Vorstellung & Test – HelloFresh Grillbox Event in Berlin

in Kooperation - Werbung

Vorstellung & Test – HelloFresh Grillbox Event in Berlin

Vor ein paar Wochen war ich in Berlin bei der Vorstellung der HelloFresh Grillbox. Bei diesem Event waren Blogger aus den unterschiedlichsten „Branchen“ eingeladen, was mich natürlich erstmal neugierig gemacht hat. Bei vielen Veranstaltungen trifft man ja oftmals die üblichen Verdächtigen aus der Grill & BBQ Szene, umso gespannter war ich, ob ich neue Gesichter antreffen werde.
In diesem Beitrag berichte ich euch einmal über das Event sowie über die Grillbox, mehr dazu später.

Die Grillboxen

HelloFresh ist vielen von euch sicherlich ein Begriff, das Berliner Unternehmen bietet verschiedene „Kochboxen“ an. Dabei werden leckere Rezepte mit den entsprechenden Zutaten direkt per Paketdienst zu euch nach Hause geliefert. Das neueste Produkt ist die Grillbox, hier könnt ihr zwischen 4 verschiedenen Paketen wählen. Es wartet auf euch pro Box ein 3-Gänge-Menü für 2 oder 4 Personen, zur Auswahl stehen:
American Beef Burger
Saftiges Prime-Cut Steak
Klassisches Schweinefilet
Zartes Lachsfilet
Preislich bewegen die Boxen sich bei 44,99 Euro für 2 Personen bzw. 65,99 Euro für 4 Personen, einen passenden Rabattcode findet ihr am Ende des Beitrags. Alle weiteren Informationen zu den Grillboxen gibt es auf der Website von HelloFresh.

HelloFresh Grillevent

Zum Launch der HelloFresh Grillbox wurden verschiedene Blogger und Vlogger nach Berlin eingeladen um die Grillboxen auszupacken und auszuprobieren. Nach der Begrüßung und dem ersten kalten Getränk wurde mir relativ schnell klar, dass ich heute der einzige Grill-Blogger bin.
Nach der Aufteilung in verschiedene Gruppen bzw. Grillboxen, wurde munter geschnippelt und zubereitet. Ich habe mich von dem bunten Treiben etwas ferngehalten, denn nachdem die meisten mitbekommen hatten, dass ich des öfteren am Grill stehe, wurde ich sozusagen für den heutigen Abend zum Grillmeister befördert 😉
Das ist auch der Grund warum ich kaum Fotos gemacht habe, bei 4 Weber Kugeln ist man(n) halt sehr gefragt. Die Zubereitung selbst habe ich im zweiten Teil dieses Beitrags noch mal etwas näher und ausführlicher betrachtet, quasi im heimischen Garten. An dem Abend hatte ich nicht wirklich Zeit dafür, das war aber auch absolut nicht schlimm, ganz im Gegenteil.

Mein Fazit

Von den fertigen Gerichten hatte jeder nachher die Möglichkeit zu probieren und ich muss sagen die einzelnen Grillboxen sind auch für den „Ständig-Griller“ absolut Empfehlenswert. Sehr lecker, sehr kreativ und rundum gelungen!
Das Wetter hat es an diesem Abend zum Glück gut mit uns gemeint, so dass wir in einer sehr schönen Location den Sommerabend entspannt bei ein paar Kaltgetränken ausklingen lassen konnten. Das Event hat wirklich viel Spaß gemacht, zwischen den einzelnen Gängen konnte man genug mit den anderen Teilnehmern sich austauschen und einfach ein paar Grill-Tipps weitergeben. Am Ende des Tages konnte ich ein paar neue Kontakte knüpfen, ich hoffe wir sehen uns bald wieder 🙂
Zu guter Letzt möchte ich noch „Vielen Dank“ sagen an das gesamte HelloFresh Team für die tolle Organisation!

Gallery

Die Steak Grillbox 

Natürlich wollte ich mir eine der Grillboxen noch mal etwas näher anschauen und bestellte mir die „Prime-Cut Steak“ Box nach Hause. Geliefert wird die Box übrigens immer Freitags, also passend zum Wochenende, die Bestellung muss daher spätestens am Montag erfolgt sein. Die Bestellung selbst kann via Web oder App erfolgen.
Geliefert wird alles frisch und dank entsprechender Kühlakkus (die man mehrfach nutzen kann) sehr gut gekühlt. Die einzelnen Zutaten sind in verschiedene Tüten verpackt, so dass nicht lange gesucht werden muss. Eine ausführliche Rezeptanleitung mit den einzelnen Schritten und Zeitangaben liegt ebenfalls bei.
Neben Haushaltsüblichen Zutaten wie Salz, Pfeffer, Butter und Olivenöl braucht ihr keine weiteren Zutaten im Haus. Gegrillt habe ich die einzelnen Gänge übrigens auf meinem Weber E-330 Gasgrill, natürlich funktioniert es auch mit anderen Grills die über einen Deckel verfügen. Der Deckel ist übrigens die einzige Voraussetzung die euer Grill mitbringen sollte, damit ihr indirekt und direkt grillen könnt.
Man könnte denken ich habe mich nur für die Steak Grillbox entschieden, weil ein Steak dabei ist. Sicherlich gehört ein schönes Steak irgendwie dazu, aber die einzelnen Beilagen sowie die Gesamtheit der Box haben mich überzeugt.

