BBQlicate | Grill- & BBQ-Blog https://bbqlicate.de Rezepte & Inspiration Tue, 07 Apr 2020 08:47:57 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=5.4 https://i0.wp.com/bbqlicate.de/wp-content/uploads/2016/03/cropped-icon.png?fit=32%2C32&ssl=1 BBQlicate | Grill- & BBQ-Blog https://bbqlicate.de 32 32 92971064 Pulled Pork Nacho Pizza mit dem Moesta BBQ PizzaCover https://bbqlicate.de/2020/04/pulled-pork-nacho-pizza-mit-dem-moesta-bbq-pizzacover/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=pulled-pork-nacho-pizza-mit-dem-moesta-bbq-pizzacover https://bbqlicate.de/2020/04/pulled-pork-nacho-pizza-mit-dem-moesta-bbq-pizzacover/#respond Wed, 08 Apr 2020 04:00:20 +0000 https://bbqlicate.de/?p=15826 Die beste Pizza vom Gasgrill? Gelingt eindeutig mit dem Moesta BBQ PizzaCover Flex!

Der Beitrag Pulled Pork Nacho Pizza mit dem Moesta BBQ PizzaCover erschien zuerst auf BBQlicate | Grill- & BBQ-Blog.

]]>
Perfekte Pizza mit dem PizzaCover
Pizza vom Grill ist nach wie vor einer der Klassiker schlechthin, mit dem PizzaCover Flex gelingt dir dabei die perfekte Pizza vom Gasgrill. Auf dem Kugelgrill ist zweifelsohne der PizzaRing das Gadget schlechthin für Pizza, für alle Gasgrill Besitzer hat Moesta BBQ das massive PizzaCover Flex im Programm.
Auf einem Gasgrill bekommt man natürlich auch ohne eine Pizza hin, aber durch das ständige öffnen des Deckels verliert der Grill enorm schnell an Hitze. Das PizzaCover Flex von Moesta BBQ schafft ihr Abhilfe, es wird direkt über den Pizzastein gestülpt wie eine Art Edelstahl Sarkophag der über eine Öffnung verfügt. Im Gegensatz zum normalen PizzaCover kann man bei der Flex-Variante die Größe in verschiedenen Stufen einstellen und das Cover so auf die jeweilige Größe des Grills anpassen.

Perfect Match – Burnhard Fat Fred & Moesta BBQ PizzaCover

Die Keramikbrenner werden links und rechts neben dem Pizzastein angeordnet

Dadurch das der Garraum nun deutlich kleiner geworden ist und nur durch die vordere Öffnung die Hitze entweichen kann, hat man unter dem Cover perfekte Temperaturen für eine leckere Pizza. Je nach Gasgrill kann man dann noch zusätzlich den eigentlichen Deckel des Grills schließen.
Beim Burnhard Fat Fred ist dies leider möglich, da das PizzaCover minimal zu groß ist, allerdings hat der Fat Fred einen großen anderen Vorteil. Durch die beiden Keramikbrenner, die man unterschiedlich anordnen kann, ist es möglich jeweils links und rechts neben dem Pizzastein einen dieser Brenner einzusetzen.  So bekommt man richtig Oberhitze für die perfekte Pizza hin und den Pizzastein kann man getrennt durch den darunterliegenden normalen Brenner anheizen.
Das Moesta BBQ PizzaCover in Verbindung mit dem Burnhard Fat Fred ist das fast perfekte “Match”, leider ist das Cover etwas zu groß, so dass der Deckel nicht schließbar ist. Allerdings bekommt man dennoch super geile Pizzen mit dieser Kombination hin.

Auf der Suche nach dem besten Teig

Beim Thema Pizzateig gibt es im Internet diverse Rezepte, vom schnellen Teig in 30 Minuten bis hin zum Teig der viele Stunden benötigt. Aktuell bin ich noch auf der Suche nach dem “perfekten” Rezept. Ein sehr gutes Rezept ist auf jeden Fall der Pizzateig nach neapolitanischer Art von Moesta BBQ.
Der Teig braucht zwar relativ viel Zeit und aber gefällt mir persönlich schon sehr gut. Es wird sicherlich nicht der letzte auf meiner Reise zum besten Teig sein, aber er gehört jetzt schon zu meinen klaren Favoriten. Das Rezept findet ihr übrigens auf der Website Grillrezepte.one. Viel Spaß beim ausprobieren!

Leckere “Leftover” Pizza mit Pulled Pork & Nachos

Das Teigrezept gibt es bei Moesta BBQ

Perfekte Pizza vom Gasgrill

Drucken

Pulled Pork Nacho Pizza

Perfekte Pizza vom Gasgrill mit dem Moesta BBQ Pizza Cover
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Portionen 2

Zutaten

Anleitungen

  • Bevor es richtig los gehen kann, wird erstmal der Pizza Teig angesetzt. Hierfür solltet ihr ungefähr 24 Stunden einplanen. Ihr könnt natürlich auch jeden anderen Pizzateig nehmen.
  • Das vakuumierte Pulled Pork im Wasserbad erwärmen und parallel den Teig schon mal in Form bringen. Die Tomatensauce in einen Topf geben und langsam erwärmen und mit dem Pizza Gewürz abschmecken.
  • Anschließend wird der Burnhard Fat Fred für das Moesta BBQ PizzaCover vorbereitet. Dazu wird der rechte Keramikbrenner mit einem normalen Brenner getauscht (einfach die Klipse entfernen), so dass der Pizzastein jeweils zwischen den Keramikbrennern ist. Unter dem Pizzastein befindet sich dann ein normaler Brenner. Alle 3 Brenner sollten zudem vom PizzaCover abgedeckt sein.
  • Sobald der Fat Fred vorbereitet ist, wird das Cover samt Pizzastein in Position gebracht und der Grill aufgeheizt. Dafür werden die Keramikbrenner auf die maximale Stufe eingestellt und der Brenner unter dem Pizzastein auf kleine Flamme (hier kann man ggf. noch etwas justieren, je nachdem wie knusprig der Boden werden soll). Die Temperatur laut Pizza Cover sollte über 300 Grad betragen.
  • Die Pizza wird nun mit der Sauce, dem Pulled Pork und einer ordentlichen Portion Käse belegt. Anschließend die Pizza unter das PizzaCover auf den Pizzastein geben. Nach wenigen Minuten sollte der Käse geschmolzen sein und der Teig schön knusprig. Guten Appetit!

 

Der Beitrag Pulled Pork Nacho Pizza mit dem Moesta BBQ PizzaCover erschien zuerst auf BBQlicate | Grill- & BBQ-Blog.

]]>
https://bbqlicate.de/2020/04/pulled-pork-nacho-pizza-mit-dem-moesta-bbq-pizzacover/feed/ 0 15826
Vorstellung: Weber Smokefire EX6 Holzpelletgrill (Testbericht) https://bbqlicate.de/2020/04/vorstellung-weber-smokefire-ex6-holzpelletgrill-testbericht/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=vorstellung-weber-smokefire-ex6-holzpelletgrill-testbericht https://bbqlicate.de/2020/04/vorstellung-weber-smokefire-ex6-holzpelletgrill-testbericht/#respond Sun, 05 Apr 2020 06:00:24 +0000 https://bbqlicate.de/?p=15654 Der Weber Smokefire EX6 - eine Alternative zum klassischen Gasgrill?

Der Beitrag Vorstellung: Weber Smokefire EX6 Holzpelletgrill (Testbericht) erschien zuerst auf BBQlicate | Grill- & BBQ-Blog.

]]>
Darf ich vorstellen? Der Weber Smokefire EX6!
Zum neuen Weber Smokefire Holzpelletgrill wurde bereits sehr viel in den letzten Wochen berichtet und spekuliert. Zusammen mit ein paar Blogger Kollegen hatte ich bereits Ende Februar in Ingelheim die Möglichkeit mir den neuen Grill etwas näher anzuschauen.
Da ein Samstag natürlich nicht ausreicht, habe ich mich umso mehr auf die Lieferung von meinem Smokefire EX6 gefreut. Die letzten Wochen konnte ich nun intensiv dazu nutzen den Pelletgrill auf “Herz & Nieren” zu testen. Was ich genau getestet habe, was mir gefällt und was mir nicht gefällt, könnt ihr in diesem Beitrag nachlesen.

Der neue Weber Smokefire EX6 im ausführlichen Testbericht

Das Gourmet BBQ System im Smokefire

Der Smokefire als Alternative zum Gasgrill?!

In den letzten Wochen wurde ich immer wieder gefragt ob man den Weber Smokefire mit anderen Pelletsmokern vergleichen kann. Meine Antwort ist immer die gleiche: Nein! Denn beim Holzpelletgrill aus dem Hause Weber sprechen wir nicht von einem klassischen Smoker, sondern von einem Grill der mit Pellets befeuert wird.
Der Smokefire soll laut Hersteller eine Alternative zum Gasgrill wie zum Beispiel dem Weber Genesis II. Er soll sowohl für Low & Slow als auch direktes Grillen geeignet sein. So unterscheidet sich alleine der Temperaturbereich (95 bis 315 Grad) von einem herkömmlichen Pelletsmoker (75 bis 260 Grad). Wenn man sich dazu noch die technische Seite anschaut, sieht man die Unterschiede. Im Weber Pelletgrill sind die bekannten Aromaschienen verbaut, die man bereits aus den üblichen Gasgrills kennt.
Dazu auch noch mal folgender Auszug von der Weber Website:
Mit seinem Temperaturbereich von 95 bis 315 °C ist der SmokeFire ein vielseitiger All-in-One Grill, mit dem man Steaks scharf anbraten, Brisket räuchern, Spareribs Low-and-Slow garen und noch viel mehr machen kann. Quelle: https://www.weber.com
In den letzten Wochen habe ich daher den Grill genau auf diese Tauglichkeit getestet und verschiedene Sachen ausprobiert. Immer mit der Frage im Hinterkopf, ist der neue Weber Smokefire eine echte Alternative zum Gasgrill.
Ebenfalls komplett anders ist die Pellet Zufuhr, die über einen Trichter an der Rückseite des Grills verläuft. Die Pellet Schnecke fördert dabei die Pellets in eine Art “Rutsche”, so dass diese dann von oben nach unten in die Brennkammer fallen. Das hat einen sehr großen Vorteil, es kann dadurch kein Rückbrand entstehen.
Übrigens noch eine Sache zum Thema Pellets, umso heißer die Pellets verbrannt werden, umso weniger Raucharoma wird an das Fleisch abgegeben. Man sagt in etwa ab 160 bis 170 Grad Temperatur im Garraum wird kaum noch Raucharoma am Fleisch feststellbar sein.

Aromaschienen Technik wie beim Gasgrill

Die Förderschnecke liegt über der Brennkammer…

… und die Pellets fallen dadurch von oben in die Brennkammer

Der Weber Smokefire EX6 im Überblick

Übersicht der Funktionen und Features:
  • Größe (Deckel offen): 157 x 140 x 84 cm
  • Größe (Decke geschlossen): 119 x 140 x 84 cm
  • Grillfläche: 6,370 cm²
  • Unterer Rost: 46 x 91 cm
  • Oberer Rost: 25 x 91 cm
  • 4 Lenkrollen davon 2 Lenkrollen mit Stoppfunktion
  • 2 Besteckhalter
  • 1 Temperaturfühler im Lieferumfang (4 Anschlüsse)
  • Großer Edelstahl Seitentisch /-ablage
  • Edelstahl-Grillroste mit Gourmet BBQ System
  • Flavorizer Bars aus Edelstahl
  • Asche- und Fettauffangsystem
  • Temperaturbereich von 95 bis 315 Grad
  • Weber Connect App / Weber Connect Grilltechnologie
  • Deckel und Grillkammer Porzellanemailliert
  • LCD Display
  • Pelletkammer für bis zu 9 KG Pellets
  • Klappe zum Ablassen von Pellets

Der obere Rost ist stufenlos verschiebbar

Massives Deckelscharnier

Lieferung & Aufbau Holzpelletgrill

Die Anlieferung erfolgt ganz bequem per Spedition auf einer Holzpalette. Sämtliche Anbauteile sind, wie man es von Weber kennt, sehr gut verpackt und auf verschiedene Kartons aufgeteilt. Der eigentliche Aufbau ist sehr einfach und in unter 60 Minuten erledigt. Einfach gesagt müssen nur die Beine samt Lenkrollen angeschraubt werden, die Griffe sowie das Innenleben des Grills. Alles in allem super schnell erledigt und kein Hexenwerk.
Eine Besonderheit, die Glühkerze zum Entzünden der Pellets muss man selbst einsetzen und auch nach einiger Zeit wechseln. Laut Hersteller reicht die Glühkerze für bis zu 100 Starts, ich habe aber auch schon gehört das mehr als 250 Starts mit der ersten Glühkerze durchgeführt wurden.
Der komplette Aufbau kann fast alleine durchgeführt werden, nur beim Aufstellen des Grills sollte man zu zweit sein. Die mitgelieferte Aufbauanleitung ist sehr einfach zu verstehen. Ein paar Impressionen vom Aufbau habe ich natürlich auch für euch.

Wie vielseitig ist der neue Weber Pelletgrill?

Bevor der Grill natürlich so richtig getestet werden kann, wird er erstmal ausgebrannt. Dafür habe ich am Controller die maximale Temperatur von 315 Grad eingestellt. Bis zum Erreichen der Temperatur hat der Smokefire ca. 18 Minuten benötigt. Insgesamt habe ich ihn ca. 30 Minuten bei dieser Temperatur laufen lassen. Übrigens die 110 Grad erreicht der Pelletgrill in unter 10 Minuten.
Die ersten Bratwürste habe ich anschließend direkt auf dem Grill zubereitet. Hitze hat der Smokefire für einen Pelletgrill mehr als ausreichend auf Rosthöhe, laut Messung schafft er die 315 Grad. Das ist schon ein sehr guter Wert wie ich finde.

Leckeres Wagyu Ribeye mit grünem Spargel

Pizza auf dem Weber Smokefire

Eingeweiht mit einer schönen Bratwurst

Ein Steak darf in meiner Testreihe nicht fehlen

Aber nicht nur Bratwurst, der Smokefire kann auch Steaks, sowohl von der Plancha als auch direkt vom Rost. Vor allem in Verbindung mit der gusseisernen Plancha macht der Grill richtig Laune. Wer allerdings auch mal eine Pizza backen möchte, kommt ebenfalls voll auf seine Kosten.
Die mittleren und hohen Temperaturen schafft der Smokefire ohne Probleme. Allerdings muss man sich darüber klar sein, dass der Verbrauch entsprechend höher ist, mehr dazu später. Natürlich habe ich auch seine Low&Slow Fähigkeiten unter die Lupe genommen. Dazu habe ich sowohl ein Pulled Pork als auch leckere Ribs auf dem Pelletgril zubereitet. Was man dabei beachten sollte, erfahrt ihr im nächsten Abschnitt.
Alles in allem hat der Smokefire seine Vielseitigkeit absolut unter Beweis gestellt.

Perfekt gegartes Wagyu Ribeye

Leckeres US T-Bone Steak mit schönen Brandings

Der Smokefire ist sehr vielseitig

Leckere Tacos im Rahmen der Weber Home Challenge

Fettbrand beim neuen Weber Smokefire?!

Für Long Jobs wird der Einsatz von Edelstahl- oder Aluschalen empfohlen

Beachtet man diesen Hinweis, gibt es auch keinen Fettbrand

Ein großes Thema war in den letzten Wochen immer wieder das “Fettbrand Video” aus den USA. Wie es dazugekommen ist, ob jetzt Anwenderfehler oder nicht, dazu möchte ich an dieser Stelle gar nichts sagen. Wer sich diesen Beitrag aufmerksam durchgelesen hat, wird festgestellt haben, das der Smokefire kein klassischer Pelletsmoker ist. Das muss man einfach immer wieder sehr deutlich betonen, die Konstruktion ist einfach komplett eine andere.
Wer sich dann noch an eine ganz einfache Sache hält und zwar an die Benutzung von Alu- oder Edelstahlen unter dem Grillgut, der muss auch keinen Fettbrand befürchten. Ich kann euch z.B. die mittlere Koncis Edelstahlschale empfehlen. Diese passt genau unter den unteren Edelstahlrost und wird dazu einfach auf die Aromaschienen gestellt.
Zum Vergleich, im klassischen Pelletsmoker gibt es ein großes Fettablaufblech, das sämtliches Fett z.B. in einen kleinen ausliegenden Eimer leitet. Im Weber Smokefire hingegen tropft das Fett nach unten, durch zwei Öffnungen in die entsprechende Fettschale.

Pulled Pork wurde natürlich auch getestet

Die klassischen Ribs dürfen ebenfalls nicht fehlen

Verbrauch, Temperatur, Lautstärke & Co.

Kommen wir zu den weiteren Tests, die ich in der letzten Zeit durchgeführt habe. Vor allem der Pellet Verbrauch hat mich sehr interessiert, den Stromverbrauch habe ich hingegen außen vorgelassen. Den Verbrauch bei 110 Grad “Low & Slow” habe ich etwas genauer gemessen und bin zu folgendem Ergebnis gekommen: Ein Sack Pellets (9 Kilogramm) haben ziemlich genau 13 Stunden gehalten, bei Außentemperaturen im Bereich von 5 Grad im Durchschnitt. Das macht einen Verbrauch von etwa 700 Gramm Pellets pro Stunde. Für 23 Stunden bei 110 Grad habe ich gute 16 Kilogramm gebraucht.
Bei hohen Temperaturen, im Bereich von 250 bis 315 Grad verbraucht der Smokefire deutlich mehr. Ich habe die genaue Betriebszeit währenddessen nicht gemessen, aber während der Benutzung am ersten Wochenende habe ich einen Sack Pellets (9 Kilogramm) verbraucht. In diesem Zeitraum habe ich den Grill ausgebrannt, Pizza gebacken, das Steak gegrillt und Grillgemüse mit Kartoffeln zubereitet.

Der Verbrauch bei hohen Temperaturen ist nicht ohne

Die modifizierte Pellet-Rutsche funktioniert einwandfrei

Die Pellets rutschen ohne Probleme nach

Wo wir beim Thema Pellets sind, die geänderte “Pellet-Rutsche” funktioniert einwandfrei, die Pellets sind zu jeder Zeit sauber nachgerutscht. Diese Änderung wurde kurz vor Auslieferung der Geräte nachgeholt, so dass es teilweise zu leichten Lieferverzögerungen gekommen ist. Einziger Nachteil der Modifikation ist die geringere Pellet Kapazität (nur beim Smokefire EX6) es passen jetzt “nur” noch 9 KG statt 10 KG in die Pelletkammer. Beim kleineren EX4 Modell musste keine Anpassung durchgeführt werden.
Die Temperaturen bzw. die Temperaturen in den einzelnen Bereichen habe ich ebenfalls gemessen: Links unten, Links oben, Rechts unten und Rechts oben. Bei niedrigen Temperaturen ist die Temperatur im gesamten Bereich sehr gleichmäßig verteilt (siehe Bild 1), bei höheren Temperaturen (siehe Bild 2) zeigt der rechte (Gourmet BBQ System) Bereich ca. 4o Grad mehr an als eingestellt.
Bei 315 Grad habe ich mit dem Infrarot Thermometer gemessen: 315 Grad rechts unten im Bereich des GBS und an den anderen Punkten lag die Temperatur im Bereich 270 bis 290 Grad. Also etwas unter den angegebenen 315 Grad.
Letzter Test die Lautstärke des Smokefire. Bei niedriger Temperatur kommt der Grill auf 58 DB und bei hoher Temperatur auf 61 DB. Aus meiner Sicht sind das Werte die absolut im Rahmen liegen. Gemessen habe ich die Lautstärke (ca. 0,5 Meter entfernt) mit meiner Apple Watch, also keine Laborwerte.

