sondern auch im Backofen.
Der Vorteil bei dieser Methode ist, dass es kaum einen übergarten Rand gibt. Das Steak hat dadurch quasi durchgängig den gleichen Gargrad. Wer seine Gäste mal beeindrucken möchte, sollte sich unbedingt ein Tomahawk von Kreutzers mal bestellen.

Low and Slow zum Ziel

Auf dem Flammkraft Block D habe ich dafür die Röstzone auf die kleinste Stufe eingestellt und das Tomahawk Steak in den indirekten Bereich gelegt. Das funktioniert natürlich auf jedem Grill mit Deckel wo sich eine indirekter Bereich einstellen lässt.
Als Kerntemperatur habe ich 50-51 Grad angepeilt, da durch das scharfe „Angrillen“ die Temperatur noch minimal steigen wird, so dass ich Final in etwa bei 54 Grad landen werde. Je nach Dicke des Steaks kann dieser Vorgang übrigens durchaus mal eine Stunde oder länger dauern.

Röstaromen

Sobald die gewünschte Kerntemperatur erreicht wurde, wird das Steak kurz beiseite gelegt und bei Bedarf Salzflocken bestreut. Der Grill wird in der Zwischenzeit auf das Maximum (Direkt) aufgeheizt und anschließend wird das Steak dann noch mal von beiden Seiten für 45-60 Sekunden gegrillt.
Bei einem Grill mit Röst-, Steak- oder Sizzle-Zone empfehle ich euch natürlich diese zu nutzen um das Maximum an Kruste zu bekommen.

Anhand der folgenden Tabelle sucht ihr euch euren Lieblings-Gargrad aus, um diesen dann nicht zu verpassen empfehle ich euch in jedem Fall ein Thermometer wie z.B. das MEATER. Beim Rückwärtsgaren solltet ihr 1-2 Grad weniger nehmen, da die Kerntemperatur durch das direkte Grillen und die Ruhephase noch ein wenig steigt.
Vor dem Anschnitt lasst ihr das Steak noch mal kurz ruhen und schneidet es dann quer zur Faser auf.
Rare 48°C bis 50°C
Medium Rare 50°C bis 54°C
Medium 54°C bis 56°C
Medium Well 58°C bis 60°C
Well Done ab 60°C

Im Überblick – 5 Schritte Plan

  • Den Grill auf indirekte Hitze einregeln (ca. 100 Grad)
  • Bei niedriger, indirekter Hitze auf die gewünschte KT ziehen lassen
  • Den Grill auf direkte Hitze umbauen (> 250 Grad)
  • Von beiden Seiten für 45-60 Sekunden grillen
  • Ruhen lassen, aufschneiden und mit etwas Salz und Pfeffer würzen

Irisches Tomahawk Steak



Perfekte Röstaromen mit der "Sizzle-Zone"

Zutaten

Zubereitung

  1. Den Grill auf indirekte Hitze einregeln (ca. 100 Grad)
  2. Bei niedriger, indirekter Hitze auf die gewünschte KT ziehen lassen
  3. Den Grill auf direkte Hitze umbauen (> 250 Grad)
  4. Von beiden Seiten für 45-60 Sekunden grillen
  5. Ruhen lassen, aufschneiden und mit etwas Salz und Pfeffer würzen

 

Meine Verlinkungen in den Beiträgen erhalten sogenannte Provision-Links, wenn du auf so einen Link klickst und z.B. über Amazon etwas einkaufst, erhalte ich eine Provision. Der Preis verändert sich für dich dadurch natürlich nicht.

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.