Finest No. 7

in Kooperation - Werbung

Finest No. 7

Hurra, wieder ein Rub irgendeines Bloggers. Klingt etwas sarkastisch, ist aber nicht so gemeint, aber der Reihe nach!

Finest No. 1

Wer vor einiger Zeit den Beitrag über meinen Besuch bei der Spicebar in Berlin aufmerksam gelesen hat, hat vielleicht schon bemerkt, dass ich damals zusammen mit Kai einen Rub zusammengemischt habe. Ursprünglich war das ganze mehr als Gag gedacht und es wurde nicht ernsthaft darüber nachgedacht einen neuen Rub auf den Markt zu bringen.

Startschuss

Die erste Version habe ich auf einem Pulled Pork ausprobiert und war so begeistert, dass ich den Jungs und Mädels von der Spicebar bei meiner nächsten Berlin-Dienstreise etwas mitgebracht habe. Das war quasi dann auch der Startschuss, der Rub wurde nach dem ersten Tasting weiter verfeinert und verbessert.

Taste, Mix, Repeat

Taste, Mix, Repeat

Dieser Prozess ging dann einige Wochen (oder waren es Monate?) so weiter und die sonst eher langweiligen Abende im Hotelzimmer wurde kurzerhand in die Spicebar verlegt. Es wurde immer wieder getestet und verbessert, in der ganzen Zeit habe ich so einige Kilo Schweinenacken zu Pulled Pork transformiert und die Spicebar war mein zweites zu Hause.
Wir hatten während der Entwicklung auf jeden Fall eine Menge Spaß und nie Hunger.

Die erste Version

In der Zwischenzeit mussten bzw. durften Freunde und Bekannte immer mal wieder eine Version testen, so dass wir hier und da noch ein paar Stimmen einholen konnten. Danke dafür noch mal!

Der Name

Finest No. 7“ steht für die 7. Version die wir zusammen getestet haben und bildet letztendlich die finale Version. Das „Finest“ im Namen steht dabei für die sehr feine Konsistenz.

Finest No. 7

Wenn ich den Geschmack der „feinen Sieben“ beschreiben müsste, würde ich ihn als komplex und schwer beschreibbar einordnen. Er ist weniger Süß, hat dafür eine Schärfe, die sich im ganzen Mund ausbreitet, aber dabei nicht zu scharf ist. Das besondere sind die seltenen Pfeffersorten die für ein kulinarisches Feuerwerk im Gaumen sorgen und sich von vielen Rubs abheben.
Für uns stand während der Entwicklungsphase das besondere im Vordergrund. Der Finest No. 7 Rub besticht dabei durch seine Vielfalt an Aromen in Kombination mit leicht fruchtigen Noten. Ich persönlich würde sagen, er ist einfach anders. Am besten ihr probiert den Rub einfach mal aus 🙂

Finest No. 7

Erster Auftritt

Die ersten Dosen „Finest No.7“ könnt ihr am Stand der Spicebar bei der Ruhrpott BBQ erwerben. Wie bereits angekündigt, werde ich am Samstag ein paar Snacks mit dem Rub zubereiten.
Wir sind total gespannt auf euer Feedback!!
PS.: Ab voraussichtlich Anfang Oktober wird der Rub auch über Spicebar.de bestellbar sein.
Update: Der Rub ist ab sofort im Online-Shop von Spicebar.de bestellbar und mit dem Rabattcode „spicylicate“ gibt es ab 15 Euro Bestellwert noch mal 5 Euro Rabatt.

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.