Messung der Temperaturverteilung im Smokefire

Bild 1: Im Low & Slow Bereich ist die Temperaturverteilung nahezu ideal

Bild 2: Bei höheren Temperaturen weicht der rechte Bereich ab

Die Verwirbelung der Asche hinterlässt ihre Spuren

Beim Smokefire muss man öfter zum Putzlappen greifen

Die neue Weber Connect App

Im Rahmen des neuen Weber Smokefire Controllers gibt es die dazugehörige Weber Connect App. Mit dieser App kann man verschiedene Rezepte “Schritt für Schritt” nachmachen und die einzelnen Schritte werden zusätzlich in der App als Video angezeigt. Auf die Temperaturen der 4 einzelnen Fühler hat man über die Cloud Zugriff, d.h. ihr könnt auch unterwegs sein und dennoch die jeweilige Kerntemperatur über die App ablesen.
Damit man den Grill über WLAN verbinden kann, muss man erstmal ein Software Update (Stand März 2020) durchführen. Dabei wird der Grill via Bluetooth mit der App verbunden und das Handy überträgt anschließend das Update. Dieser Schritt dauert ca. 30 Minuten, in dieser Zeit sollte das Handy aufgrund der Bluetooth Verbindung, in der Nähe des Grills liegen und ausreichend Akku Laufzeit haben.
Die eigentliche Verbindung mit dem WLAN ist etwas umständlich, da man die SSID des eigenen WLAN erstmal händisch eintippen muss. Eine Auswahl der vorhandenen Netzwerke in der Nähe ist leider nicht möglich. Grundsätzlich kein großes Ding, aber die sogenannte Usability könnte man mit einem Update verbessern.
An die Weber Connect App habe ich noch Funktionswünsche wie z.B. das Steuern der Grilltemperatur über die App oder aber auch das einsehen des Pelletstands. Ebenfalls die Möglichkeit eigene Rezepte zu hinterlegen fehlt mir noch. Ich bin mir aber ziemlich sicher das in diesem Bereich noch einiges passieren wird, zumindest wurde dies beim Event in Ingelheim bereits angekündigt. Die Grill Zukunft wird auf jeden Fall “smart” und es bleibt sehr spannend!

Vor dem ersten Start muss die Controller Software aktualisiert werden

Zukunftssicher durch Software-Updates

Macht eine sehr gute Figur – der Weber Smokefire

Kritik & Fazit zum Weber Smokefire

Kommen wir zu einem vorerst abschließenden Fazit, einen echten Langzeit kann man natürlich noch nicht abliefern. Grundsätzlich kann aus meiner Sicht der Holzpelletgrill Weber Smokefire locker mit einem Weber Genesis II Gasgrill mithalten. Die Grill-Ergebnisse haben absolut überzeugt, die Leistung des Grills ist mehr als ausreichend und es macht obendrein sehr viel Spaß mit dem Grill zu arbeiten.
Mir gefällt an einem Holzpelletgrill einfach die Möglichkeit der einfachen Steuerung, der konstanten Temperatur und vor allem den einzigartigen Geschmack den die Pellets erzeugen. Beim neuen Weber Smokefire gefällt mir zudem besonders gut das Design und die solide Verarbeitung.
Aber es gibt auch Punkte die mir persönlich nicht gefallen, zum einen ist das der hohe Verbrauch von Pellets. Sicherlich muss man hier auch bedenken, dass der EX6 einen relativ großen Garraum hat, der natürlich auch entsprechend “beheizt” werden will. Ich kenne nicht die Werte des kleineren EX4, bin mir aber relativ sicher, dass er weniger verbraucht. Hier muss jeder für sich entscheiden was ihm wichtiger ist, weniger Verbrauch oder größere Grillfläche.
Der zweite Punkt ist die Verwirbelung der Asche, bedingt durch die Bauweise  wirbelt die Asche u.a. durch die Serviceklappe (Asche- und Fettauffangsystem) auf die Außenhaut des Grills. Wenn dazu dann noch Wind kommt, ist die Terrasse auch sehr schnell davon betroffen. Im Innenraum und auf dem Gargut konnte ich hingegen nur wenig Asche Rückstände feststellen. Im Prinzip muss man nur in Kauf nehmen, dass man den Grill öfter von außen reinigen muss.

Der Smokefire – eine Alternative zum Weber Genesis?!

Die Kritik in Puncto Fettbrand kann ich so nicht verstehen und nicht nachvollziehen. Wenn man das Gerät so bedient wie es konzipiert wurde und sich an die entsprechenden Hinweise (Edelstahlschale) hält, gibt es keinen Grund zur Sorge. Das Problem der nicht nachrutschenden Pellets wurde noch rechtzeitig erkannt und durch eine Modifikation bestens überarbeitet. In sämtlichen Tests konnte ich keine Probleme feststellen.
Ein weiterer Vorteil ist in jedem Fall der neue Weber Connect Controller und die entsprechende App, hier wird in Zukunft mit Sicherheit noch einiges passieren. Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt was in diesem Bereich noch passieren wird.
Alles in allem kann der Weber Smokefire durchaus eine sehr gute Alternative zum Genesis Gasgrill sein. Hier muss jeder für sich Pro und Contra gegenüberstellen, rein technisch ist es überhaupt kein Problem. Ich persönlich würde aber vermutlich einem normalen Haushalt eher den etwas kleineren (1/3 weniger Grillfläche) und sparsameren Smokefire EX4 für 1199 Euro empfehlen. Wer jedoch viel Grillfläche benötigt sollte definitiv zum größeren Smokefire EX6 für 1499 Euro greifen.

Der Beitrag Vorstellung: Weber Smokefire EX6 Holzpelletgrill (Testbericht) erschien zuerst auf BBQlicate | Grill- & BBQ-Blog.

]]>
https://bbqlicate.de/2020/04/vorstellung-weber-smokefire-ex6-holzpelletgrill-testbericht/feed/ 0 15654
Saftiger Spanferkelrollbraten vom Drehspieß mit Grillgemüse https://bbqlicate.de/2020/04/saftiger-spanferkelrollbraten-vom-drehspiess-mit-grillgemuese/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=saftiger-spanferkelrollbraten-vom-drehspiess-mit-grillgemuese https://bbqlicate.de/2020/04/saftiger-spanferkelrollbraten-vom-drehspiess-mit-grillgemuese/#respond Fri, 03 Apr 2020 04:00:03 +0000 https://bbqlicate.de/?p=15768 Die Rotisserie bleibt nicht stehen, heute gibt es ein leckeres Duroc Karree...

Der Beitrag Saftiger Spanferkelrollbraten vom Drehspieß mit Grillgemüse erschien zuerst auf BBQlicate | Grill- & BBQ-Blog.

]]>
Lust auf einen leckeren Spanferkelrollbraten?
Der Drehspieß gehört zu den Zubehörteilen die ich immer sehr gerne nutze. Da ich schon länger nichts mehr vom Spieß gemacht habe, gab es vor kurzem diesen leckeren Spanferkelrollbraten von der Rotisserie. Das drehende Fleisch am Spieß hat irgendwie was beruhigendes.
Den Rollbraten vom Spanferkel gibt es übrigens schon fix und fertig bei Kreutzers im Online Shop. Einfach auspacken, aufspießen und ab auf den Weber Spirit. Dazu habe ich noch etwas Grillgemüse gemacht, das ich direkt unter dem Fleisch gegart habe. Das runtertropfende Fett gibt dem Gemüse noch mal den gewissen Kick.

Saftiger Spanferkelrollbraten von der Rotisserie

Der fertigen Rollbraten gibt es bei Kreutzers

Frühlingsaktion: Gratis Drehspieß zum Weber Gasgrill

Aktuell gibt es noch bis zum 13. April 2020 eine sehr coole Aktion bei Weber und zwar gibt es zu jedem Gasgrill mit Sear Zone einen Drehspieß kostenlos dazu. Die Aktion gilt für alle Geräte die über die Weber Website oder im Handel gekauft werden. Mehr zu diesem Angebot gibt es auf der Website von Weber Deutschland.
Wer noch weitere Rezepte vom Drehspieß sucht, dem empfehle ich meine anderen Rotisserie Beiträge. Der Spanferkelrollbraten braucht übrigens keine große Vorbereitung, ihr müsst lediglich das Gemüse putzen, schneiden und würzen. Ich dazu u.a. mein Gewürz Tonki Kong von Ankerkraut genommen.
Alles weitere und einzelnen Schritte findet ihr im Rezept weiter unten in diesem Beitrag.

Die Weber Sear Station macht mächtig Dampf im neuen Spirit Premium EP-335

Leckeres Grillgemüse mit Tonki Kong & Co.

Aktion bis zum 13.04.2020: Gratis Drehspieß zum Weber Spirit

Nicht nur schick, sondern auch sehr genau!

Drucken

Sous Vide gegarter Pulpo (Octopus)

Die für mich perfekte Zubereitungsart von Pulpo: Erst Sous Vide garen und anschließend auf dem heißen Grill "finishen".
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 2 Stunden
Portionen 2

Zutaten

Anleitungen

  • Das Gemüse in Würfel bzw. Scheiben schneiden und in die Koncis Edelstahlschale geben. Anschließend mit Tonki Kong, Italian Garden und Salz würzen. Alles zusammen mit einem guten Schuss Olivenöl vermengen.

 

Der Beitrag Saftiger Spanferkelrollbraten vom Drehspieß mit Grillgemüse erschien zuerst auf BBQlicate | Grill- & BBQ-Blog.

]]>
https://bbqlicate.de/2020/04/saftiger-spanferkelrollbraten-vom-drehspiess-mit-grillgemuese/feed/ 0 15768
Pulled Pork vom Schickling Gasgrill (Texas Krücke) https://bbqlicate.de/2020/03/pulled-pork-vom-schickling-gasgrill-texas-kruecke/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=pulled-pork-vom-schickling-gasgrill-texas-kruecke https://bbqlicate.de/2020/03/pulled-pork-vom-schickling-gasgrill-texas-kruecke/#respond Tue, 31 Mar 2020 04:00:06 +0000 https://bbqlicate.de/?p=15606 Saftiges Pulled Pork vom Schickling Gasgrill mit Hilfe der Texas Krücke!

Der Beitrag Pulled Pork vom Schickling Gasgrill (Texas Krücke) erschien zuerst auf BBQlicate | Grill- & BBQ-Blog.

]]>
Schnelles BBQ mit der Texas Krücke?!
Bock auf schnelles und saftiges Pulled Pork? Die Texas Krücke auch bekannt als Texas Crutch ist dann genau die richtige Methode für dich. Das Fleisch wird dabei erst geräuchert und anschließend in Butcher Paper oder Alufolie eingepackt.
Durch das Einpacken wird nicht nur der eigentliche Garvorgang beschleunigt, sondern schützt das Fleisch davor zu trocken zu werden. Dadurch das das Fleisch ab einer gewissen Temperatur kaum noch Raucharoma annimmt, ist diese Methode durchaus eine sehr gute Alternative.

Kann auch zum “smoken” genutzt werden, der Schickling PremioGas XL II

Saftiges Pulled Pork mit der Texas Krücke

Pulled Pork vom Schickling Gasgrill

Pulled Pork ist zwar ein klassisches Gericht vom Smoker, funktioniert aber ebenfalls auf einem Gasgrill wie dem Schickling PremioGas XL II. Auf dem Gasgrill werden dazu ganz einfach zwei Zonen eingerichtet. Eine direkte und eine indirekte Zone für das Fleisch.
Auf dem eingeschalteten Brenner (Direkte Zone) wird eine Räucherbox mit Smokewood Räucherchips gestellt. Dadurch bekommt das Fleisch ein schönes Raucharoma, ich empfehle euch z.B. die Whisky Chips. Je nach Größe der Räucherbox müsst ihr zwischendurch Räucherchips nachlegen
Das Fleisch kommt in die indirekte Zone und wird dort 3 bis 4 Stunden geräuchert, anschließend wird es dann via “Texas Krücke” zu Ende gegart. Das Ergebnis ist ein super leckeres und saftiges Pulled Pork vom Gasgrill. Durch die Texas Krücke ist das Pulled Pork schneller fertig und der Grill verbraucht letztendlich weniger Gas.
Mehr zum modularen Schickling Gasgrill könnt ihr übrigens in meinem Vorstellungsbeitrag nachlesen. Das fertige Pulled Pork schmeckt nicht nur auf leckeren Burgern gut, sondern auch als “Leftover” Gericht wie z.B. den Pulled Pork Cheese Nachos. Ein einfaches aber super leckere Gericht für den nächsten Netflix Abend!

Smokewood Räucherchips

Pulled Pork vom Gasgrill

Texas Krücke oder auch Texas Crutch genannt

Drucken

Pulled Pork mit der Texas Krücke

Saftiges Pulled Pork vom Schickling Gasgrill mit Hilfe der Texas Crutch Methode!
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 9 Stunden
Portionen 6

Zutaten

Anleitungen

  • Im ersten Schritt wird der Schweinenacken großzügig mit der Zauberwürze von Moesta-BBQ gewürzt. Die Räucherchips von Smokewood werden anschließend in die Räucherbox gegeben.
  • Den Schickling PremioGas XL II auf ca. 110 bis 120 Grad aufheizen, dazu wird ein Brenner eingeschaltet und auf ca. halbe Flamme eingestellt. Je nach Wind und Wetter müsst ihr vielleicht etwas mehr einstellen. Die Räucherbox wird anschließend auf den Rost über dem eingeschalteten Brenner gestellt.
  • Sobald die Chips anfangen zu rauchen, wird der gewürzte Schweinenacken in den indirekten Bereich des PremioGas XL II gelegt. Das Fleisch bleibt nun ca. 3-4 Stunden auf dem Grill, in der Zwischenzeit ggf. noch mal Räucherchips nachlegen.
  • Nachdem räuchern wird das Fleisch stramm in Butcher Paper oder Alufolie eingepackt und zurück in den Grill gelegt. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, verkabelt das Fleisch nun mit einem Thermometer. Das Pulled Pork ist fertig sobald es eine Kerntemperatur von ca. 90 Grad hat.
  • Wenn das Fleisch die gewünschte Temperatur erreicht hat, wird die Temperatur im Grill auf ca. 60 bis 70 Grad eingestellt und das Fleisch darf noch ca. 1 Stunde ruhen. Das fertige Pulled Pork anschließend mit entsprechenden Krallen oder Gabeln pullen. Guten Appetit!

 

Der Beitrag Pulled Pork vom Schickling Gasgrill (Texas Krücke) erschien zuerst auf BBQlicate | Grill- & BBQ-Blog.

]]>
https://bbqlicate.de/2020/03/pulled-pork-vom-schickling-gasgrill-texas-kruecke/feed/ 0 15606
Vorstellung: Burnhard Flint Pelletsmoker (Testbericht) https://bbqlicate.de/2020/03/vorstellung-burnhard-flint-pelletsmoker-testbericht-2/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=vorstellung-burnhard-flint-pelletsmoker-testbericht-2 https://bbqlicate.de/2020/03/vorstellung-burnhard-flint-pelletsmoker-testbericht-2/#respond Mon, 23 Mar 2020 11:00:33 +0000 https://bbqlicate.de/?p=14874 Blick über den Tellerrand: Der Burnhard Flint Pelletsmoker im ausführlichen Test!

Der Beitrag Vorstellung: Burnhard Flint Pelletsmoker (Testbericht) erschien zuerst auf BBQlicate | Grill- & BBQ-Blog.

]]>
Der Flint Pelletsmoker von Burnhard
Das Jahr 2020 steht ganz im Zeichen der Pellets und bekommt mit dem Burnhard Flint Pelletsmoker ein Gerät auch für den Einsteiger. In den letzten Wochen habe ich mir das neueste Mitglied der Burnhard Familie etwas näher angeschaut und natürlich einiges getestet und ausprobiert. Mehr dazu in diesem Beitrag!
Aktion: Bis zum 30.03.2020 gibt es 150€ Rabatt auf den Burnhard Flint Pelletgrill dem Code FLINTASTIC

Der neue Burnhard Flint Pelletsmoker

2 Rost-Ebenen aus Edelstahl

Blick über den Tellerrand!

Wer mich bereits kennt oder mir in den sozialen Netzwerken folgt, weiß das ich in Sachen Pellet Grills schon einige Jahre sehr gut aufgestellt bin. Dies wird sich auch zukünftig nicht wirklich ändern, dennoch möchte ich natürlich auch einen Blick über den Tellerrand wagen und mir andere Geräte anschauen.
Eins möchte ich dennoch vorab klarstellen, es geht mir nicht um einen Vergleich zwischen einem Flint und einem Timberline. Es sind zwar beides Pellet Smoker, aber aus diversen Gründen nicht vergleichbar. Der Flint Pelletsmoker bleibt übrigens nicht der einzige “Markenfremde” Pellet Grill auf meinem Blog, dazu aber demnächst mehr.

Sehr schick, die abklappbare Ablage

Gehört zu jedem Burnhard dazu, der Flaschenöffner!

Im Überblick der Flint Pelletsmoker 

Übersicht der Funktionen und Features vom Flint:
  • Elektronische Temperatursteuerung mit verschiedenen wählbaren Temperaturstufen
  • Garraumfühler und 2 Temperaturfühler
  • Masse: 117 x 55 x 110 cm
  • Material: emaillierter Stahl
  • 3 massive Edelstahlroste (1x 66 x 49 cm und 2x 66 x 18 cm)
  • Temperaturbereich: 60°C – 230°C
  • Stromverbrauch Aufheizphase: 300 Watt – innerhalb der ersten 10 Min.
  • Stromverbrauch nach Aufheizphase: ca. 40-50 Watt
  • Praktische Frontablage mit entnehmbarem Akazienholz-Servierbrett
  • Kapazität Pelletkammer: 9 kg
  • Großer Unterschrank mit Ablagefach
  • Robuste Vollgummirollen mit Bremse
  • UV-beständige Premium Abdeckhaube

Altbekannte Steuerung…

Platz für gute 9 Kilo Pellets…

Tipp: Das Fettablaufblech mit Alufolie auskleiden für eine einfache Reinigung

Anlieferung und Aufbau

Der Burnhard Flint Pelletsmoker wird per Spedition geliefert

Der Burnhard Flint wird per Spedition geliefert, die sich in der Regel auch rechtzeitig bei euch telefonisch meldet um einen Termin zu vereinbaren. Geliefert wird der Grill in 2 Kartons, alle Teile sind super gut verpackt, was zur Folge hat das man alleine fürs auspacken schon eine Weile benötigt.
Der eigentliche Aufbau dauert für einen Pelletsmoker relativ lange, gute 90 Minuten (Plus/Minus) sollte man schon einplanen. Während andere Hersteller die Geräte fast komplett aufgebaut ausliefern, hat man beim Flint etwas länger zu tun. Aber sowas macht ja auch immer wieder Spaß!
Grundsätzlich ist der Aufbau sehr einfach und die mitgelieferte Anleitung in deutscher Sprache ist absolut einfach und verständlich. Im Prinzip kann man den kompletten Grill alleine aufbauen. Ein paar Eindrücke vom Aufbau gibt es in der folgenden Galerie:

Pulled Pork, Beef Ribs & Co.

Also bevor die ersten Berge an Fleisch auf den Flint dürfen, wird der Grill natürlich erstmal ausgebrannt. Die genaue Vorgehensweise ist in der Anleitung super einfach beschrieben. Wenn dieser Schritt dann erstmal getan ist, können die ersten Stücke Fleisch endlich “gesmokt” werden.
Bei dieser Gelegenheit habe ich mir den Verbrauch etwas näher angeschaut und vorsorglich einen kompletten Sack Pellets (ca. 9kg) in die Pelletkammer gegeben. Laut Herstellerangaben soll eine Ladung für ca. 24 Stunden bei ca. 110 Grad Garraumtemperatur ausreichen. Dazu muss man aber immer sagen, dass natürlich auch diverse Faktoren wie Außentemperatur und Wind eine große Rolle spielen.

Baby Back Ribs vom Flint Pelletsmoker

Für diesen ersten Test habe ich zwei Schweinenacken und einen Rindernacken aufgelegt und über Nacht im Flint geräuchert. Die Außentemperaturen lagen im Schnitt zwischen 5 und 10 Grad, die Garraumtemperatur bei ca. 110 Grad. Nach ziemlich genau 15 Stunden war das Pulled Pork und auch das Pulled Beef fertig.
Insgesamt hat der Burnhard Flint Pelletsmoker gute 7,5 Kilogramm Pellets verbraucht, also ca. 500 Gramm pro Stunde, das wären dann 18 Stunden mit einer Ladung. Das sind zwar keine 24 Stunden wie angegeben, aber wie gesagt es liegt auch immer an den äußeren Bedingungen.
Aus meiner Sicht ist das dennoch ein absolut guter Schnitt in Sachen Verbrauch, wenn man bedenkt dass ich den Deckel für Fotos recht häufig geöffnet habe.

