Bodenarbeiten & Fundamente für die Outdoorküche

in Kooperation - WERBUNG mit Werbe-/Provision-Links*

Bodenarbeiten & Fundamente für die Outdoorküche

Im letzten Beitrag war ich noch voller Lob angesichts der Wetterlage, leider zu früh gefreut. Ursprünglich wollten wir die Bodenarbeiten bzw. den Bodenaustausch schon Anfang März machen, leider hat uns die sogenannte Russen-Peitsche einen schönen Strich durch die Rechnung gemacht.
Der Boden war steinhart und bei Temperaturen um die Minus 10 Grad geht einfach nichts. Also mussten wir diesen Termin um 14 Tage verschieben, das hat uns glücklicherweise im Zeitplan „nur“ um eine Woche nach hinten geworfen.
Wie schon gehabt, schaut auch mal bei Instagram (https://instagram.com/BBQlicate) vorbei. Dort gibt es in den Story Highlights jede Menge Videos vom aktuellen Stand der Outdoorküche!

35 Tonnen später…

Insgesamt haben wir an einem kalten, aber sonnigen Samstag über 35 Tonnen Sand bewegt. Mini-Bagger und viele Helfer sei dank!
Den Bodenaustausch haben wir sowohl für die Fundamente als auch die späteren Pflasterarbeiten gemacht. Erst jetzt sieht man wie groß die Fläche tatsächlich ist, vorher sah sie deutlich kleiner aus durch das Gartenhaus und den Schuppen.

Fundamente

Die Fundamente für das eigentliche Gebäude haben wir an zwei Wochenenden gemacht. Im ersten Schritt haben wir die groben, ca. 35cm tiefen Fundamente gemacht und im weiteren Schritt den oberen Teil der Fundamente. Hier haben wir Betonschalungssteine (50x25x17,5cm) genommen. Das spart nicht nur Zeit, sieht sauberer aus als selbst verschalt, sondern dient auch noch als Spritzschutz.
Die Fundamente sind insgesamt etwa 80 cm tief, das sollte bei uns in der Region reichen, wir sind ja nicht in Sibirien 😉 Das Gebäude wird übrigens eine Art „Holzrahmenbau“ werden, so dass das Ständerwerk direkt auf die Fundamente gestellt wird. Mehr dazu in Kürze.

Wie geht es weiter?

Nachdem nun die Bodenarbeiten erledigt sind, die Fundamente für die Outdoorküche fertig sind und die WWOO Betonküche (Beitrag folgt) steht, kann es mit dem Gebäude endlich losgehen. Die Fertigstellung ist Ende April geplant.
Anschließend muss natürlich noch gepflastert werden und die Außenanlage gemacht werden. Wenn das dann alles geschafft ist, steht noch der Innenausbau (Elektrik, Verkleidung, etc.) auf dem Programm. Ich werde euch natürlich wie gehabt auf dem Laufenden halten, aber erstmal wird es in Kürze meinen finalen Entwurf und das gesamte Konzept meins Projektes zusehen geben.
An dieser Stelle möchte ich mich noch mal bei meinen Freunden für die viele Hilfe bisher bedanken!

Gallery

Ein paar Eindrücke von den Strapazen habe ich natürlich eingefangen:
Meine Verlinkungen in den Beiträgen erhalten sogenannte Provision-Links, wenn du auf so einen Link klickst und z.B. über Amazon etwas einkaufst, erhalte ich eine Provision. Der Preis verändert sich für dich dadurch natürlich nicht.

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.