Vorspeise: Gegrillter Caprese-Salat mit Büffelmozzarella

Die Zubereitung der Vorspeise hat dank zwei flotter Hände nicht lange gedauert. Die Tomaten werden kurz gegrillt, der Büffelmozzarella gezupft und das Dressing angerührt. Neben meinem Favoriten (Büffel Mozzarella Orangen Caprese) ist dies eine richtig gute Alternative. Die Vorspeise bekommt also schon mal einen klaren Pluspunkt!

Hauptspeise: Prime-Cut-Steak mit gegrilltem Kartoffelsalat und Pancetta

Bei Kartoffelsalat denken viele an den typischen Kartoffelsalat mit ordentlich Mayonnaise. Dieser gegrillte Kartoffelsalat ist zum Glück sehr, sehr weit davon entfernt. Die Zubereitung dauert verhältnismässig lange, aber die Zeit lohnt sich. Das Rumpsteak mit seinen 400g (2 Personen Box) ist aus meiner Sicht eine ordentliche Portion und nicht zu wenig.
Geschmacklich hat es uns sehr gut gefallen, der beiliegende Voatsiperry-Pfeffer passt perfekt dazu. Die Kräuterbutter mit dem Himbeersalz ist übrigens sehr lecker und schmeckt nicht nur zu Kartoffeln. Alles in allem eine sehr runde Hauptspeise, nach der ich schon (fast) pappsatt war.

Nachspeise: Gefüllte Nektarine mit Ahornsirup und Ziegenfrischkäse

Bisher habe ich mich ja immer relativ schwer getan bei Nachspeisen vom Grill, aber diese Variante hat mir sehr gut gefallen. Die Nektarinen werden einfach mit dem Ziegenfrischkäse indirekt gegrillt und anschließend mit Ahornsirup und „Crumble“ bestreut.
Das werde ich wiederholen, aber noch etwas verfeinern, mal schauen was mir noch so einfällt.

Fazit zur Grillbox

Nachdem ich nun das gesamte 3-Gänge Menü einmal gegrillt und verköstigt habe, kann ich meinem ersten Eindruck nur unterstreichen. Ihr bekommt sehr leckere Gerichte, die zudem einfach zuzubereiten sind und wirklich satt machen. Die Box ist sicherlich nicht preiswert, aber ihren Preis wert. Die Zutaten sind abgestimmt, ihr braucht keine großen Packungen kaufen, die am Ende des Tages zur Hälfte im Müll landen. Für Menschen die wenig Zeit haben oder sich nicht intensiv mit Rezepten auseinandersetzen wollen, ist das Konzept wirklich klasse.
Das Himbeersalz fand ich persönlich etwas zu knapp bemessen, das hätte durchaus mehr sein dürfen. Glücklicherweise hatte ich noch eine Dose von Spicebar im Hause. Die Zutatenliste pro Gericht wie bei den normalen Kochboxen von HelloFresh, hat mir persönlich gefehlt, das wäre noch eine kleine Verbesserung. Die beiden Punkte sollen aber mein Gesamturteil nicht schmälern sondern dienen nur der konstruktiven Kritik.
In jedem Fall kann ich euch die Grillbox wärmstens ans Herz legen und eine klare Empfehlung aussprechen. Das ein oder andere Rezept werde ich mit Sicherheit noch mal etwas abgewandelt machen! Wer die Box einmal testen möchte, bekommt mit dem Gutscheincode „HELLOGRILLBOX“ einen Rabatt von 10 Euro.  Unter allen Gutscheineinlösern wird zudem Mitte Juli ein Grillset verlost, die Teilnahmebedingungen des Gewinnspiels findest du hier: http://bit.ly/2rTDcpc
PS. Der Olly von BigBBQ.de hat sich die Grillbox mit dem Schweinefilet angeschaut oder besser gesagt zu geschaut wie seine Family die Gerichte vom Grill zubereitet, mehr dazu auf seinem Blog unter www.bigbbq.de

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.