Pulled Beef & Pulled Pork

Erstklassige US Short Ribs vom Pellet Grill

Auch Ochsenbacken gehörten zum ausführlichen Test

Die Werte konnte ich dann bei gleichbleibenden Temperaturen bei meinen weiteren Tests reproduzieren. Abschließend kann ich hierzu sagen kann, dass die 500 Gramm Pellets pro Stunde ein durchaus realistischer Wert sind. Ich gehe sehr stark davon aus, dass bei wärmeren Außentemperaturen der Verbrauch noch etwas sinken wird.
Es gab übrigens keine Probleme mit nicht nachrutschenden Pellets oder dergleichen, der Flint lief auch über Nacht ohne Probleme durch. Bei seinem ersten Longjob habe ich die Garraumtemperatur mit meinem Inkbird IBBQ-4T überwacht und konnte innerhalb der 15 Stunden nur relativ geringe Abweichungen zur eingestellten Temperatur feststellen. Die Abweichungen waren nach unten bzw. oben in etwa bei 5 Grad, ebenfalls ein akzeptabler Wert.
Die Ergebnisse haben übrigens alle überzeugt, egal ob Ribs vom Schwein oder Rind, der Flint tut das was er soll!

Ein paar leckere Ribs gehen immer…

Ein Ergebnis das sich sehen lassen kann!

Lautstärke? Reinigung? 

Eine Frage die immer wieder aufkam in der letzten Zeit, wie laut ist der Flint eigentlich? Dazu muss man grundsätzlich sagen das ein Pellet Smoker in der Regel immer lauter ist als ein Gas- oder Holzkohlegrill, denn er hat einen Lüfter, der mehr oder weniger kontinuierlich in Gebrauch ist. Vor allem in den Instagram Videos bzw. Stories kommt der Lüfter lauter rüber als er tatsächlich ist.
Sicherlich kein Laborwert, aber ich habe mal mit meiner Apple Watch und einem halben Meter Abstand die Lautstärke gemessen. Bei normaler Benutzung habe ich einen Wert von 60 Dezibel. Wenn man den Grill nicht unter das Schlafzimmer Fenster stellt, sollte er in der Nacht nicht wirklich stören.
Die eigentliche Reinigung ist super einfach und in wenigen Schritten erledigt. Der erste Schritt erfolgt schon vor dem Grillen, dazu wird einfach Alufolie (stramm) über das Fettablaufblech gespannt. Das Fett kann so über die Alufolie in den mitgelieferten Eimer ablaufen und nachdem Grillen wird der Eimer einfach ausgeleert. Idealerweise legt man schon vorher eine paar Lagen Küchenrolle in den Eimer, denn so ist die Reinigung noch einfacher. Wie man auf dem Foto sieht, habe ich es leider vergessen.
Und natürlich nicht vergessen den Grillrost mit der Bürste gründlich zu reinigen. Einfach nachdem Grillen die Temperatur erhöhen, abbürsten und dann auch erst die schmutzige Alufolie vom Fettablaufblech entfernen. Je nach Verschmutzungsgrad kann die Alufolie natürlich noch auf dem Blech bleiben, das schont die Umwelt.
Zu guter Letzt empfiehlt es sich regelmäßig die übriggebliebene Asche aus dem Flint Pelletsmoker zu entfernen. Dazu einfach das Innenleben des Grills wie zum Beispiel die Grillroste und das Fettablaufblech entfernen. Für die Reinigung empfehle ich euch einen Aschesauger den es für 30 Euro bei Amazon gibt.

Das Fett landet im Eimer und kann später einfach entsorgt werden

Sämtliche Pellets rutschen ohne Probleme nach

Mein Fazit zum Flint Pelletsmoker

Zeit für ein Feedback zum neuen Mitglied der Burnhard Familie. Alles in allem macht der Burnhard Flint Pelletsmoker einen sehr soliden Eindruck. Der Controller ist zwar nicht “State of the Art” aber er funktioniert tadellos. Manchmal macht es durchaus Sinn auf bewährte und ausgereifte Technik zurückzugreifen.
Optisch finde ich den Flint sehr gelungen, man erkennt die Burnhard Handschrift wieder, unschwer an Details wie dem Flaschenöffner zu erkennen. Einen Unterschrank beim Pellet Grill ist bisher eher Neuland und ungewöhnlich. Die Idee finde ich grundsätzlich gut und auch sehr praktisch, allerdings lassen die Türen sich nur sehr umständlich einstellen. Ich bevorzuge die Variante ohne Schrank, die für meinen Geschmack auch stabiler wirkt.
Sehr gut gefallen mir die neuen Vollgummirollen, die hoffentlich auch bald für meinen Fat Fred verfügbar sind und das herausnehmbare Schneidebrett. Wie bei allen Burnhard Grills ist eine sehr hochwertige Abdeckhaube dabei, ein weiterer Pluspunkt für den Flint.

Die Schranktüren lassen sich leider nicht sauber einstellen…

Die Holzablage lässt sich rausnehmen und abklappen

Ein Kritikpunkt ist für mich die fehlende Möglichkeit die Pellets zu entleeren, d.h. es gibt keine Klappe um die Pellets bei längerer Nichtnutzung einfach aus der Kammer zu entfernen. Pellets sind relativ anfällig was das Thema Feuchtigkeit angeht, so dass nasse oder feuchte Pellets die Förderschnecke verstopfen können. Ich empfehle euch daher nie mehr Pellets als nötig in der Kammer zu lassen.
Beim Thema Verpackung des Grills kann man definitiv nicht meckern, da hat das Team von Burnhard ihre Hausaufgaben gemacht. Der Grill kommt super gut verpackt an, so das man erstmal eine ganze Weile mit dem auspacken beschäftigt ist. Durch die Lieferung per Spedition ist der Regel der Transport eh etwas “sicherer” als per normalen Paketdienst, zumindest habe ich diese Erfahrung gemacht.
Zum Verbrauch habe ich ja bereits schon einiges geschrieben und obwohl der Flint nur relativ einfach abgedichtet ist, geht der Verbrauch absolut in Ordnung. Die Dichtung muss man sicherlich nach einiger Zeit mal erneuern, diese sorgt aber dafür das kaum Rauch austritt bzw. nur über den Schornstein.
Abschließend kann ich euch den Burnhard Flint Pelletsmoker als Einstiegsgerät in die Welt der Pellet Grills in jedem Fall empfehlen. Für aktuell 899 Euro bekommt man im Burnhard Online Shop einen guten Pelletsmoker mit solider Technik, das Verhältnis Preis/Leistung ist auf jeden Fall gut.
Der Flint hat auf jeden Fall tolle Ergebnisse abgeliefert und einen sehr guten Job gemacht! Habt ihr noch Fragen zum Burnhard Flint Pelletsmoker? Dann schreibt es mir gerne in die Kommentare, ich freue mich auf euer Feedback!

Blick auf die Förderschnecke

Love is Burning Thing!

Rabattcode

Mit dem Gutscheincode „FLINTASTIC“ gibt es 150€ Rabatt auf den Burnhard Flint Pelletsmoker
Gültigkeitsdauer: bis zum 30.03.2020

Der Beitrag Vorstellung: Burnhard Flint Pelletsmoker (Testbericht) erschien zuerst auf BBQlicate | Grill- & BBQ-Blog.

]]>
https://bbqlicate.de/2020/03/vorstellung-burnhard-flint-pelletsmoker-testbericht-2/feed/ 0 14874
Wagyu Roastbeef mit Koriander Chimichurri vom Schickling Gasgrill https://bbqlicate.de/2020/03/wagyu-roastbeef-mit-koriander-chimichurri-vom-schickling-gasgrill/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=wagyu-roastbeef-mit-koriander-chimichurri-vom-schickling-gasgrill https://bbqlicate.de/2020/03/wagyu-roastbeef-mit-koriander-chimichurri-vom-schickling-gasgrill/#respond Tue, 17 Mar 2020 05:00:20 +0000 https://bbqlicate.de/?p=14876 Heute gibt es ein leckeres Wagyu Roastbeef mit Koriander Chimichurri vom PremioGas XL II

Der Beitrag Wagyu Roastbeef mit Koriander Chimichurri vom Schickling Gasgrill erschien zuerst auf BBQlicate | Grill- & BBQ-Blog.

]]>
Wie wäre es mal mit Koriander Chimichurri?
Chimichurri und Steak passen wunderbar zusammen, aber muss es immer das klassische Chimichurri sein? Ich habe mal eine Variante mit Koriander ausprobiert und war super begeistert. Nicht jeder mag Koriander, ganz im Gegenteil, entweder man liebt ihn oder hasst ihn.
Dazu gibt es noch ein richtig leckeres Wagyu Roastbeef aus Australien und frisches Baguette. Das australische Wagyu von Kreutzers gehört zu meinen absoluten Favoriten in Sachen Steak und kann ich euch nur wärmstens empfehlen!
Wagyu Roastbeef, frisches Baguette und selbstgemachte Koriander Chimichurri

Wagyu Roastbeef, frisches Baguette und selbstgemachte Koriander Chimichurri

Der Tischbrenner hat richtig Dampf!

Der Schickling PremioGas XL II hat von Haus aus schon mächtig Dampf unterm Deckel. Wer aber noch mehr Leistung braucht, sollte sich unbedingt den Tischbrenner zulegen. Dieser ersetzt den rechten Seitentisch über der Gasflasche und schafft dank seines Keramikbrenners Temperaturen über 800 Grad.
Mit dem Tischbrenner bekommt man auf jeden Fall richtig geniale Röstaromen auf sein Steak. Aber man sollte die Leistung nicht unterschätzen, das Steak braucht deutlich weniger Zeit auf der direkten Hitzequelle. Ich empfehle euch pro Seite nicht viel mehr als 60 Sekunden.
Das Steak wird anschließend im indirekten Bereich des PremioGas XL II auf Temperatur gezogen. Dazu wird einer der Brenner eingeschaltet und der Deckel geschlossen. Die Temperatur im Garraum sollte ungefähr 120 bis 150 Grad betragen. Das Baguette in Scheiben schneiden und währenddessen von beiden Seiten im Grill kurz anrösten.
Während das Steak langsam garzieht, können wir uns um das Koriander Chimichurri kümmern. Wer übrigens das volle Aroma haben möchte, sollte das Chimichurri schon ein paar Tage vorher zubereiten. Denn erst dann kommt der volle Geschmack zu Geltung.

Australisches Wagyu Roastbeef

Der Tischbrenner im Einsatz

Frisches Koriander Chimichurri

Frisches Koriander Chimichurri

Drucken

Pulled Pork mit der Texas Krücke

Saftiges Pulled Pork vom Schickling Gasgrill mit Hilfe der Texas Crutch Methode!
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 9 Stunden
Portionen 6

Zutaten

Anleitungen

  • Im ersten Schritt wird der Schweinenacken großzügig mit der Zauberwürze von Moesta-BBQ gewürzt. Die Räucherchips von Smokewood werden anschließend in die Räucherbox gegeben.
  • Den Schickling PremioGas XL II auf ca. 110 bis 120 Grad aufheizen, dazu wird ein Brenner eingeschaltet und auf ca. halbe Flamme eingestellt. Je nach Wind und Wetter müsst ihr vielleicht etwas mehr einstellen. Die Räucherbox wird anschließend auf den Rost über dem eingeschalteten Brenner gestellt.
  • Sobald die Chips anfangen zu rauchen, wird der gewürzte Schweinenacken in den indirekten Bereich des PremioGas XL II gelegt. Das Fleisch bleibt nun ca. 3-4 Stunden auf dem Grill, in der Zwischenzeit ggf. noch mal Räucherchips nachlegen.
  • Nachdem räuchern wird das Fleisch stramm in Butcher Paper oder Alufolie eingepackt und zurück in den Grill gelegt. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, verkabelt das Fleisch nun mit einem Thermometer. Das Pulled Pork ist fertig sobald es eine Kerntemperatur von ca. 90 Grad hat.
  • Wenn das Fleisch die gewünschte Temperatur erreicht hat, wird die Temperatur im Grill auf ca. 60 bis 70 Grad eingestellt und das Fleisch darf noch ca. 1 Stunde ruhen. Das fertige Pulled Pork anschließend mit entsprechenden Krallen oder Gabeln pullen. Guten Appetit!

 

Der Beitrag Wagyu Roastbeef mit Koriander Chimichurri vom Schickling Gasgrill erschien zuerst auf BBQlicate | Grill- & BBQ-Blog.

]]>
https://bbqlicate.de/2020/03/wagyu-roastbeef-mit-koriander-chimichurri-vom-schickling-gasgrill/feed/ 0 14876
Burnhard Langzeittest Big Fred Deluxe & Fat Fred im Dauereinsatz (Test) https://bbqlicate.de/2020/03/burnhard-langzeittest-big-fred-deluxe-fat-fred-im-dauereinsatz-test/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=burnhard-langzeittest-big-fred-deluxe-fat-fred-im-dauereinsatz-test https://bbqlicate.de/2020/03/burnhard-langzeittest-big-fred-deluxe-fat-fred-im-dauereinsatz-test/#comments Tue, 10 Mar 2020 05:00:17 +0000 https://bbqlicate.de/?p=14653 Der ultimative Burnhard Langzeitest! Big Fred Deluxe & Fat Fred im Dauereinsatz.

Der Beitrag Burnhard Langzeittest Big Fred Deluxe & Fat Fred im Dauereinsatz (Test) erschien zuerst auf BBQlicate | Grill- & BBQ-Blog.

]]>
Der Burnhard Langzeittest
In diesem Burnhard Langzeittest möchte ich euch vom dauerhaften Einsatz des Big Fred Deluxe und Fat Fred berichten. Vor mittlerweile fast 2 Jahren ist der erste Grill der Burnhard Fred Serie bei mir eingezogen und zwar der 4-Brenner Big Fred Deluxe. Ein Jahr später ist sein großer Bruder, der Fat Fred mit seinen insgesamt 6 Brennern dazugekommen. Nun ist es an der Zeit für ein Resümee und Langzeit Feedback!
Solltet ihr die beiden Gasgrills von Burnhard bisher nicht kennen, kann ich euch meine beiden Vorstellungsbeiträge zum Big Fred Deluxe und Fat Fred empfehlen. Dort findet ihr sämtliche Informationen und viele Fotos zu den beiden Modellen.
Aktion: Bis zum 12.04.2020 gibt es die gusseiserne Wendeplatte (im Wert von 50 Euro) beim Kauf eines Fred Grills GRATIS dazu, einfach den Code FREDLICATE nutzen.

Der Burnhard Fat Fred nach einem Jahr intensiver Nutzung

Der brandneue Fat Fred im Februar 2019…

Big Fred & Fat Fred im Dauereinsatz

Eine Frage die oft gestellt wird, wie haltbar ist so ein Burnhard Fred Gasgrill überhaupt? Hält er überhaupt länger als eine Grill-Saison? Was bekomme ich für mein Geld? Gibt es Ersatzteile? Wie sieht so ein Grill nach einem Jahr aus? Genau diese Fragen möchte ich in diesem Beitrag beantworten!
Vor knapp 2 Jahren als der Burnhard Big Fred Deluxe bei mir eingezogen ist, war ich zugegeben erst sehr skeptisch. Ein Grill mit einer solchen umfangreichen Ausstattung zum damaligen Einführungspreis von knapp unter 500 Euro war schon eine krasse Ansage. Auf der Website sah der Grill sehr vielversprechend aus, was natürlich noch lange nichts aussagt. Wir kennen alle die schönen Hochglanzprospekte aus der Werbung.

Aber ich muss sagen, der erste Eindruck wurde mit der Lieferung im Frühjahr 2018 noch mal positiv bestärkt. Der Big Fred Deluxe hat mich von Anfang hat begeistert, hier passt einfach Preis/Leistung. Das gleiche gilt auch für den Burnhard Fat Fred der Anfang 2019 den Big Fred Deluxe zumindest bei mir zu Hause abgelöst hat.
Der kleinere Bruder wurde aber weiterhin von einem guten Freund unter normalen Bedingungen getestet. Unter normaler Nutzung verstehe ich eine typische Familie in Deutschland die ihren Grill regelmäßig, aber nicht so extrem nutzt wie ich es zum Beispiel tue. Der Fat Fred hingegen ist seitdem unter meinen Fittichen und wird (fast) wöchentlich sehr stark benutzt. Der Fat Fred musste bei mir echt leiden.
Ach ja, beide Grills stehen bei Nichtbenutzung immer unter der mitgelieferten Abdeckhaube im Garten. Das soweit erstmal zu den Rahmenbedingungen die komplett unterschiedlich sind, aber für einen Langzeittest ganz interessant sind.

Der Big Fred Deluxe nach fast 2 Jahren…

Der Big Fred vor knapp 2 Jahren…

Lassen wir erstmal Bilder sprechen…

Bevor ich auf unsere Erfahrungen mit den beiden Geräten eingehe, gibt es erstmal einige Fotos vom aktuellen Zustand (März 2020). Der Big Fred wurde vorher nicht extra von meinem Kumpel saubergemacht, sondern so wie er ist von seiner Abdeckhaube befreit. Zum Fat Fred muss ich nichts sagen, oder?

So sieht ein Burnhard Fat Fred nach einem Jahr intensiver Nutzung aus…

Ich gebe zu, die Fettfangschale wurden sehr selten sauber gemacht…

Der Big Fred steht auch nach 2 Jahren noch sehr gut dar!

Er wurde sicherlich weniger benutzt aber deutlich besser gepflegt…

So kann das Fettablaufblech auch aussehen…

Kommen wir zum Burnhard Langzeittest 

Wie gesagt der Burnhard Fat Fred Gasgrill ist aktuell mein “Lasten-Esel”, er kommt (fast) wöchentlich mehrfach zum Einsatz und sieht entsprechend aus. Bis auf optische Defizite gibt es allerdings nichts zu meckern, rein technisch funktioniert der Grill wie am ersten Tag. Egal ob Keramikbrenner, Seitenbrenner oder die 4 normalen Brenner, alles funktioniert ohne Probleme. Die Verfärbungen am Deckel sind übrigens ganz normal, das passiert, wenn sich das Material erwärmt.
Der Fat Fred steht wie gesagt das ganze Jahr unter der Abdeckhaube wenn er nicht benutzt wird. Selbst die Haube ist nach wie vor gut in Schuss, das habe ich bei anderen Marken schon deutlich schlechter gesehen und da bezahlt man für eine solche über 100 Euro. Ach ja, das Holzbrett entferne ich immer, die Feuchtigkeit unter der Abdeckhaube, tut dem Holz nicht wirklich gut.
Das einzige was mir aufgefallen ist, dass eine Tür sich etwas verzogen hat und nicht mehr ganz bündig schließt, ansonsten steht er stabil da. Die Gussroste brauchen hin und wieder etwas Pflege bzw. werden von Zeit zu Zeit neu eingebrannt, aber das ist typisch für das Material. Alles in allem kann ich mich nicht wirklich beschweren, der Grill funktioniert technisch einwandfrei und die eigentliche Basis rostet nicht. Was will man mehr?!

Die Türen haben sich etwas verzogen im Laufe der Zeit…

Die erste Generation Thermometer…

Kommen wir zum Big Fred Deluxe, er steht deutlich besser da als mein Fat Fred. Er bekommt auch deutlich mehr Pflege und Zuneigung, wird allerdings auch weniger benutzt. Sein Alter von mittlerweile fast 2 Jahren sieht man ihm nicht wirklich an. Technisch gibt es wie bei seinem großen Bruder nichts zu meckern, die Brenner laufen wie ein Uhrwerk. Zwischenzeitlich wurde ein normaler Brenner gegen einen zweiten Keramikbrenner getauscht, auch das hat dem Big Fred nichts ausgemacht.
Rein optisch gibt es ebenfalls nichts zu meckern und wie man sieht bringt ein bisschen Pflege schon einiges, der Grill dankt es euch. Rost sucht man übrigens auch beim kleineren Fred vergeblich. Zur eigentlichen Nutzung: Der Big Fred wurde meist in den Sommermonaten benutzt, wie bei den meisten Familien die einen Grill im Garten stehen haben. Im Winter wurde der Grill eher selten genutzt und stand in der Garage.
Grundsätzlich sind also beide Gasgrills der Fred Serie noch absolut in Ordnung und werden sicherlich noch eine ganze Zeit viel Freude bereiten.

Technisch funktioniert der Fat Fred wie am ersten Tag

Mein Feedback nach 2 Jahren Burnhard

Einen echten Burnhard Langzeittest kann man das hier natürlich nicht nennen. Dafür gibt es die Gasgrills der Fred Serie einfach zu kurz, aber dennoch kann man schon mal ein sehr positives Zwischenfazit ziehen. Man bekommt unterm Strich für einen sehr guten Kurs jede Menge Grill und dabei stimmt die Qualität auch.
Man kann natürlich nicht einen Big Fred Deluxe mit einem Premium Grill aus dem oberen Segment vergleichen, man vergleicht aber auch keinen Mittelklassewagen mit einem Luxus-Sportwagen aus. Der Vergleich hinkt alleine beim preislichen Unterschied der jeweiligen Modelle.
Mittlerweile habe ich auch von vielen Lesern und “Followern” durchweg positives Feedback zu den Grills aus der Burnhard Fred Serie bekommen. Wer also mit dem Gedanken spielt, macht aus meiner Sicht definitiv nichts verkehrt! Mir hat der Burnhard Fat Fred bisher viel Freude bereitet und wird es mit Sicherheit auch noch länger tun. Es gibt von mir eine ganz klare Kaufempfehlung, sowohl für den Big Fred als auch den Fat Fred.

Der Burnhard Fat Fred steht auch noch nach einem Jahr gut dar…

Der Beststeller von Burnhard, der Big Fred Deluxe!

Das sind die Kritikpunkte

Wenn man einen echten Punkt der Kritik äußern will, dann sind es die Transportschäden die immer mal wieder in den Facebook Gruppen zu sehen sind. Das hier allerdings nicht nur Burnhard die Schuld trifft, sondern auch den Versanddienstleistern dürfte den meisten klar sein.
Gleiches gilt für den Service, es gibt auch hier sicherlich einige negative Beispiel wie auch positive Beispiele. Meist ist es aber so, dass bei Facebook eher die negativen Dinge zu lesen sind und nicht die positiven. Aber vermutlich hat bei Burnhard auch niemand mit einem solchen enormen Ansturm gerechnet. Zum Glück sind das beides Punkte die man abstellen kann und das Team von Burnhard bereits dabei ist.
Alles in allem bestätigt sich auch nach dieser längeren Testphase mein erster Eindruck: Preis/Leistung passt bei den Fred Grills von Burnhard! Man bekommt einen guten soliden Grill für einen absolut fairen Preis. Das es sicherlich bessere Geräte gibt, in deutlich höheren Preiskategorien brauche ich nicht erwähnen.
Mit diesem Schlusswort möchte ich meinen Burnhard Langzeittest beenden und euch viel Spaß mit eurem Fred wünschen!

Rabattcode

Aktion: Bis zum 12.04.2020 gibt es die gusseiserne Wendeplatte (im Wert von 50 Euro) beim Kauf eines Fred Grills GRATIS dazu, einfach den Code FREDLICATE beim Einkauf angeben!

Der Beitrag Burnhard Langzeittest Big Fred Deluxe & Fat Fred im Dauereinsatz (Test) erschien zuerst auf BBQlicate | Grill- & BBQ-Blog.

]]>
https://bbqlicate.de/2020/03/burnhard-langzeittest-big-fred-deluxe-fat-fred-im-dauereinsatz-test/feed/ 6 14653
Lecker! Saftige Truthahnbrust – Texas BBQ Turkey vom Kamado Grill https://bbqlicate.de/2020/03/lecker-saftige-truthahnbrust-texas-bbq-turkey-vom-kamado-grill/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=lecker-saftige-truthahnbrust-texas-bbq-turkey-vom-kamado-grill https://bbqlicate.de/2020/03/lecker-saftige-truthahnbrust-texas-bbq-turkey-vom-kamado-grill/#respond Wed, 04 Mar 2020 05:00:31 +0000 https://bbqlicate.de/?p=14812 Saftige Truthahnbrust im Texas BBQ Style vom Kamado Grill...

Der Beitrag Lecker! Saftige Truthahnbrust – Texas BBQ Turkey vom Kamado Grill erschien zuerst auf BBQlicate | Grill- & BBQ-Blog.

]]>
Saftige Truthahnbrust aus dem Rauch
Eine saftige Truthahnbrust vom Big Green Egg stand schon länger auf meiner ToDo Liste und hat es nun auch endlich als Rezept auf meinen Blog geschafft. Die Zubereitung ist super einfach und die Putenbrust eine sehr gute Alternative zu Pulled Pork & Co.!
Der Dalamtiner Rub ist eigentlich eine klassische Mischung für Rind und wird in der Form gerne in Texas für Brisket verwendet. Der Rub eignet sich aber ebenfalls sehr gut auf ein Truthahnbrust im Texas BBQ Style. Viel mehr Zutaten braucht ihr dann schon fast nicht mehr, bis auf das Fleisch und eine ganz wichtige Zutat…

Der Dalmatiner Rub ist perfekt für eine schöne Truthahnbrust

Texas BBQ Turkey vom Big Green Egg

Wir brauchen Butter, viel Butter…

Bei dieser Zutat handelt es sich um ganz gewöhnliche Butter, die später mit dem Fleisch zusammen in Butcher Paper eingepackt wird. Das einpacken und die Butter verhindert das das Fleisch trocken wird. Bevor es aber soweit ist, wird die Putenbrust erstmal mit dem Ankerkraut Dalmatiner Rub großzügig gewürzt und in der Zwischenzeit das Big Green Egg auf ca. 130 Grad indirekte Hitze eingeregelt.
Die gewürzte Truthahnbrust wird anschließend mit dem Inkbird IBBQ-4T Thermometer verkabelt und kommt für ungefähr 3 Stunden auf den Grill. Für das richtige Raucharoma kann ich euch immer wieder die Whisky Chunks von Smokewood empfehlen.
Nach 3 Stunden wird das Fleisch vom Grill genommen und zusammen mit der Butter zuerst in Butcher Paper und anschließend in Alufolie eingepackt. Sobald das Thermometer nach einer weiteren Stunde ca. 75 Grad im Kern anzeigt ist die saftige Truthahnbrust fertig. Bevor der Anschnitt erfolgen kann, darf das Fleisch eingepackt noch mal 45 Minuten im Backofen bei 75 Grad ruhen. Die geschnittenen Tranchen mit der flüssigen und warmen Butter servieren.
Das Inkbird IBBQ-4T habe ich in diesem Rezept zum ersten Mal verwendet und bin sehr begeistert. Besonders gut gefällt mir die Cloud Anbindung, d.h. man kann über die Smartphone App das Thermometer mit dem heimischen WLAN verbinden und anschließend auch ausserhalb des Netzwerk, aus der Ferne auf das Thermometer zugreifen.
Aber auch sonst gefällt es mir sehr gut, es werden insgesamt 4 Fühler geliefert, es kann via USB geladen werden und kann über einen eingebauten Magneten ohne Problem am Grill befestigt werden. Für unter 100 Euro bekommt man ein tolles Produkt mit vielen Features. Klare Kaufempfehlung von mir für das Inkbird Thermometer.

Das neue Inkbird IBBQ-4T Thermometer

Überwachung der Temperaturen ist auch über die Cloud möglich

Saftige Trusthahnbrust im Texas BBQ Style

Drucken

Truthahnbrust aus dem Egg

Die Truthahnbrust wird mit jede Menge Butter eingepackt, damit sie nicht trocken wird.
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 4 Stunden
Arbeitszeit 4 Stunden 15 Minuten
Portionen 4

Anleitungen

  • Das Big Green Egg auf ca. 130 Grad indirekte Hitze vorbereiten, in der Zwischenzeit die Putenbrust mit dem Dalmatiner Rub würzen und zur Seite stellen.
  • Sobald der Grill die gewünschte Temperatur erreicht hat, werden 1-2 Holzchunks von Smokewood in die Glut gegeben. Anschließend das Fleisch mit dem Inkird Thermometer verkabeln und für ca. 3 Stunden im Big Green Egg räuchern.
  • Nach 3 Stunden die Putenbrust vom Grill nehmen, zusammen mit ca. 200 Gramm Butter zuerst in Butcher Paper und dann in reißfester Alufolie einschlagen. Das Fleisch erneut mit dem Thermometer verkabeln und bei gleicher Garraumtemperatur bis zu einer Kerntemperatur von ca. 75 Grad grillen.
  • Die Putenbrust vom Grill nehmen und 45 Minuten bei ca. 75 Grad im Backofen ruhen lassen. Anschließend anschneiden und mit der warmen Butter servieren.

 

Der Beitrag Lecker! Saftige Truthahnbrust – Texas BBQ Turkey vom Kamado Grill erschien zuerst auf BBQlicate | Grill- & BBQ-Blog.

]]>
https://bbqlicate.de/2020/03/lecker-saftige-truthahnbrust-texas-bbq-turkey-vom-kamado-grill/feed/ 0 14812
Vorstellung: Fire Bowl & LetzQ Rotisserie für das Big Green Egg https://bbqlicate.de/2020/02/vorstellung-fire-bowl-letzq-rotisserie-fuer-das-big-green-egg/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=vorstellung-fire-bowl-letzq-rotisserie-fuer-das-big-green-egg https://bbqlicate.de/2020/02/vorstellung-fire-bowl-letzq-rotisserie-fuer-das-big-green-egg/#respond Wed, 26 Feb 2020 05:00:02 +0000 https://bbqlicate.de/?p=14762 Das Big Green Egg bekommt wieder ein paar Updates: LetzQ Rotisserie & Fire Bowl

Der Beitrag Vorstellung: Fire Bowl & LetzQ Rotisserie für das Big Green Egg erschien zuerst auf BBQlicate | Grill- & BBQ-Blog.

]]>
Neues Zubehör: Fire Bowl & LetzQ Rotisserie
Bereits vor einiger Zeit hat mein Big Green Egg Large ein Update bekommen und auch in diesem Jahr gibt es mit der LetzQ Rotisserie und der neuen Fire Bowl ein paar coole Neuigkeiten. Den Holzkohlekorb habe ich aber nicht nur dem Large spendiert sondern auch meinem neuen Extra Large Egg.
In diesem Beitrag möchte ich euch die beiden Big Green Egg Neuheiten etwas näher vorstellen.

Die neue LetzQ Rotisserie für das Big Green Egg

Die Edelstahl Fire Bowl für das Big Green Egg XL

Die neue Rotisserie von LetzQ

Eine Rotisserie für das Big Green Egg fehlte bis vor kurzem in meiner Sammlung. Das Egg ist zwar von Haus aus ein wahres Multitalent aber mit dem LetzQ Drehspieß wird es noch ne ganze Ecke vielseitiger. Mittlerweile gibt es die LetzQ Rotisserie übrigens für fast alle Big Green Egg Modelle mit Ausnahme des Mini und des 2XL.
Das Set besteht aus dem pulverbeschichteten Edelstahl Ring, dem Drehspieß und dem Motor. Der Ring ist passgenau für das Big Green Egg Large, so dass der Deckel komplett schließt. Der 4 Watt starke und sehr leise Elektromotor kann mit bis zu 15 Kilogramm belastet werden.

Die Rotisserie gibt es in verschiedene Größen…

Ein großer Vorteil: Der leise Motor

Ideal für Gyros, Hähnchen & Co.

Gefertigt wird die LetzQ Spit übrigens in den Niederlanden, dort bekommt man das Set für das Big Green Egg Large für 199 Euro. In Deutschland liegt der Preis für die Rotisserie bei UVP 249,00 Euro. Es lohnt sich also durchaus ein Blick über die Grenze.
Getestet habe ich die Rotisserie natürlich auch und bin absolut zufrieden. Der Motor ist super leise aber hat genug Kraft für große Stücke Fleisch. Einziger kleiner Kritikpunkt ist der Drehspieß, ich finde es persönlich besser wenn man den Spieß in der Mitte auseinanderschrauben kann. So kann man ihn ohne Probleme in der Spülmaschine reinigen, aber auch ohne diese Möglichkeit, ist die Reinigung kein Hexenwerk.
Alles in allem bekommt das Rotisserie Set von LetzQ eine klare Kaufempfehlung von mir!

Endlich, das Fire Bowl System!

Im letzten Update Bericht habe ich euch von einem Kohlekorb für das Big Green Egg berichtet, das Zubehörteil für 30 Euro hat ehrlich gesagt nicht wirklich gut gehalten. Es hat relativ früh gerostet und die Handhabung war auch nicht wirklich praktisch. Zeit also für ein neues Update!
Umso mehr habe ich mich gefreut, als ich bei Facebook ein Video zur neuen Stainless Steel Fire Bowl gesehen habe. Die neuen Kohlekörbe gibt es direkt von Big Green Egg und sehen auf dem ersten Blick sehr viel versprechend aus.
Die beiden klappbaren Griff erleichtern das einsetzen und entnehmen der Fire Bowl. Der komplette Kohlekorb ist mit Löchern versehen, diese sind nicht zu groß, so dass auch kleine Holzkohlestücke in der Fire Bowl bleiben. Die Löcher haben die gleiche Größe wie die vom Kohlerost, so dass eine optimale Luftzirkulation gegeben ist.

Das Fire Bowl System für das Large und das Extra Large

Der Edelstahl Kohlekorb ist passgenau….

…die Holzkohle lässt sich dadurch ganz einfach auffüllen und entnehmen

Die Fire Bowl XL lässt sich in der Mitte unterteilen…

…und man kann dadurch ganz einfach verschiedene Zonen einrichten

Bei meinem alten Kohlekorb waren die Abstände zwischen den einzelnen Streben so groß, dass die kleineren Holzkohlestücke direkt durchgefallen sind. Mit der Edelstahl Fire Bowl von Big Green Egg kann dies nicht mehr so einfach passieren. Für das Big Green Egg Extra Large gibt es sogar noch ein praktisches Trennelement, so dass man innerhalb der Fire Bowl unterschiedliche Zonen für direktes und indirektes grillen einrichten kann.
Allerdings liegt die Edelstahl Fire Bowl preislich auch deutlich oberhalb des günstigen Amazon Zubehörs. Für das Big Green Egg Large liegt der Preis bei ca. 115 Euro und für das Extra Large bei ca. 230 Euro. Wer also jedoch auf Qualität und Funktionalität steht, sollte jedoch direkt zum Original Zubehör greifen. Ich bin gespannt wie sich die beiden Kohlekörbe im Dauereinsatz in den nächsten Monaten machen, ich werde euch auf jeden Fall berichten.

By the Way: Maintenance

Nach über 2 Jahren war es nun soweit, mein Big Green Egg Large hat eine neue Dichtung benötigt. Damit das Egg weiterhin sauber schließt muss die Dichtung getauscht werden. Eine Erneuerung ist schnell und einfach erledigt. Die Dichtung bekommt ihr zum Beispiel bei Amazon oder eurem Grillhändler.
Der  Austausch ist in einer guten Stunde erledigt, dafür muss der Deckel vom Egg entfernt werden, was letztendlich am meisten Zeit benötigt. Die alte Dichtung kann anschließend einfach mit einem scharfen Messer entfernt werden. Bevor die neue Dichtung aufgeklebt wird, sollte das Big Green Egg an den jeweiligen Stellen gereinigt werden. Bei dieser Gelegenheit sollte man ebenfalls die Dichtung am Daisy Wheel erneuern.

Notwendige Wartungsarbeiten nach 2 Jahren…

…das Big Green Egg Large bekommt eine neue Dichtung

The Evergreen

Wer meinen Blog aufmerksam verfolgt oder mir in den sozialen Netzwerken folgt, weiß das ich ein “Egghead” durch und durch bin. Vor einiger Zeit ist daher bereits das dritte Big Green Egg in meine Grillzimmer Außenküche eingezogen und ich bin immer noch begeistert wie am ersten Tag.
Umso mehr freue ich mich, dass es immer wieder Neuheiten von Big Green Egg gibt, sowohl die LetzQ Rotisserie als auch die Edelstahl Fire Bowl waren aus meiner Sicht längt überfällig. Vor allem im Bereich der Kohlekörbe haben die bisher verfügbaren Modelle von diversen Anbietern mir nicht wirklich gefallen. Ich bin daher sehr gespannt wie die Fire Bowl von Big Green Egg sich im Langzeittest schlägt. Schade das die Abtrennung nur beim Extra Large Modell verfügbar ist.

In Sachen Drehspieß hat sich nun durch das LetzQ System auch endlich was getan und macht das Big Green Egg noch vielseitiger. Das Set ist preislich auf jeden Fall sehr interessant. Wenn man bedenkt das die Joetisserie von Kamado Joe, die bisher oft als Alternative eingesetzt wurde, noch mal gute 100 Euro mehr kostet. Die LetzQ Rotisserie ist übrigens universell einsetzbar und passt auch auf andere Kamado Grills von Monolith, Kamado Joe & Co.!
Das Big Green Egg ist und bleibt ein Evergreen, ich mag jeder meiner Keramikgrills und möchte sie nicht mehr missen!

Der Beitrag Vorstellung: Fire Bowl & LetzQ Rotisserie für das Big Green Egg erschien zuerst auf BBQlicate | Grill- & BBQ-Blog.

]]>
https://bbqlicate.de/2020/02/vorstellung-fire-bowl-letzq-rotisserie-fuer-das-big-green-egg/feed/ 0 14762
Review: Warpigs BBQ – Brewpub Kopenhagen https://bbqlicate.de/2020/02/review-warpigs-bbq-brewpub-kopenhagen/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=review-warpigs-bbq-brewpub-kopenhagen https://bbqlicate.de/2020/02/review-warpigs-bbq-brewpub-kopenhagen/#respond Fri, 21 Feb 2020 05:00:38 +0000 https://bbqlicate.de/?p=14601 Immer unterwegs, diesmal im Warpigs Brewpub in Kopenhagen, Dänemark!

Der Beitrag Review: Warpigs BBQ – Brewpub Kopenhagen erschien zuerst auf BBQlicate | Grill- & BBQ-Blog.

]]>
On Tour: Warpigs Brewpub, Dänemark
Aktuell bin ich viel unterwegs und aus diesem Grund gibt es statt einem neuen Rezept, wieder ein Review und zwar zum Warpigs Brewpub in Kopenhagen. Bei meinem letzten Kopenhagen Besuch im Sommer 2019 habe ich es leider nicht geschafft, dafür aber endlich in diesem Jahr. Zusammen mit Camillo von Don Caruso BBQ war ich in die Europäische Zentrale von Traeger Grills eingeladen und wir hatten glücklicherweise noch Zeit für einen Besuch im Warpigs.
Das Restaurant im Meating Packing District von Kopenhagen vereint Texas BBQ und dänische Braukunst in einem Haus. Alle Barbecue und Bier Liebhaber kommen hier garantiert auf Ihre Kosten. Neben der “Holy Trinity” gibt es im Warpigs saftige Beef Ribs und jede Menge “Sides”, so dass für jeden Geschmack etwas dabei ist.
Die Zubereitung erfolgt im Smoker, der ebenfalls Teil der offenen Küche im Warpigs ist. Wie in Texas üblich, bestellt man auch hier sein Fleisch nach Gewicht.

Warpigs Brewpub, Kopenhagen

Das legendäre Texas Smørrebrød

Smörrebröd oder wie der Däne schreibt Smørrebrød, ist im Prinzip ein ordentlich belegtes Butterbrot, dass man diese Begrifflichkeit auch mit amerikanischem Barbecue verbinden kann, zeigt das Texas Smørrebrød. Dieses Sandwich ist definitiv nichts für Kalorienzähler! Schon bei der Zubereitung läuft einem das Wasser im Mund zusammen.
Aber eins nach dem anderen oder besser gesagt eine Zutat nach der anderen. Das Texas Smørrebrød besteht aus dem unteren Teil eines ganzen Weißbrotes und insgesamt bis zu drei Sorten Fleisch. Welche Sorten es werden, kann im Prinzip jeder selbst bestimmen. Camillo und ich haben uns für die klassische Variante entschieden, eine Lage saftiges Beef Brisket, gefolgt von einer ordentlichen Portion Pulled Pork und feinsten hausgemachten Würsten aus dem Smoker.
Zum Abschluss kommt noch eine Ladung Cole Slaw oben drauf, die eingelegten Gurken bilden die Spitze des Eisbergs. Der obligatorische Verdauungsschnaps wird auf dem Tablett direkt mitgeliefert. Da wir uns die Stulle geteilt haben, gab es noch ein paar Beef Ribs dazu. Eine echte Platte für hungrige Männer. Zugegeben das Brot haben wir nur probiert aber nicht komplett gegessen, empfehlenswert ist das Texas Smörrebröd aber so oder so!

Texas Smørrebrød

Wer schon mal in Dänemark war, weiß das es dort nicht wirklich günstig ist und das gilt auch für das Warpigs. Für das Texas Smørrebrød fallen 350 Kronen an, das sind umgerechnet ca. 47 Euro, die Beef Ribs schlagen noch mal mit knapp 30 Euro zu buche. Dazu noch 1-2 Bier und man sollte gute 50 Euro pro Person einplanen. Übrigens die Beef Ribs sind etwas günstiger als das Beef Brisket, bisher kannte ich es nur andersherum.
Mal abgesehen von den Preisen, die wie gesagt in Dänemark eh schon sehr hoch sind, kann ich euch einen Besuch im Warpigs definitiv empfehlen. Die Location, das Bier und wirklich gutes Barbecue warten auf euch. Übrigens die nähere Umgebung, eine Art alter Schlachthof, ist ebenfalls sehr Interessant. Dort gibt es jede Menge kulinarische Vielfalt zu entdecken, leider war während unseres Besuchs der Taco-Laden “Hija De Sanchez” im Winterschlaf. Ich hoffe ein Besuch klappt beim nächsten Aufenthalt.

Duftmarken setzen!

So leer ist es nur am frühen Nachmittag im Warpigs

Mikkeller Brewery

Ähnlich wie auch im “The Bird Barbecue” in Berlin, spielt auch im Warpigs das Thema Bier eine sehr große Rolle. Denn hier wird nicht nur Bier serviert sondern auch gebraut. Die angeschlossene Mikkeller Brewery gehört zu den bekanntesten des Landes und ist mittlerweile weit über Dänemark hinaus bekannt. Im Jahre 2006 von Mikkel Borg Bjergsø gegründet, gibt es mittlerweile neben zwei Brauereien in Kopenhagen, eine in San Diego und eine in New York.
Im Warpigs Brewpub könnt ihr aus bis zu 22 Sorten Bier auswählen, so kommen nicht nur Fleisch Fans auf ihre Kosten sondern auch alle Bier Liebhaber. Die Mikkeller Bars gibt es übrigens rundum den Globus verteilt, egal ob in Berlin, Bangkok, Tokyo oder eben auch im Flughafen von Kopenhagen.

Texas BBQ trifft auf dänische Braukunst…

Dinner for Two

Fakten
Öffnungszeiten & Adresse
  • Flæsketorvet 25, 1711 København, Dänemark
  • Parkplätze sind ausreichend vorhanden
  • Montag bis Donnerstag von 11.00 Uhr bis 22.00 Uhr
  • Freitag und Samstag von 11.00 Uhr bis 02.00 Uhr
  • Sonntag von 11.00 Uhr bis 23.00 Uhr
  • Die Küche schließt immer um 22.00 Uhr!

Der Beitrag Review: Warpigs BBQ – Brewpub Kopenhagen erschien zuerst auf BBQlicate | Grill- & BBQ-Blog.

]]>
https://bbqlicate.de/2020/02/review-warpigs-bbq-brewpub-kopenhagen/feed/ 0 14601
Review: Japanisches BBQ im Ushido Berlin https://bbqlicate.de/2020/02/review-japanisches-bbq-im-ushido-berlin/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=review-japanisches-bbq-im-ushido-berlin https://bbqlicate.de/2020/02/review-japanisches-bbq-im-ushido-berlin/#respond Wed, 12 Feb 2020 05:00:39 +0000 https://bbqlicate.de/?p=14515 Hast du schon mal japanisches BBQ gehabt? Wenn nicht, dann schau mal beim Ushido Berlin vorbei!

Der Beitrag Review: Japanisches BBQ im Ushido Berlin erschien zuerst auf BBQlicate | Grill- & BBQ-Blog.

]]>
Nächster Stop, das Ushido Berlin
Das Ushido Berlin stand schon verdammt lange auf meiner Bucket List und Anfang des Jahres habe ich es endlich geschafft, diesen Punkt zu erledigen. Im Prenzlauer Berg, gar nicht weit von The Bird BBQ entfernt, ist das Japanische BBQ Restaurant, bei dem ihr selbst am Tisch grillen könnt.
Neben feinstes Wagyu aus Japan und Australien, gibt es jede Menge Cuts vom Black Angus Rind. Für Fleischliebhaber ein wahres El Dorado!

Wassergekühlter Grill?!

Was mich natürlich als erstes sehr neugierig gemacht hat, war die Tatsache das man im Ushido Berlin die Speisen direkt am Tisch selbst zubereiten kann. Die japanische BBQ Form nennt sich Yakiniku und das Ushido ist das erste Restaurant in Berlin das dieses Konzept betreibt.
Die einzelnen Gasgrills sind fest im Tisch verbaut, so dass jeder Gast seine Speisen selbst grillen kann. Besonders die Technik der Gasgrills finde ich sehr spannend, das Grillrost ist wassergekühlt, d.h. durch die Stäbe wird kontinuierlich Wasser gepumpt. Die einzelnen Keramikbrenner sind ähnlich angeordnet wie beim Flammkraft Block D, also nicht direkt unter dem Grillrost, sondern seitlich. Das Fleisch bekommt also die Hitze nur durch die Zwischenräume.
Was ihr auf jeden Fall beachten solltet bei einem Besuch, zieht euch nicht zu warm an, die Grills erzeugen jede Menge Hitze und selbst im Winter ist es im Pullover echt warm.

Mein Tipp: US Black Angus Zunge

Im Vordergrund steht beim japanischen BBQ natürlich das Fleisch, so gibt es neben erstklassigen Fleischsorten auch einige sehr leckere Beilagen und Dips. Für Veganer ist das Restaurant weniger zu empfehlen, für Vegetarier die auch Meeresfrüchte essen, ist es bedingt zu empfehlen.
Bei meinem Besuch habe ich mich für eine bunte Auswahl an Wagyu und Black Angus entschieden. Die US Black Angus Zunge ist dabei mein persönlicher Tipp an euch, die Konsistenz ist zwar etwas gewöhnungsbedürftig aber da man vermutlich Zunge eher selten zu Hause zubereitet, sollte man sie im Ushido unbedingt mal probieren.
Wer einen Besuch im Ushido plant, sollte unbedingt vorher reservieren und die Reservierungsbestätigung abwarten, denn nur dann habt ihr auch den Tisch sicher. Je nachdem welche Sorten Fleisch ihr euch auswählt, solltet ihr pro Person mit  ca. 50 bis 60 Euro rechnen. Wer das japanische Wagyu gerne testen möchte, sollte etwas mehr Budget einplanen. Für euer Geld bekommt ihr aber auch erstklassige Qualität aus artgerechter Tierhaltung.

Mein Fazit zum Ushido Berlin

Das Yakiniku Restaurant Ushido in Berlin ist eine tolle Adresse für alle Fleischliebhaber, sicherlich kein Laden für jeden Tag aber für den besonderen Anlass in jedem Fall. Mich hat nicht nur die tolle Fleischqualität begeistert, sondern vor allem die große Auswahl an “Secondary Cuts“.
Neben dem Ambiente hat mir das eigenständige Grillen am Tisch ebenfalls sehr gut gefallen. Sicherlich bezahlt man hier etwas mehr, aber das auch aus gutem Grund, denn hier wird sehr viel Wert auf Qualität gesetzt. Das Ushido Berlin bekommt von mir eine klare Empfehlung, denkt in jedem Fall aber an eine frühzeitige Reservierung.
Fakten
Öffnungszeiten & Adresse
  • Stadtteil: Prenzlauer Berg
  • Lychener Str. 18, 10437 Berlin
  • Parken: Kulturbrauerei
  • Öffentliche Verkehrsmittel: U2 Eberswalder Straße
  • Montag – Donnerstag 18.00 – 22.00 Uhr
  • Freitag 18.00 – 23.00 Uhr
  • Samstag 17.00 – 23.00 Uhr
  • Sonntag 17.00 – 22.00 Uhr

Der Beitrag Review: Japanisches BBQ im Ushido Berlin erschien zuerst auf BBQlicate | Grill- & BBQ-Blog.

]]>
https://bbqlicate.de/2020/02/review-japanisches-bbq-im-ushido-berlin/feed/ 0 14515
Smashed Burger mit Ziegenkäse von Moesta BBQ Disk https://bbqlicate.de/2020/02/smashed-burger-mit-ziegenkaese-von-moesta-bbq-disk/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=smashed-burger-mit-ziegenkaese-von-moesta-bbq-disk https://bbqlicate.de/2020/02/smashed-burger-mit-ziegenkaese-von-moesta-bbq-disk/#respond Tue, 04 Feb 2020 05:00:03 +0000 https://bbqlicate.de/?p=14539 Hamburger sind geil, aber Smashed Burger sind Champions League!

Der Beitrag Smashed Burger mit Ziegenkäse von Moesta BBQ Disk erschien zuerst auf BBQlicate | Grill- & BBQ-Blog.

]]>
Ich liebe Smashed Burger und Du?
Egal ob Feuerplatte, Plancha oder in der Pfanne, einen Smashed Burger sollte jeder mal gemacht haben. Die maximalen Röstaromen und ein softer Brioche Bun sind klare Garanten für einen richtig geilen Hamburger. Wer steht noch auf diese Art von Burger?
In diesem Beitrag habe ich mal nicht ganz so typische Zutaten für einen Burger verwendet. Die Zusammenstellung aus Ziegenkäse und Birne mit einem Hauch Honig ergibt eine leckere Kombination aus Herzhaft und Süß. Beim Fleisch habe ich die Abschnitte vom letzten Brisket zusammen mit Dry Aged Beef frisch durch Fleischwolf gelassen.

Die neue Burger Zange von Moesta-BBQ

Das ideale Zubehör für jede Burger Party

Ich bin schon lange ein großer Fan von Moesta BBQ, das Zubehör lässt das Herz eines jeden Grillers höher schlagen. Neben dem Zubehör für den Kugelgrill gibt es auch jede Menge universelles Zubehör für den Grill. Für diesen Beitrag habe ich neben der neuen Burger Zange auch die neue Silikonform für Burger Buns getestet. Letztere ist das ideale Zubehör für perfekt geformte Burger Brötchen.
Die Brioche Buns habe ich in den letzten Jahren unzählige Male gebacken, allerdings diesmal das erste Mal in der neuen Silikonform “Bun-Former” von Moesta BBQ. Ich bin echt begeistert von der Form, die Buns bekommen dadurch eine schöne Form und sind so gleich deutlich fotogener!

Perfekte Buns mit dem Bun Former

Smashed Burger von der Feuerplatte

Für Smashed Burger eignet sich zudem die Moesta BBQ Disk ebenfalls sehr gut. Man hat genug Platz auf der gusseisernen Feuerplatte und kann so zum Beispiel nebenbei noch die Buns anrösten oder wie in diesem Rezept die Birnen von beiden Seiten kurz anbraten.
Alles in allem bekommt das neue Zubehör von Moesta BBQ eine klare Kaufempfehlung. Egal ob Burger-Zange oder Burger-Glocke, die neuen Produkte machen richtig Laune. Für die perfekte (Smashed) Burger Party fehlt also eigentlich nur noch ein Burger Smasher von Moesta 😉

Ein Burger Smasher fehlt noch von Moesta BBQ 😉

Ebenfalls von Moesta BBQ – Die Burger Glocke

Drucken

Pulled Pork Nacho Pizza

Perfekte Pizza vom Gasgrill mit dem Moesta BBQ Pizza Cover
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Portionen 2

Zutaten

Anleitungen

  • Bevor es richtig los gehen kann, wird erstmal der Pizza Teig angesetzt. Hierfür solltet ihr ungefähr 24 Stunden einplanen. Ihr könnt natürlich auch jeden anderen Pizzateig nehmen.
  • Das vakuumierte Pulled Pork im Wasserbad erwärmen und parallel den Teig schon mal in Form bringen. Die Tomatensauce in einen Topf geben und langsam erwärmen und mit dem Pizza Gewürz abschmecken.
  • Anschließend wird der Burnhard Fat Fred für das Moesta BBQ PizzaCover vorbereitet. Dazu wird der rechte Keramikbrenner mit einem normalen Brenner getauscht (einfach die Klipse entfernen), so dass der Pizzastein jeweils zwischen den Keramikbrennern ist. Unter dem Pizzastein befindet sich dann ein normaler Brenner. Alle 3 Brenner sollten zudem vom PizzaCover abgedeckt sein.
  • Sobald der Fat Fred vorbereitet ist, wird das Cover samt Pizzastein in Position gebracht und der Grill aufgeheizt. Dafür werden die Keramikbrenner auf die maximale Stufe eingestellt und der Brenner unter dem Pizzastein auf kleine Flamme (hier kann man ggf. noch etwas justieren, je nachdem wie knusprig der Boden werden soll). Die Temperatur laut Pizza Cover sollte über 300 Grad betragen.
  • Die Pizza wird nun mit der Sauce, dem Pulled Pork und einer ordentlichen Portion Käse belegt. Anschließend die Pizza unter das PizzaCover auf den Pizzastein geben. Nach wenigen Minuten sollte der Käse geschmolzen sein und der Teig schön knusprig. Guten Appetit!

 

Der Beitrag Smashed Burger mit Ziegenkäse von Moesta BBQ Disk erschien zuerst auf BBQlicate | Grill- & BBQ-Blog.

]]>
https://bbqlicate.de/2020/02/smashed-burger-mit-ziegenkaese-von-moesta-bbq-disk/feed/ 0 14539
Review: The Bird Barbecue Berlin – Texas BBQ https://bbqlicate.de/2020/01/review-the-bird-barbecue-berlin-texas-bbq/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=review-the-bird-barbecue-berlin-texas-bbq https://bbqlicate.de/2020/01/review-the-bird-barbecue-berlin-texas-bbq/#respond Sun, 26 Jan 2020 05:00:51 +0000 https://bbqlicate.de/?p=14472 Authentisches Texas BBQ aus Deutschland - The Bird Barbecue aus Berlin macht es vor!

Der Beitrag Review: The Bird Barbecue Berlin – Texas BBQ erschien zuerst auf BBQlicate | Grill- & BBQ-Blog.

]]>
Wo gibt es eigentlich American BBQ? Im Bird Barbecue!
Bird Barbecue in Berlin ist auf meinem Blog kein neues Gesicht, bereits vor ein paar Jahren habe ich in meinem Berlin BBQ Guide über das BBQ Restaurant berichtet. Da mittlerweile meine Verbindung zum Bird Barbecue doch intensiver geworden ist, widme ich dem wohl besten Texas BBQ Laden in Berlin ein eigenes Review.
Gutes BBQ in Deutschland ist meiner Meinung nach absolute Mangelware, ich bin zwar nicht in ganz Deutschland unterwegs aber in großen Teilen der Republik und habe bisher kein besseres Smokehouse gefunden. Was genau alles im Bird Barbecue gibt und was es so besonders macht, erfahrt ihr in diesem Food & Travel Beitrag.

Authentisches Texas BBQ aus Berlin

Michael der Pitmaster im Bird Barbecue hat sich auf das typische Texas BBQ spezialisiert. In Texas dominiert das Rindfleisch im Smoker, saftiges Beef Brisket (Rinderbrust) oder aber auch gigantische Beef Ribs werden dort in den riesigen Smokern Tag für Tag zubereitet. Speziell beim Rindfleisch wird auf sehr hohe Qualität wert gelegt, in der Regel kommen nur Creekstone US Beef Briskets auf den Smoker. Eine deutsche Rinderbrust würde nie die Qualität und den Geschmack bringen.
Das BBQ dort ist weniger süß als in den Südstaaten, auf klassische BBQ Sauce wird zwar nicht komplett verzichtet, aber eigentlich isst man das Fleisch pur. Gewürzt wird in der Regel nur mit “Salt & Pepper” eine ganz einfache aber effektive Mischung. Mittlerweile nutze ich für Beef Ribs und Brisket ebenfalls nur Salz und Pfeffer.
Dazu gibt es in der Regel leckere Sides und selbstgemachte Würste. Neben dem super leckeren Beef Brisket sind eben diese “Homemade Sausages” ein guter Grund das Lokal im Prenzlauer Berg zu besuchen. Nicht nur in Texas sind gesmokte Würste auf dem Vormarsch auch im Bird gibt es immer wieder neue Kreationen.

Nicht nur das Fleisch und die Beilagen machen authentisches BBQ aus, auch die ganze Art und Weise des Restaurants. So bestellt man nicht am Tisch, sondern direkt am Tresen des Pitmasters Michael. So kann man für sich und seine Freunde ganz einfach eine eigene BBQ Plate zusammenstelle, dabei wird das Fleisch nach Gewicht abgerechnet.
Die Zubereitung ist ebenfalls sehr dem texanischen Vorbild angelehnt, fast schon logisch, oder? Im Bird Barbecue wird zwar (aktuell) nicht gesmokt, aber vor den Toren der Stadt stehen riesige Smoker, auf denen nur mit Eichenholz geräuchert wird. Vor einiger Zeit konnte ich mir selbst ein Bild davonmachen und war absolut begeistert. Hier wird ganz traditionell und authentisch gekocht wie man es aus diversen Texas BBQ Reportagen kennt.
Wer hier einen Elektro-, Gas- oder Pellet-Smoker sucht, sucht ihn vergebens. Es ist und bleibt echte Handarbeit, Tag für Tag. Respekt!

Was muss ich unbedingt probieren und was nicht?!

Das ist eine sehr gute Frage, der aufmerksame Leser wird zwischen den Zeilen schon gelesen haben, dass ich das Beef Brisket und die selbstgemachten Würste bevorzuge. Es gibt aber auch sonst noch viele leckere Sachen die man im Bird Barbecue unbedingt probiert haben sollte.
Fangen wir erstmal mit den Dingen an, die man aus meiner Sicht vernachlässigen kann. Pulled Pork und die klassischen Baby Back Ribs kommen super selten auf den Teller. Das liegt nicht daran das es mir nicht schmeckt, aber beides reizt mich einfach nicht so sehr. Liegt vermutlich daran das Brisket mir besser schmeckt.
Wo wir beim Thema Brisket sind, es gibt einmal den “Fatty” und einmal den “Lean” Part (Point und Flat) beim Brisket, ich empfehle euch beides zu probieren. Den meisten schmecken die Slices aus dem Point am besten, sie sind einfach richtig saftig und mega zart.
In der Regel gibt es jeden Tag Brisket, nur an Montagen gibt es entweder “Specials” oder gesmokte Burger. Wer auf Nummer Sicher gehen möchte, checkt vorher einfach die Instagram Story oder schickt eine kurze Nachricht. Ebenfalls gibt es jeden (bis auf Montag) die Mega leckeren Würste, hier gibt es immer wieder unterschiedliche Varianten. Also meine Favoriten gibt es quasi fast immer!
Was ich euch aber ebenfalls empfehlen kann sind die immer wieder wechselnden Fleischsorten, so gibt es auch mal Turkey, Pulled Lamb oder Pastrami. Der Dienstag hat sich in den letzten Monaten als “Taco Tuesday” etabliert. An diesem Tag gibt es Tacos in diversen Varianten mit jeder Menge Koriander, Limette und Mais-Tortillas. Auch an diesem Tag ändert sich die Fleischauswahl immer mal wieder.

An manchen Tagen könnt ihr richtig Glück haben und es gibt auch mal “exotische” Sachen wie zum Beispiel Rinderzunge, Beef-Cheeks oder auch Wagyu Beef Belly. Also hin und wieder wird einfach mal was ausprobiert und ihr habt dann die Chance davon etwas zu ergattern. Ich hatte ja gesagt das ich normale Baby Back Ribs nicht bestelle, eine Ausnahme sind jedoch die Asian Sticky Ribs, die es mittlerweile auch auf meinen Blog (zum Rezept) geschafft haben.
Solltet ihr einen Besuch am Wochenende (Freitag/Samstag) anstreben gibt es auch die heißbegehrten Beef Ribs, allerdings sind die beiden Tage auch generell sehr gut besucht. Also entweder früh vor Ort sein oder aber einen Tisch reservieren. Umso später der Abend umso größer ist allerdings die Chance das es heißt “Sold out”. Denn auch wie in Texas üblich, gibt es nur begrenzt Fleisch pro Tag und irgendwann gibt es dann am Abend nicht mehr alle Sorten.
Wie ihr schon merkt, eigentlich kann man alles nehmen und das solltet ihr auch wenn möglich unbedingt machen. Wenn ihr nämlich mit mehreren Personen dort seid, kann ich euch die Sampler Plate empfehlen, quasi einmal alles (bis auf Beef Ribs) inklusive allen Beilagen. Mit ca. 20 Euro pro Kopf und ab 4 Personen gibt es diese Platte. Grundsätzlich wird wie gesagt das Fleisch pro Gramm abgerechnet, es gibt aber auch unterschiedlichen Platten. Am besten ihr checkt vor Ort den tagesaktuellen Aushang.
Bei den Beilagen kann ich euch Mexican Street Corn empfehlen, aber auch alle anderen Sides sind sehr lecker. Allerdings machen sie auch schnell satt! 😉 Ich kann es nur noch mal betonen, wer auf authentisches BBQ steht und in der Hauptstadt unterwegs ist, kommt nicht um diesen Laden drum rum!

Ein Hauch von Tonki Kong…

Ich hatte ja schon erwähnt das die selbstgemachten Würste das heimliche Highlight beim Bird sind. Das könnte natürlich auch daran liegen, dass es mittlerweile schon mehrfach eine Tonki Kong Wurst gab. Also wie schon gesagt, die wechselnde Karte ist für mich immer wieder ein guter Grund bei Micha vorbeizuschauen.
Aber nicht nur das Fleisch ist eine Sünde wert, sondern auch die Desserts. Denn hier gibt es immer mal wieder richtig geilen Cheesecake, es gab sogar schon Tage da bin ich nur für den Cheesecake (!) noch eben in der Oderberger Straße vorbeigefahren. Also lasst noch etwas Platz für Kuchen!
Bevor ich nun langsam aber sich zum Ende komme, kann ich euch noch die angeschlossene Bar empfehlen. Hier gibt es jede Menge Craft-Biersorten und es gibt genug Gäste die nur wegen des Bieres im Bird vorbeischauen! Der Fokus beim Bier liegt auf kleine Mikrobrauereien mit Schwerpunkt aus Berlin und Umgebung. Insgesamt gibt es 12 Hähne, die immer wieder unterschiedlich befüllt sind, selbstverständlich gibt es darüber hinaus auch immer “normales” Bier. Mehr über Donald, der die Geschicke der Bar lenkt, könnt ihr in einem sehr interessanten Interview nach lesen. Donald gehört übrigens zu den Top Craft Bier Experten in Deutschland.
Ich hoffe ich konnte euch in diesem Beitrag dieses außergewöhnliche Smokehouse etwas näherbringen und wünsche euch jetzt schon guten Durst und guten Appetit!
Fakten
Öffnungszeiten & Adresse
  • Stadtteil: Prenzlauer Berg
  • Oderbergerstr. 61, 10435 Berlin
  • Parken: Kulturbrauerei
  • Öffentliche Verkehrsmittel: U2 Eberswalder Straße
  • Montag bis Donnerstag von 18.00 Uhr bis 23.00 Uhr
  • Freitag von 18.00 Uhr bis 01.00 Uhr
  • Samstag von 17.00 Uhr bis 01.00 Uhr
  • Sonntag von 16.00 Uhr bis 22.30 Uhr

Der Beitrag Review: The Bird Barbecue Berlin – Texas BBQ erschien zuerst auf BBQlicate | Grill- & BBQ-Blog.

]]>
https://bbqlicate.de/2020/01/review-the-bird-barbecue-berlin-texas-bbq/feed/ 0 14472
Pastrami Beef Ribs vom Big Green Egg https://bbqlicate.de/2020/01/pastrami-beef-ribs-vom-big-green-egg/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=pastrami-beef-ribs-vom-big-green-egg https://bbqlicate.de/2020/01/pastrami-beef-ribs-vom-big-green-egg/#respond Wed, 15 Jan 2020 05:00:29 +0000 https://bbqlicate.de/?p=14411 Diese genialen Pastrami Beef Ribs aus dem Big Green Egg sind der absolute Knaller

Der Beitrag Pastrami Beef Ribs vom Big Green Egg erschien zuerst auf BBQlicate | Grill- & BBQ-Blog.

]]>
Wer hat Bock auf Pastrami Beef Ribs?
Wer mich kennt weiß das ich absoluter Fan von Beef Ribs bin, es war also nur eine Frage der Zeit bis es endlich Pastrami Beef Ribs geben sollte. Mittlerweile mach ich bei der Fleischqualität bzw. Herkunft kaum noch Experimente. Die US Short Ribs von Kreutzers sind mein absoluter Favorit und meine klare Empfehlung für euch.
Das passende Rezept für klassische Beef Ribs vom Grill bekommt ihr natürlich auch auf dem Blog. Nachdem schon mal die Bezugsquelle für die Pastrami Beef Ribs geklärt ist, geht es nun weiter mit den Vorbereitungen und diese haben es in sich, denn Zeit ist ein entscheidender Faktor.

Geniale Pastrami Beef Ribs

Das Big Green Egg XL in der Grillzimmer Außenküche in Action

Pastrami Beef Ribs brauchen Zeit!

Neben ein paar Vorbereitungen benötigen die Pastrami Short Ribs vor allem viel Zeit. Bei der Herstellung von Pastrami wird das Fleisch im ersten Schritt gepökelt. Dabei gibt es verschiedene Methoden, die Variante mit einer Trocken-Pökelmischung habe ich zum Beispiel bei meinem Pastrami Rinderbrust Beitrag verwendet. In diesem Rezept kommt die andere Methode zur Verwendung, d.h. die Beef Ribs kommen in eine Brine. Das ist eine spezielle Flüssigkeit, so dass das Fleisch “nass” gepökelt wird.
Der Vorteil bei der nassen Methode ist der geringere Flüssigkeitsverlust, das Fleisch ist nachdem es fertig ist, weniger trocken bzw. saftiger. Mittlerweile verwende ich nur noch diese Methode wenn ich Pastrami mache. Das Ganze funktioniert natürlich auch mit der klassischen Rinderbrust oder auch mit anderen Cuts wie zum Beispiel dem Tri-Tip (Bürgermeisterstück) ganz wunderbar. Probiert es unbedingt mal aus!
Wenn ihr vorher noch nie was von Pastrami gehört habt, dann empfehle ich euch den passenden Beitrag bei Wikipedia. Die wohl bekannteste Stelle aus dem Film Harry und Sally entstand im Katz Deli in New York, das weltweit bekannt ist für seine Reuben Pastrami Sandwiches. Das Katz Deli gehört übrigens zu meinen Favoriten in New York, mehr zum Thema gibt es in meinem passenden Travel Beitrag auf dem Blog.
Wie genau die einzelnen Schritte aussehen und wie viel Zeit ihr ungefähr benötigt, erfahrt ihr im nächsten Abschnitt.

Zutaten für Pastrami Short Ribs

Die Herstellung der Brine ist kinderleicht

Bis zu 3 Wochen bleiben die Beef Ribs in der Brine

Nachdem pökeln wird das Fleisch gründlich gewaschen

Pökeln, Wässern, Räuchern…

Im ersten Schritt wird das Fleisch erstmal pariert und anschließend in einer sogenannten Brine (Pökellake) gepökelt. Die Brine kann man ganz einfach selbst herstellen, was ihr dafür braucht und wie das genau geht, könnt ihr dem Rezeptteil entnehmen.
Die Lake kommt samt Fleisch in eine passende Frischhaltebox und bleibt dann anschließend für 2-3 Wochen im Kühlschrank. Dabei ist es sehr wichtig das das Fleisch komplett von der Brine bedeckt ist. Alle 2-3 Tage wird das Fleisch einmal gewendet, dabei solltet ihr sehr sauber arbeiten.
Nach dem die Pökelzeit rum ist, nimmt ihr das Fleisch aus der Brine und wascht die Beef Ribs mit kaltem Wasser ab. Den Behälter reinigen, kaltes Wasser hineingeben und anschließend die Beef Ribs in das Wasser legen. Nach 3 Stunden das Wasser wechseln und den Vorgang insgesamt 2-3 wiederholen. Dadurch wird die Pökellake aus dem Fleisch “gewaschen” und es ist später weniger salzig.
Sobald das Fleisch gewaschen ist, nehmen wir es aus dem Wasser und trocknen es gründlich ab. Im nächsten Schritt werden die Pastrami Beef Ribs mit dem Dalmatiner Rub von Ankerkraut gewürzt. Ich empfehle euch noch etwas Koriandersaat mit in die Mischung zu geben, das gibt dem Ganzen noch den gewissen Kick. Die gewürzten Short Ribs stellen wir dann noch mal für 24 Stunden in den Kühlschrank.

Passt perfekt zu den Pastrami Short Ribs

Nachdem “durchbrennen” kommen die Short Ribs auf das Big Green Egg XL

Jetzt ist es endlich soweit, die Pastrami Short Ribs werden endlich gegrillt. Das Big Green Egg wird auf ca. 110 Grad indirekte Hitze eingeregelt, zum Räuchern empfehle ich euch die Smokewood Whisky Chunks in Kombination mit der Marabu Holzkohle von McBrikett. Eine tolle Kombination für ein perfektes Ergebnis.
Die Pastrami Short Ribs sind fertig sobald sie eine Kerntemperatur von ca. 90 Grad erreicht haben. Dies kann zwischen 8 und 12 Stunden dauern, in der Zwischenzeit werden die Beef Ribs mit einer Mischung aus Apfelsaft und Essig (Tipp: Gloria Sprühflasche) immer mal wieder eingesprüht. Ich mache das in der Regel immer dann, wenn ich merke das die “Bark” (Kruste) trocken wird. Das passiert aber erst nach einigen Stunden auf dem Grill, also nicht direkt am Anfang.
Die fertigen Pastrami Beef Ribs brauchen noch ein bisschen Ruhe, dafür packt ihr sie in Butcher Paper ein und legt sie bei 70 Grad in den Grill oder Backofen. Nach 2 Stunden habt ihr es nun aber endlich geschafft und ihr könnt super leckere Pastrami Short Ribs genießen.
Alles in allem habt ihr also einen Zeitaufwand von ca. 3-4 Wochen, das ist eine Menge Zeit aber es lohnt sich definitiv. Ich wünsche euch viel Spaß beim nach Grillen!

Für das perfekte Raucharoma nutze ich Smokewood Whisky Chunks

Die Pastrami Beef Ribs dürfen endlich in den Rauch

Drucken

Pastrami Beef Ribs

Diese US Short Ribs im Pastrami Style waren einfach genial
Vorbereitungszeit 14 days
Zubereitungszeit 10 Stunden
Arbeitszeit 12 Stunden
Portionen 2 Personen

Zutaten

Anleitungen

  • Zuerst werden die Beef Ribs erstmal pariert, dazu entfernen wir überschüssiges Fett und Silberhaut auf der Fleischseite. Die Knochenseite lassen wir unbehandelt, da hier die Silberhaut dafür sorgt, dass die Short Ribs nicht auseinanderfallen.
  • Für die Brine geben wir die restlichen Zutaten (bis auf den Dalmatiner Rub) in einen großen Kochtopf, kochen alles kurz auf und stellen die Pökellake danach zum Abkühlen in den Kühlschrank. Wichtig ist hierbei, dass Zucker und Salz komplett aufgelöst sind.
  • Sobald die Pökellake komplett runtergekühlt ist, kommt sie zusammen mit den Beef Ribs in eine passende Frischhaltedose. Achtet darauf, dass das Fleisch komplett von der Flüssigkeit bedeckt ist. Der Behälter kommt jetzt für 2 Wochen in den Kühlschrank, während dieser Zeit wird das Fleisch ca. alle 2-3 Tage in der Flüssigkeit gewendet. Bitte dabei besonders sauber und hygienisch arbeiten.
  • Nach der Pökelzeit von 2 Wochen (das Fleisch kann auch etwas länger gepökelt werden) wird das Fleisch gründlich unter kaltem Wasser abgewaschen. Die Frischhaltedose in der Zwischenzeit reinigen und mit kaltem Wasser auffüllen. Die Beef Ribs werden jetzt in das Wasser gelegt, nach 3 Stunden wir das Wasser gewechselt. Diesen Vorgang 2 bis 3 wiederholen. Dadurch wird die Pökellake aus dem Fleisch “gewaschen” und es ist später weniger salzig.
  • Das Fleisch ist nun gewaschen und wird mit Küchenrolle abgetupft bis es komplett trocken ist. Anschließend mit dem Dalmatiner Rub würzen und für weitere 24 Stunden in den Kühlschrank stellen. Für den besonderen Kick habe ich noch etwas Koriandersaat mit in den Rub gegeben.
  • Jetzt ist es an der Zeit das Big Green Egg zu befeuern, ich nutze dafür die Marabu Holzkohle von McBrikett und regele den Kamado auf ca. 110 Grad indirekte Hitze ein. Für das passende Raucharoma empfehle ich die Smokewood Whisky Chunks. Sobald die Temperatur erreicht ist, werden die Pastrami Beef Ribs aufgelegt.
  • Sobald die Kruste (Bark) der Beef Ribs langsam trocken wird, spritze ich die Beef Ribs zum ersten Mal mit einer Mischung aus Apfelsaft und Essig. In der Regel wird es nach ca. 4-5 Stunden Zeit, den Vorgang wiederhole ich dann je nach Bedarf 1-2 pro Stunde.
  • Wenn die Pastrami Beef Ribs nach ca. 10 Stunden eine Kerntemperatur von ca. 90 Grad erreicht haben, sind sie endlich fertig und werden in Butcher Paper eingepackt. Den Grill nun entweder auf 70 Grad runterregeln oder aber die Ribs bei gleicher Temperatur in den Backofen geben.
  • Das Fleisch darf jetzt noch mal mindestens 1-2 Stunden ruhen. Plant lieber eine etwas längere Ruhephase ein, als eine zu kurze. Nach dieser Phase sind die Pastrami Beef Ribs dann aber endlich fertig und können gegessen werden. Ich wünsche euch einen guten Appetit!

 

Der Beitrag Pastrami Beef Ribs vom Big Green Egg erschien zuerst auf BBQlicate | Grill- & BBQ-Blog.

]]>
https://bbqlicate.de/2020/01/pastrami-beef-ribs-vom-big-green-egg/feed/ 0 14411
Die Grillzimmer Outdoorküche & das schwebende Big Green Egg XL https://bbqlicate.de/2020/01/die-grillzimmer-outdoorkueche-das-schwebende-big-green-egg-xl/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=die-grillzimmer-outdoorkueche-das-schwebende-big-green-egg-xl https://bbqlicate.de/2020/01/die-grillzimmer-outdoorkueche-das-schwebende-big-green-egg-xl/#comments Sun, 05 Jan 2020 05:00:44 +0000 https://bbqlicate.de/?p=14156 Meine neue Grillzimmer Outdoorküche mit einem schwebenden Big Green Egg XL

Der Beitrag Die Grillzimmer Outdoorküche & das schwebende Big Green Egg XL erschien zuerst auf BBQlicate | Grill- & BBQ-Blog.

]]>
Die Geschichte der toten (H)ecke
Bevor ich euch über meine Grillzimmer Outdoorküche berichte, muss ich erstmal etwas weiter ausholen. Angefangen hat es alles mit einer toten (H)ecke, besser gesagt handelt es sich um die Ecke neben meiner Gartenküche. Diese wurde bisher nur mit Alpensplitt aufgefüllt und nicht wirklich genutzt. Rein optisch auch nicht wirklich ein Highlight, die Hecke zum Nachbarn war mehr oder weniger tot und der Zaun bisher nur zur Hälfte vorhanden.
Der OFYR zog im Juni ein und die Ecke wurde zumindest deutlich mehr benutzt. Glücklicherweise konnte ich mich mit unserem Nachbarn relativ zeitnah einigen und auch die tote Hecke verschwand und wurde durch die Erweiterung des Zauns vervollständigt. Die Fläche war nun also optisch durch den Holzzaun schon mal deutlich schöner.

Die tote Ecke mit der toten Hecke…

Schon ganz wohnlich aber noch jede Menge Platz…

…und dann kam die Spoga in Köln

Nachdem die tote (H)ecke im Spätsommer dann endgültig Geschichte war, kam natürlich die Frage auf, was machen wir mit der quasi neu gewonnenen Fläche?! Es standen diverse Möglichkeiten im Raum, die Ideen reichten vom Whirlpool bis hin zur Outdoorküche. Letzteres war dann unser Favorit, so dass wir ursprünglich mit dem Gedanken gespielt haben, eine weitere WWOO Betonküche an den neuen Zaun zu setzen. Quasi als zusätzliche Arbeitsfläche für den neuen OFYR.
Und dann kam die Spoga in Köln und alle Gedanken wurden sozusagen noch mal “resettet” und ich konnte mir neue Inspirationen holen. Ganz besonders angetan, war ich von der EggHead-Kitchen von Grillzimmer. Das Konzept einer Außenküche mit integrierter Bar und schwebenden Egg hat es einfach in sich. Wer sie nicht kennt sollte sich unbedingt meinen Beitrag zu diesjährigen Spoga anschauen oder die Website von Grillzimmer besuchen.
Nachdem ersten Kontakt mit Michael Hofmann von Grillzimmer war für mich dann zumindest im Kopf die Entscheidung getroffen.

Die Egghead Kitchen – Küche & Bar von Grillzimmer

Das Grillzimmer Konzept

Die Grillzimmer Outdoorküche besticht nicht nur durch ihr zeitloses Design, sondern auch durch sehr hochwertige Materialien. Der Stahlkorpus wird ganz speziell beschichtet, diese Methode wird zum Beispiel auch in der Raumfahrt verwendet. Sämtliche innenliegenden Schubladen gibt es auf Wunsch aus Edelstahl. Die durchdachte Konstruktion sorgt dafür, das die Außenküche auch wirklich dauerhaft Draußen stehen kann.
Bei den Arbeitsplatten gibt es verschiedene Auswahlmöglichkeiten wie z.B. Granit oder aber auch Keramik. Ich habe mich nach langer Überlegung für Granit und gegen Keramik entschieden, da man die Küche so einfacher erweitern kann. Wichtig war mir in jedem Fall, dass die Farbe zur OFYR Arbeitsplatte passt.

Schlichtes und modernes Design

Das erste schwebende Big Green Egg XL

Was mir persönlich von Anfang an sehr gut gefallen hat, ist das modulare und individuelle System der Grillzimmer Außenküche. Jede Küche wird auf Kundenwunsch geplant und gefertigt. So entstand schon im ersten Gespräch auf der Spoga die Idee ein Big Green Egg XL schwebend zu verbauen. Eine durchaus verrückte Idee, die es so noch nicht gegeben hat und mir auf Anhieb sehr gut gefallen hat.
Ob nun ein schwebender Grill, Wok-Brenner, Kühlschrank, Waschbecken oder aber eine Bierzapfanlage, im Prinzip ist (fast) alles möglich. In Puncto Größe ist natürlich auch so gut wie alles umsetzbar. Alles in allem nicht nur optisch sondern auch technisch absolut genial!
Zum Thema Preis, die Module fangen ab ca. 2.990 Euro an, die genauen Kosten hängen an den jeweiligen Varianten, Funktionen und welche Geräte verbaut werden.

Planung, Lieferung und Aufbau

Von der ersten Planung über Fertigung, Lieferung und Aufbau hat es gute 11 Wochen gedauert, bis die Grillzimmer Outdoorküche in meinem Garten stand. Hätte mir jemand Ende August gesagt, das Mitte November eine komplett neue Outdoorküche in meinem Garten steht, hätte ich ihn vermutlich für bekloppt erklärt. Umso gespannter war ich natürlich Mitte September als ich den Startschuss gegeben habe.
Die gesamte Planung hat sehr gut funktioniert und sehr schnell war der finale Entwurf gezeichnet. Großes Kompliment an das Grillzimmer Team. Egal welche blöde Frage oder Idee ich auch hatte, die Antwort hat nie lange auf sich warten lassen.

Die finale Zeichnung meiner neuen Außenküche

Liebe auf den ersten Blick!

Lieferung und Aufbau erfolgte in einem Rutsch an einem Samstag, so schnell hätte ich mir den Aufbau nicht vorgestellt. Durch die durchdachte Konstruktion und den bereits vormontierten Blöcken, geht die Montage super schnell. Im Prinzip wurden nur die einzelnen Blöcke miteinander verbunden, anschließend die Arbeitsplatten verklebt und zum Schluss wurde natürlich das schwebende Big Green Egg XL  montiert.
Eigentlich kann man die Küche dann schon direkt nutzen, allerdings sollten die frisch verklebten Arbeitsplatten noch ca. 24 Stunden ruhen bevor man sie belastet. Alles in allem hat die Abwicklung mehr als perfekt funktioniert, besser geht es kaum!

Mein Grillzimmer im Detail

Kommen wir nun endlich zum spannenden Teil und zwar zu meiner ganz persönlichen Grillzimmer Outdoorküche. Ein paar Details und den finalen Entwurf konntet ihr den vorherigen Textpassagen ja bereits entnehmen. Daher lasse ich in diesem Abschnitt mehr Bilder und weniger Text für sich sprechen.

Die Grillzimmer Outdoorküche bewohnt nun die ehemalige “tote” Ecke

Fangen wir mit einigen Fakten zur Grillzimmer Außenküche an:
  • Länge ca. 300 cm
  • Tiefe ca. 74 cm
  • Arbeitshöhe ca. 92 cm
  • Arbeitsplatte: Nero Assoluto Granit / 20 mm
  • 1 Modul mit 3 Edelstahl Schubkästen und Außensteckdose
  • 1 Modul mit 2 Waschbecken, Edelstahl Armatur, Edelstahl Schubkasten, integrierter Mülleimer und Außensteckdose
  • Schwebendes Egg Modul mit drehbarer Halterung Big Green Egg XL und Edelstahl Schubkasten
  • Module aus 5 mm dicken Stahl (Spezialbeschichtet)

Die beiden Edelstahl Waschbecken

Bei den Waschbecken habe ich mich übrigens für zwei kleine Edelstahlbecken entschieden, so habe ich etwas mehr Arbeitsfläche. Zum anderen kann ich ein Becken mit Eis befüllen und Getränke darin kühlen, während ich das andere ganz normal benutze. Letztendlich möchte ich die beiden Waschbecken eher dafür nutzen mal schnell die Hände abzuwaschen oder aber mal Gemüse zu waschen. Meinen normalen Abwasch wird weiterhin die Spülmaschine im Haus machen.
Wo wir beim Thema Frisch- und Abwasser sind, es gibt verschiedene Möglichkeiten dies im Garten zu lösen. Ich habe mich für eine Kanister Lösung für das Abwasser entschieden und beim Frischwasser greife ich einfach auf unseren Gartenwasseranschluss zurück. Beim Kanister habe ich im Campingfachhandel bedient, dort gibt es von Fiamma ein 23 Liter Abwassertaxi mit Rollen, das perfekt in die Schublade unter den Waschbecken passt.

23 Liter Abwassertaxi, Grill Mags Aufbewahrung von Enders und ein verschließbarer Mülleimer

Das Frischwasser wird zudem durch einen Stiebel Eltron Durchlauferhitzer geführt, somit habe ich zumindest warmes (wenn auch nicht heißes) Wasser. Tipp: Immer daraufachten, dass das Gerät Druckfest ist, sofern man eine Hochdruckarmatur im Einsatz hat. Das habe ich erst nicht getan und musste mir ein neues Gerät besorgen.
Der einzige Nachteil bei dieser Lösung ist natürlich die Jahreszeit, im Winter ist die Wasserversorgung ausgeschaltet und das Wasser abgelassen. Somit habe ich auch kein Wasser in der Außenküche, was ich aber nicht weiter tragisch finde. Alle anderen Lösungen wären einfach viel zu Kostspielig und Aufwendig gewesen.

Edelstahlschubladen für den dauerhaften Einsatz im Freien

Beleuchtung für die Schubkästen

In die drei Edelstahl Schubkästen habe ich jeweils noch eine LED Akku Lampe eingesetzt, diese schalten sich bei Dunkelheit und Bewegung ein. Auf der anderen Seite ist ein Mülleimer mit Deckel von Brabantia und ein offener Mülleimer von Enders verbaut. Besser gesagt sind die beiden Mülleimer mit Magneten versehen und damit an der Innenseite der Schublade befestigt. Der Durchlauferhitzer ist ebenfalls mit Magneten an der inneren Rückseite befestigt. Ein sehr einfaches aber flexibles System, das man auch sehr gut durch die Grill Mags von Enders ergänzen kann.
Den beiden äußeren Modulen wurde jeweils eine Steckdose spendiert, so hat man die Möglichkeit einen Looflighter zu benutzen und/oder aber eine Rotisserie. Damit das Grillzimmer am Abend auch schön zur Geltung kommt, habe ich wieder auf die Lily Strahler aus dem Philips Hue Sortiment zurückgegriffen. Die Strahler dienen aber nicht nur dem Ambiente sondern erleuchten auch die Arbeitsflächen bei Nacht.
Die Grillzimmer Outdoorküche wird übrigens nicht überdacht werden in Zukunft, ich habe bereits einen überdachten Bereich. Zudem macht das Grillen und Kochen unter freiem Himmel noch mal deutlich mehr Spaß. Was ich allerdings nicht ausschließen kann, ist eine Erweiterung der Küche.

Steckdose für Looftlighter, Rotisserie & Co.

Smart Home auch im Garten – Philips Lily Strahler

Erweiterung!? Darf es sonst noch etwas sein?

Das wirklich schöne an so einem individuellen und modularen System ist die Erweiterbarkeit. Schon beim Aufbau hatten wir die ersten Ideen für eine mögliche Erweiterung der Grillzimmer Outdoorküche. Ich muss dazu sagen den Gedanken hatte ich von Anfang an, allerdings wollte ich erstmal schauen wie die 3 Elemente sich in die ehemals tote Ecke einfügen und wie viel Platz dann überhaupt da ist. Denn letztendlich soll die Ecke auch nicht total zugebaut aussehen.

Ein großer Vorteil: Das modulare und erweiterbare System

Was dann tatsächlich noch in diesem Jahr kommt oder auch nicht kommt, das kann ich aktuell noch gar nicht sagen. Ideen sind wie gesagt da, ob diese jetzt direkt was mit weiteren Grill- oder Koch Möglichkeiten zu tun haben, weiß ich ebenfalls noch nicht. Das Barkonzept der EggHead-Kitchen hat mir auch sehr gut gefallen. Ich werde euch auf alle Fälle berichten, also schaut auf jeden Fall auch mal auf meinem Facebook oder Instagram Profil vorbei.
Ich freue mich jetzt erstmal die neue Außenküche ausgiebig kennenzulernen und möchte mich bei Michael und seinem Team für die geniale Umsetzung bedanken!

Impressionen

Eine lose Sammlung von Bildern und Eindrücken der Grillzimmer Outdoorküche

 

 

Der Beitrag Die Grillzimmer Outdoorküche & das schwebende Big Green Egg XL erschien zuerst auf BBQlicate | Grill- & BBQ-Blog.

]]>
https://bbqlicate.de/2020/01/die-grillzimmer-outdoorkueche-das-schwebende-big-green-egg-xl/feed/ 2 14156
Vorstellung: OFYR Feuerplatte – Erfahrungen und Testbericht https://bbqlicate.de/2019/12/vorstellung-ofyr-feuerplatte-erfahrungen-und-testbericht/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=vorstellung-ofyr-feuerplatte-erfahrungen-und-testbericht https://bbqlicate.de/2019/12/vorstellung-ofyr-feuerplatte-erfahrungen-und-testbericht/#respond Tue, 24 Dec 2019 05:00:54 +0000 https://bbqlicate.de/?p=14070 Vorstellung der OFYR Feuerplatte - Meine Erfahrungen und vieles mehr gibt es in diesem Testbericht

Der Beitrag Vorstellung: OFYR Feuerplatte – Erfahrungen und Testbericht erschien zuerst auf BBQlicate | Grill- & BBQ-Blog.

]]>
Kochen & Grillen über offenem Feuer
Wer mir bei Instagram und Facebook folgt, der hat die OFYR Feuerplatte in den letzten Wochen und Monaten sehr häufig bei mir gesehen. Jetzt ist es endlich an der Zeit mal etwas detaillierter über den OFYR zu berichten. Denn Feuerplatten sind definitiv nicht mehr nur ein Trend, sondern fester Bestandteil der BBQ- und Grillkultur.
Die Zubereitung über offenem Feuer an der Feuerplattte macht einfach super viel Spaß und gehört in jedem Fall zu den kommunikativsten Möglichkeiten zu kochen. Nicht nur ich mag diese Form der Zubereitung auch meine Gäste lieben es zusammen am OFYR zu stehen und gemeinsam zu grillen.
In diesem Beitrag möchte ich euch meinen OFYR vorstellen und natürlich auch meine Erfahrungen mit der Feuerplatte teilen.

Das OFYR Konzept im Überblick

Die Niederlande mögen ein relativ kleines Land sein, aber unsere Nachbarn sind uns in meiner Meinung nach in einigen Punkten deutlich voraus. Egal ob Technologisch, Kleidung oder in Puncto Liebe zum Design, ich bin immer wieder gerne dort und lasse mich inspirieren.
Es wundert mich daher auch nicht wirklich das der Holländer Hans Goosens der Gründer von OFYR ist. Übrigens ein Holländer hat damals auch das Big Green Egg nach Europa geholt. Im Jahre 2015 wurde der OFYR in den Niederlanden eingeführt und mittlerweile gibt es die Grills in mehr als 80 Ländern zu kaufen.

Es gibt aber nicht nur die klassischen OFYR Kocheinheiten sondern auch jede Menge Zubehör und Möbel. Die Feuerplatten gibt es aktuell in 3 Größen: Neben einem Durchmesser von 85 cm, gibt es noch die Variante mit 100 cm und für den Catering Einsatz die extra große 150 cm Variante.
Das Herzstück jeder OFYR Feuerplatte ist der Korpus aus Cortenstahl. Ein wetterfester Baustahl, den es bei OFYR in der typischen Rostoptik und in mattem Schwarz gibt. Es gibt dabei verschiedene Varianten wie zum Beispiel dem OFYR Island mit Holzlager und praktischer Arbeitsfläche. Die einzelnen Modelle habe ich euch kurz aufgeführt:
  • Classic (85cm und 100cm) – weitere Infos
  • Classic Black (85cm und 100cm) – weitere Infos
  • Concrete mit Betonsockel (85cm und 100cm) – weitere Infos
  • Classic Storage mit Holzlager (85cm und 100cm) – weitere Infos
  • Classic Storage Black mit Holzlager (85cm und 100cm) – weitere Infos
  • Island (85cm und 100cm) mit Holzlager und Arbeitsplatte (Holzbrett, heller oder dunkler Keramikplatte) – weitere Infos
  • Island  (85cm und 100cm) Black mit Holzlager und Arbeitsplatte (Holzbrett, heller oder dunkler Keramikplatte) – weitere Infos
  • OFYR XL (150cm) – weitere Infos
  • OFYR Trailer (150cm) – weitere Infos
  • Island Pro wie OFYR Island jedoch mit Rollen – weitere Infos
  • Classic Storage Pro wie OFYR Classic Storage jedoch mit Rollen – weitere Infos
  • Classic Storage Black Pro wie OFYR Classic Storage Black jedoch mit Rollen – weitere Infos
Wie ihr sehen könnt, es gibt die unterschiedlichsten Modelle und Optionen, so dass für jeden etwas dabei sein dürfte. Abgerundet wird das System durch passende Möbel wie zum Beispiel Sitzbänke, verschiedene Holzregale und die neuen OFYR Table Pro Modelle. Dabei handelt es sich um fahrbare Module für Big Green Egg & Co.!
Natürlich gibt es auch jede Menge Zubehör für den OFYR, wie zum Beispiel den Grill Round Aufsatz um auch mal über offener Flamme zu grillen. Das Spieße Set ist ebenfalls für alle Picanha-Fans eine sinnvolle Erweiterungen. Das komplette Sortiment findet ihr auf der OFYR Website.

Vorstellung & Aufbau OFYR Island

Das ich irgendwann einen OFYR im Garten haben muss, stand schon länger fest. Das gesamte Konzept hat mir von Anfang an total gefallen. Als ich dann beim McBrikett BBQ Summit in Österreich das erste Mal mit der Feuerplatte arbeiten konnte, war es dann komplett vorbei. Es stand fest, so ein Gerät muss bald in den Garten einziehen!
Nach langer und reifer Überlegung habe ich mich letztendlich für die OFYR Island Black Lösung entschieden, die Farbe passt bei uns einfach perfekt ins Gesamtbild. Die Island Lösung ist es geworden weil ich das Holzlager in Verbindung mit der dunklen Keramik Arbeitsplatte sehr praktisch finde. Die Arbeitsplatte aus Holz ist übrigens nicht für den dauerhaften Einsatz im Freien gedacht und schied damit von Anfang an aus.
Der Aufbau ist sehr einfach, sollte aber aufgrund des Gewichts und der Größe in jedem Fall von 2 Personen durchgeführt werden. Nachdem der Korpus aufgestellt und ausgerichtet wurde, kommt der Kegel in die entsprechende Aufnahme, gefolgt von der 55 kg schweren und 1,2 cm dicken Stahlplatte. Diese dient später als eigentliche Feuerplatte auf der die Speisen zubereitet werden. Zu guter Letzt wird noch die Keramik Arbeitsplatte samt Ablagefach montiert.
In der Zwischenzeit hat die OFYR Feuerplatte seine Position immer wieder ein wenig geändert, der Auf- und Abbau ist wirklich super simple und in wenigen Minuten erledigt. Es sei denn das Holzlager ist komplett voll, dann dauert es etwas länger.

Zahlen, Daten, Fakten:

Material
  • Untergestell: Schwarz beschichteter Stahl
  • Kegel: Schwarz beschichteter Corten-Stahl
  • Platte: kaltgewalzter Carbonstahl
  • Tischplatte: dunkelgraue Keramik
  • Ablagefach: Schwarz beschichteter Stahl
Abmessungen
  • Untergestell: 50 x 135 x 73 cm
  • Kegel: Ø95 x 29 cm
  • Platte: Ø98 x 1,2 cm
  • Aussparung in der Platte: Ø 50 x 1,2 cm
  • Breite der Platte: 24 x 1,2 cm
  • Tischplatte: 50 x 50 x 10 cm
  • Ablagefach: 15 x 50 x 10 cm
Gewicht
  • Untergestell: 78 kg
  • Kegel: 22 kg
  • Platte: 55 kg
  • Ablagefach: 3 kg
  • Tischplatte: 8,6 kg

Inbetriebnahme & Pflege der Feuerplatte

Die Platte selbst hat einen Schutzfilm ab Werk, diese Schicht muss erstmal entfernt werden. Dazu wird das erste Feuer im OFYR gemacht und sobald die Feuerplatte auf Temperatur ist, kann man mit dem mitgelieferten Spachtel die Schutzschicht entfernen. Bevor die OFYR Feuerplatte jedoch die ersten Stücke Fleisch sehen darf, muss diese erstmal eingebrannt werden, damit sie eine schöne Patina erhält.
Der Hersteller empfiehlt Erdnussöl dafür zu nehmen, man kann diesen Schritt direkt nach dem entfernen des Schutzfilms durchführen. Auf dem YouTube Kanal von OFYR gibt es hier zu ein gutes Tutorial, in dem erklärt wird wie man die Feuerplatte ganz einfach einbrennen kann. Ihr benötigt dafür übrigens keine Kartoffeln oder ähnliches.

Nachdem die ersten Steaks zubereitet wurden, ist es an der Zeit die Feuerplatte zu reinigen. Die Reinigung ist im Prinzip super easy und schnell erledigt, dazu mit dem Spachtel einfach Fett, Öl und Speisereste in das Feuer schieben. Anschließend noch mal mit etwas Öl und Küchenpapier einreiben, fertig ist die Reinigung und Pflege.
Grundsätzlich wird die Patina mit jeder Benutzung immer besser und fester. Im Prinzip müsste man die Stahlplatte gar nicht abdecken, denn durch die Patina kann sie nicht rosten. Ich habe mich dennoch für die Abdeckung entschieden, weil ich so den OFYR bei Nichtbenutzung auch einfach als Stehtisch nutzen kann. Zudem bin ich so auf Nummer sich in Sachen Rost, die Patina kann mit der Zeit in Mitleidenschaft geraten, wenn sie Wind und Wetter ausgesetzt ist.
Das wäre zwar grundsätzlich kein Problem, denn auch den Rost kann man wieder entfernen, aber es muss ja nicht unbedingt sein. Je nachdem welchen Korpus man im Einsatz hat, gibt es hierzu ebenfalls Empfehlungen (OFYR YouTube Kanal) zur Pflege. Alles in allem ist die Pflege und Reinigung des OFYR sehr einfach und schnell erledigt!

Die ersten Sessions am neuen OFYR

In den letzten Monaten wurde der OFYR auf Herz und Nieren getestet. Egal ob Fleisch, Gemüse oder Fisch, die Zubereitung macht super viel Spaß! Durch die große “Brennkammer” hat man jederzeit die Möglichkeit verschiedene Temperaturzonen zu schaffen, in dem die Glut oder der Brennstoff einfach verschoben wird.
Ich finde es macht erst richtig Spaß am OFYR, wenn man ihn mit mehreren Personen benutzt. Jeder bereitet irgendetwas zu und zum Schluss sitzen dann alle zusammen am Tisch und essen. Ich liebe es wenn die ganze Feuerplatte voll gepackt ist mit saftigem Fleisch, frischem Gemüse und jeder Menge Meeresfrüchte wie Pulpo, Gambas & Co.
Aber man kann nicht nur die große Stahlplatte zum zubereiten nutzen, sondern auch direkt über offenem Feuer. Ich habe genau aus diesem Grund den “Grill Round” Aufsatz mit bestellt. Dadurch bekommt man noch mehr Fläche und einen echten Grillrost über der Flamme. Diesen kann man aber auch nutzen um zum Beispiel etwas in einer Pfanne zu braten. Ebenfalls habe ich mir das Spieße Set bestellt für Picanha & Co.

Wo wir beim Thema Zubehör sind, ebenfalls sehr praktisch und quasi unverzichtbar sind die Spachtel. Einer wird bereits mitgeliefert, ein zweiter ist aber durchaus sinnvoll. Ebenfalls sehr praktisch ist die Ölkanne, die ich ständig im Einsatz habe. Wer auf Cheeseburger steht, der sollte sich unbedingt Käseglocken holen, diese gibt es zum Beispiel von Moesta BBQ. Ebenfalls sind feuerfeste Handschuhe und ein Ascheeimer sehr sinnvoll.
Auf einem OFYR kann man zwar keine wirkliche indirekte Zone schaffen wie bei einem Grill mit Deckel, aber dennoch kann man größere Stück Fleisch ganz einfach langsam gar ziehen. Ich benutze dafür zum Beispiel Zedernholzplanken auf denen das angebratene Fleisch gelegt wird, das Holz schirmt die direkte Hitze ab. Diese Methode habe ich mittlerweile einige Male ausprobiert und es klappt wirklich sehr gut.

Mehr als nur ein weiterer Grill im Garten

Der OFYR ist definitiv mehr als nur ein weiterer Grill in unserem Garten, er ist Kochstelle, Lagerfeuer und Designobjekt in einem. Ich habe bisher keinen Grill gehabt, der die Menschen so sehr anzieht, egal ob Mann oder Frau. Das merke ich auch immer wieder durch das Feedback von euch bei Facebook und Instagram. Die OFYR Feuerplatte zieht einfach magisch an und ich möchte sie in meinem Garten nicht mehr missen!
Mit den Jungs hab ich schon den ein oder anderen Samstag 12 Stunden und länger den OFYR im Einsatz gehabt. Erst wird zusammen gegrillt und gekocht an der Feuerplatte, später am Abend dient sie als Lagerfeuer. Der Verbrauch ist relativ moderat, das Holzlager reicht für so eine Samstags-Session ohne Probleme aus. Letztendlich liegt der Verbrauch natürlich auch in diversen Faktoren wie dem Brennstoff selbst und natürlich dem Wetter.

Meine Erfahrungen nach den ersten Monaten

Meine bisherigen Erfahrungen mit dem OFYR sind durch die Bank sehr positiv, wie man vermutlich auch schon gemerkt hat, wenn man den ganzen Beitrag gelesen hat. Richtige Kritik bzw. echte negative Punkte habe ich bisher nicht feststellen können. Es dauert sicherlich bis die Feuerplatte auf Temperatur ist und man riecht natürlich nach so einer Session wie eine Räuchermännchen, aber das sind beides Punkte die offenes Feuer und Feuerplatten mit sich bringen.
Zum Thema Preis, der OFYR Classic 85 fängt ab 1695 Euro an, die in diesem Beitrag gezeigte OFYR Island Black Variante liegt bei 2895 Euro. Sicherlich kein Schnäppchen, aber das Produkt ist es definitiv wert! Die Verarbeitung ist super, das ganze Konzept stimmt einfach und der OFYR ist verdammt sexy!
Der OFYR ist mittlerweile ein halbes Jahr bei mir im Einsatz, bisher überwiegend in den Sommermonaten, aber ich freue mich umso mehr auf kalte Wintertage mit den Jungs am offenen Feuer. Wer auf den Geschmack gekommen ist, kann sich ja mal meine bisherigen Rezepte vom OFYR anschauen oder mir natürlich auch gerne bei Instagram folgen. Dort gibt es regelmäßig Action am OFYR in meiner Story.
Ich habe relativ lange überlegt und war mir auch nicht immer sicher ob es so ein Teil sein muss, aber mittlerweile gebe ich ihn nicht mehr her. Es macht einfach unglaublich viel Spaß! Von mir bekommt der OFYR ein klare Kaufempfehlung und hoffe ich konnte euch mit diesem Erfahrungsbericht den OFYR ein wenig näher bringen.

Der Beitrag Vorstellung: OFYR Feuerplatte – Erfahrungen und Testbericht erschien zuerst auf BBQlicate | Grill- & BBQ-Blog.

]]>
https://bbqlicate.de/2019/12/vorstellung-ofyr-feuerplatte-erfahrungen-und-testbericht/feed/ 0 14070
Universelle Burnhard Rotisserie für Big Fred & Fat Fred (Testbericht) https://bbqlicate.de/2019/12/universelle-burnhard-rotisserie-fuer-big-fred-fat-fred-testbericht/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=universelle-burnhard-rotisserie-fuer-big-fred-fat-fred-testbericht https://bbqlicate.de/2019/12/universelle-burnhard-rotisserie-fuer-big-fred-fat-fred-testbericht/#respond Sun, 15 Dec 2019 05:00:38 +0000 https://bbqlicate.de/?p=14240 Die universelle Burnhard Rotisserie für den Big Fred und Fat Fred im Test

Der Beitrag Universelle Burnhard Rotisserie für Big Fred & Fat Fred (Testbericht) erschien zuerst auf BBQlicate | Grill- & BBQ-Blog.

]]>
Der Drehspieß für die Burnhard Fred Serie
Das Warten hat ein Ende, es ist endlich soweit, die Burnhard Rotisserie für alle Gasgrill Modelle aus der Burnhard Fred Serie ist nun verfügbar. Der Drehspieß ist aber nicht nur für den Big Fred & Co. gedacht, sondern ist universell für (fast) jeden Gasgrill einsetzbar. Ein richtig cooles Gagdet!
In diesem Beitrag möchte ich euch die Edelstahl Rotisserie etwas näher vorstellen, speziell die größere Version für den Big Fred und Fat Fred. Die etwas kleine Variante für die 2- und 3-Brenner Grills (UVP 69,90 Euro) unterscheidet sich nur in der Größe von der 4- und 6-Brenner Version (UVP 89,90 Euro).

Der universelle Drehspieß

Auf dieses Produkt hat die Burnhard Community wirklich sehr lange gewartet, aber das Warten hat sich absolut gelohnt. Die elektrische Rotisserie aus Edelstahl macht einen sehr guten und wertigen Eindruck. Besonders gut gefällt mir der starke aber sehr leise Motor. Ebenfalls gefällt mir sehr gut, dass der eigentliche Spieß aus 3 Teilen besteht und so ohne Probleme zum reinigen in die Spülmaschine passt.
Die Burnhard Rotisserie gibt es in zwei Ausführungen, zum einen für alle 2- und 3-Brenner Modelle und für alle Grills mit 4- und 6-Brennern. Wer allerdings keinen Burnhard Fred Gasgrill zu Hause hat, kann den Drehspieß aufgrund der beiliegenden Universalhalterung auf nahezu jedem Gasgrill benutzen.
Bei der größeren Variante werden insgesamt 4 Edelstahl-Fleischgabeln mitgeliefert, so könnt ihr zum Beispiel ohne Probleme 2 Grillhähnchen auf dem Fat Fred zubereiten.

Die Rotisserie im Überblick

Die Highlights, Details und der Lieferumfang der Burnhard Rotisserie für alle 4- und 6-Brenner Fred Gasgrills:
  • Passgenau für den Burnhard Big Fred und Fat Fred
  • 3-teilige sechskant Edelstahl-Stangen
  • Edelstahl-Motorgehäuse (Spritzwassergeschützt)
  • sehr leiser Elektromotor mit 4 Watt / 2 U/Min
  • Belastbar bis 12 kg
  • 4 Edelstahl Fleischgabeln
  • Umwucht-Gewicht
  • Hitzebeständiger Griff aus Bakelite
  • Edelstahl Halterung für die Fred-Serie
  • zusätzliche Universalhalterung für (fast) alle Gasgrills
  • Auflagering aus Edelstahl
Die Version für alle 2- und 3-Brenner Fred Grills hat ein 2-teiliges sechskant Edelstahl-Stangen und nur 2 Fleischgabeln an Bord. Der Motor ist jedoch identisch und die Universalhalterung ist ebenfalls im Lieferumfang enthalten.

Der erste Test….

Für den ersten Test der Rotisserie habe ich meinen Burnhard Fat Fred benutzt und ein richtig leckeres Duroc Karree zubereitet. Trotz der gut 2,5 Kilo Fleisch am Spieß hat der Motor keine Geräusche von sich gegeben. Aufgrund der Größe im Fat Fred kann man ganz bequem mit den Hitzequellen spielen. Ich habe am Anfang nur die beiden äußeren normalen Brenner eingeschaltet und direkt unter dem Fleisch die Brenner ausgeschaltet.
Kurz vor erreichen der gewünschten Kerntemperatur habe ich dann die Brenner direkt unter dem Fleisch eingeschaltet. So bekommt das Karree noch ein paar schöne Röstaromen. Kleiner Tipp, das Meater Thermometer ist danke der kabellosen Benutzung die ideale Ergänzung zum Drehspieß.
Die anschließende Reinigung ist super easy, der Spieß lässt sich in 3 Teile auseinanderschrauben und zusammen mit den Fleischgabeln in der Spülmaschine reinigen. Alles in allem bin ich mit dem ersten Test mehr als zufrieden, der Motor läuft super ruhig und macht definitiv Lust auf weitere Gerichte von der Rotisserie.

Der Beitrag Universelle Burnhard Rotisserie für Big Fred & Fat Fred (Testbericht) erschien zuerst auf BBQlicate | Grill- & BBQ-Blog.

]]>
https://bbqlicate.de/2019/12/universelle-burnhard-rotisserie-fuer-big-fred-fat-fred-testbericht/feed/ 0 14240
Knuspriger Schweinebauch vom Moesta BBQ Drehspieß (Pork Belly) https://bbqlicate.de/2019/12/knuspriger-schweinebauch-vom-moesta-bbq-drehspiess-pork-belly/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=knuspriger-schweinebauch-vom-moesta-bbq-drehspiess-pork-belly https://bbqlicate.de/2019/12/knuspriger-schweinebauch-vom-moesta-bbq-drehspiess-pork-belly/#respond Tue, 10 Dec 2019 05:00:22 +0000 https://bbqlicate.de/?p=14040 So gelingt euch richtig knuspriger Schweinebauch vom Drehspieß

Der Beitrag Knuspriger Schweinebauch vom Moesta BBQ Drehspieß (Pork Belly) erschien zuerst auf BBQlicate | Grill- & BBQ-Blog.

]]>
So geht knuspriger Schweinebauch…
Eine Sache die wirklich immer wieder super lecker ist, ist knuspriger Schweinebauch. Innen saftig und außen richtig schön kross! Ich möchte euch heute meinen Lieblingsweg auf dem Weber Kugelgrill zeigen und zwar schön drehend auf der Rotisserie von Moesta BBQ.
Was man sonst noch so alles mit dem universellen Pizza Ring von Moesta BBQ machen kann, erfahrt ihr in meinem “Pimp your Kugelgrill” Beitrag. In diesem Beitrag zeige ich euch nicht nur den Drehspieß sondern auch viele andere Möglichkeiten.

Knuspriger Schweinebauch

Das perfekte Thermometer für den Drehspieß-Einsatz

Einfache Zubereitung am Drehspieß

Die Zubereitung ist super einfach und braucht eigentlich nur etwas Vorbereitungszeit. Ich lege den Schweinebauch mit der Fettseite über Nacht in grobes Meersalz und schneide ihn anschließend leicht ein. Ob jetzt Karo- oder Rautenmuster kann jeder für sich entscheiden. Das Salz entzieht der Haut das Wasser und wird so schön trocken.
Bevor der Schweinebauch aufgespießt wird, wird er mit einem Rub nach Wahl eingerieben. Ich habe den Traeger Coffee Rub benutzt, der ist zum Beispiel bei Spookingpigs erhältlich und passt besser als ich erst gedacht habe. Wichtig ist nur das die Fettseite nicht gewürzt wird.
Als Brennstoff nutze ich gerne die McBrikett Kokoko Eggs, ein durchgeglühter Anzündkamin der anschließend auf die beiden Kohlekörbe verteilt wird, reicht dabei vollkommen aus. Zwischen die beiden Kohlekörbe stelle ich immer noch eine Edelstahlschale mit Wasser, da der Schweinebauch einiges an Fett und Flüssigkeit verliert und den Kugelgrill nicht komplett einsauen soll. Die Temperatur im Grill sollte ca. 180 bis 200 Grad betragen, während der Schweinebauch am Drehspieß seine Runden dreht.

…über Nacht mit der Schwarte in grobes Meersalz legen

Für mich der beste Brennstoff, die Kokoko Eggs

Der Schweinebauch braucht ca. 1,5 Stunden (je nach Gewicht) um auf eine gewünschte Kerntemperatur von ca. 85 Grad zu kommen. Ebenfalls ist die Kruste ein guter Indikator für den richtigen Gargrad, sobald diese schön knusprig ist, ist die Kerntemperatur in der Regel auch soweit.
Wer aber auf Nummer sicher gehen möchte, dem empfehle ich den Einsatz des Meater Block oder des Meater+ Thermometers. Aufgrund der Funktionsweise ohne Kabel, ist es das ideale Thermometer für den Drehspieß Einsatz. Mehr Informationen zum Meater könnt ihr in meinem Testbericht nachlesen.
Knuspriger Schweinebauch ist also wirklich sehr einfach gemacht und gelingt immer. Viel Spaß beim nach grillen!

Schweinebauch von der Moesta BBQ Rotisserie

Drucken

Knuspriger Schweinebauch vom Drehspieß

Knuspriger Schweinebauch vom Drehspieß
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 1 Stunde 30 Minuten
Arbeitszeit 1 Stunde 45 Minuten

Zutaten

  • 1 Kilogramm Schweinebauch mit Schwarte ohne Knochen
  • 250 Gramm grobes Meersalz
  • Traeger Coffee Rub z.B. von Spookingspigs.de

Anleitungen

  • Den Schweinebauch mit der Fettseite über Nacht in das grobe Meersalz legen, die komplette Schwarte muss dabei mit Salz bedeckt sein. Am nächsten Tag das Salz gründlich entfernen und die Fleischseite mit dem Coffee Rub würzen, die Fettseite jedoch nicht. Anschließend das Fleisch auf den Spieß aufspießen.
  • Einen Anzündkamin mit Kokoko Eggs durchglühen und gleichmäßig auf die beiden Kohlekörbe verteilen. Zwischen die Kohlekörbe eine Edelstahlstahle mit Wasser stellen. Den Schweinebauch bei ca. 180 bis 200 Grad in der Moesta BBQ Rotisserie drehen lassen, bis eine Kerntemperatur von ca 85 Grad erreicht wurde und die Schwarte schön knusprig ist. Den Schweinebauch danach noch einige Minuten ruhen lassen.

 

Der Beitrag Knuspriger Schweinebauch vom Moesta BBQ Drehspieß (Pork Belly) erschien zuerst auf BBQlicate | Grill- & BBQ-Blog.

]]>
https://bbqlicate.de/2019/12/knuspriger-schweinebauch-vom-moesta-bbq-drehspiess-pork-belly/feed/ 0 14040
Pimp your Kugelgrill – Moesta BBQ Kugelgrill Zubehör https://bbqlicate.de/2019/11/pimp-your-kugelgrill-moesta-bbq-kugelgrill-zubehoer/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=pimp-your-kugelgrill-moesta-bbq-kugelgrill-zubehoer https://bbqlicate.de/2019/11/pimp-your-kugelgrill-moesta-bbq-kugelgrill-zubehoer/#respond Sun, 24 Nov 2019 05:00:51 +0000 https://bbqlicate.de/?p=13720 Pimp your Kugelgrill - Moesta BBQ Kugelgrill Zubehör

Der Beitrag Pimp your Kugelgrill – Moesta BBQ Kugelgrill Zubehör erschien zuerst auf BBQlicate | Grill- & BBQ-Blog.

]]>
Der Kugelgrill wird zum Multitalent
Kugelgrill Zubehör gibt es mittlerweile wie Sand am Meer und so gut wie jeder Kugelgrill Besitzer hat in diesem Zusammenhang bestimmt schon mal von Moesta BBQ gehört. Das junge Unternehmen aus Löhne hat sich dabei darauf spezialisiert durch innovatives Zubehör das Maximum aus dem klassischen Kugelgrill rauszuholen.
Aber nicht nur Kugelgrill Zubehör gibt es bei Moesta BBQ, sondern generell alles was das Herz eines Grillers höher schlagen lässt: Jede Menge Grill-Zubehör, Outdoor Möbel, Gewürze, demnächst sogar einen Pelletgrill und auch eigene Seminare gibt es in der BBQ Werkstatt in Löhne.
In diesem Beitrag, getreu dem Motto “Pimp your Kugelgrill“, möchte ich euch die einzelnen Möglichkeiten und Produkte für den Kugelgrill vorstellen und natürlich auch meine Erfahrungen mit euch teilen. Den Anfang macht der universelle Moesta BBQ Pizzaring…

Der Klassiker schlechthin und für viele der Einstieg.. Der Weber Kugelgrill

Flammkuchen vom Moesta BBQ Pizzaring

Pizza oder Flammkuchen im Minutentakt…

Der Moesta BBQ Pizzaring

Den Start macht natürlich der Moesta BBQ Pizzaring, er ist nicht nur das ideale Zubehör für die heimische Pizzeria im Garten, sondern dient zeitgleich auch als Basis für viele Erweiterungsmöglichkeiten, wie zum Beispiel für die neueste Erweiterung, dem Spießdreher Turnado.
Alle Erweiterungen und Produkte für den Kugelgrill im Überblick:

Pizza Ring Sets

  • Smokin’ PizzaRing – ab 109,90 Euro (Shop)
  • Pizza Set – Smokin’ PizzaRing – ab 169,90 Euro (Shop)
  • Rotisserie Set – Smokin’ PizzaRing – ab 189,90 Euro (Shop)
  • Komplettpaket – Smokin’ PizzaRing XL – ab 295,90 Euro (Shop)

Erweiterungen

  • Churrasco’BBQ Set für Smokin’ PizzaRing – ab 89,90 Euro (Shop)
  • Turnado Set für 57/60cm PizzaRing – 259,90 Euro (Shop)
  • Pan’BBQ Set für Smokin’ PizzaRing – ab 99,90 Euro (Shop)
  • BBQ Disk Feuerplatte inkl. Höhenversteller – 189,90 Euro (Shop)
  • BBQ Disk Feuerplatte – 129,90 Euro (Shop)
  • Wok’n BBQ Komplettpaket – ab 179,90 Euro (Shop)
  • Wok’n BBQ Grilleinsatz – ab 129,90 Euro (Shop)

Zubehör

  • Rotisserie-Set für Smokin’ PizzaRing – ab 89,90 Euro (Shop)
  • FeuerWalze – Buchenholzrolle für Baumstriezel – 49,90 Euro (Shop)
  • Steckernetzteil für Rotisserie-Motor – 17,90 Euro (Shop)
  • Rotisserie Motor kabelgebunden mit 230V – 34,90 Euro (Shop)
  • Verschluss Premium für Smokin’ Pizza Ring – 39,90 Euro (Shop)
  • Smoke’It Verschluss Set für Smokin’ Pizza Ring – 16,90 Euro (Shop)
  • SmokingBande – 24,90 Euro (Shop)
  • SmokingBande XL – 39,90 Euro (Shop)
  • Spießhalter für 5 Churrasco Spieße – 21,90 Euro (Shop)
  • Turnado Erweiterungskit 2te Ebene – 19,90 Euro (Shop)
  • Höhenversteller für BBQ Disk – 69,90 Euro (Shop)
  • Wok’n BBQ Kamin für BBQ Disk – 79,90 Euro (Shop)
Alle weiteren Informationen und Beschreibungen zu den einzelnen Produkten findet ihr auf der Website von Moesta-BBQ, die einzelnen Seiten sind über den Shop-Link ganz einfach erreichbar. Das schöne an dem modularen System ist die einfache Erweiterung, so kann man einfach mit dem Pizzaring anfangen und später erweitern.

Der Moesta BBQ Pizzaring…

…Ideal für Pizza, Flammkuchen & Co.

Mit dem Moesta BBQ Smokin’ PizzaRing bekommt man perfekte Pizzen im Minutentakt hin. Der große Vorteil ist die vordere Öffnung, durch die man ohne Probleme den Grill wie einen Pizzaofen bedienen kann. Der Deckel kann dadurch auf dem Grill bleiben und man verliert deutlich weniger Hitze, grad dies ist beim Pizza backen enorm wichtig. Den Aufsatz habe ich mittlerweile einige Jahre im Einsatz und bin immer wieder begeistert wie schnell und einfach damit der Kugelgrill zur Pizza-Maschine wird.
Ebenfalls oft benutzt wurde die Rotisserie, die durch wenige Handgriffe in den Pizzaring eingesetzt wird und zum Beispiel herrliches Gyros zaubert. Aber auch das klassische Hühnchen am Drehspieß oder aber eine komplette Gans ist ohne Probleme möglich. Die große “Pizza-Schublade” wird dabei einfach mit dem Premium Verschluss verschlossen, der ebenfalls dazu dient aus dem Kugelgrill einen doppelstöckigen “Smoker” zu machen.
Für mich ist der Smokin’ PizzaRing die ideale Ergänzung für den Weber Kugelgrill. Bei Moesta-BBQ könnt ihr sowohl das reine Pizza-Set als auch das Rotisserie-Set bekommen. Alternativ gibt es dazu noch das Komplett-Set, eine Kombination aus Pizza- und Rotisserie-Set bestehend aus Pizzastein, Pizzaschieber und der Rotisserie.
Übrigens den Pizza Ring gibt es nicht nur für den klassischen 57 cm Weber-Kugelgrill, sondern auch für andere Größen und Hersteller!

Leckeres Gyros vom Drehspieß

…oder aber eine knusprige Gans

…und sonst so? BBQ Disk & Co.

Im Laufe der Jahre ist die Entwicklung bei Moesta BBQ nicht stehen geblieben und so gibt es mittlerweile eine Vielzahl an weiterem Zubehör für den Kugelgrill. Für den Pizza Ring gibt es neben dem Churrasco’BBQ Set, das Pan’BBQ Set (El Loco Chili Rezept) und den Turnado Spießdreher. Den Moesta BBQ Turnado habe ich euch vor gar nicht so langer Zeit bereits in meinem Beitrag vorgestellt.
Für das Wok’n BBQ Set (Teriyaki Beef Rezept) und die BBQ Disk Feuerplatte benötigt ihr übrigens keinen Pizza Ring. Besonders die Höhenverstellung der Feuerplatte hat es mir persönlich sehr angetan, einen gesonderten Beitrag über die BBQ Disk gibt es ebenfalls auf dem Blog.

Definitiv ein Highlight – die BBQ Disk Feuerplatte

Die Zubereitung am offenen Feuer macht einfach Spaß…

Egal ob Chili con Carne oder Paella…

…das Pan’BBQ Set kriegt viele Gäste auf einen Schlag satt!

Zum Thema Wok habe ich vor einiger Zeit mal einen Wok-Vergleich gemacht zwischen den verschiedenen Systemen die es am Markt gibt. Ich will nicht zu viel verraten aber richtig authentisch “wokken” kann man mit dem Set von Moesta BBQ auf jeden Fall.
Demnächst wird es übrigens auch einen Wok Aufsatz für die BBQ Disk Feuerplatte geben. Ich habe den Aufsatz selbst noch nicht getestet aber zumindest schon auf der Spoga in Köln gesehen. Damit könnt ihr dann ohne Probleme aus der Feuerplatte eine Wok-Station machen.

Authentisch wokken mit dem Wok’n BBQ Set

Wokken macht einfach Laune!

Erfahrungen aus der Praxis

Mittlerweile nutze ich die Moesta BBQ Produkte rundum den Kugelgrill schon einige Jahre und bin nach wie vor sehr zufrieden. Der Kugelgrill ist für viele von uns der Einstieg in die “Grillerei” und durch das innovative Zubehör richtig vielseitig. Ein paar meiner Rezepte auf den verschiedenen Erweiterungen findet ihr hier:

Gemüse, Fleisch, Seafood mit dem Turnado Spießdreher…

Die Rotisserie gehört ebenfalls zu den Highlights…

Picanha wie in Südamerika mit dem Turnado oder dem Churrasco’BBQ Set…

Das Churrasco’BBQ Set – Ideal für alle “Spießer”

Der Wok Aufsatz ist bald auch für die BBQ Disk Feuerplatte erhältlich

Saftiger Lammrollbraten von der Rotisserie

Mein Langzeit Fazit

Für mich gehört das Kugelgrill Zubehör von Moesta BBQ zum Kugelgrill wie die Butter aufs Brot. Es gibt kaum etwas was man nicht mit dem Zubehör machen kann. Meine persönlichen Highlights sind die BBQ Disk und die Rotisserie. Aber auch der Turnado hat einen bleibenden Eindruck hinterlassen und wird sehr gerne benutzt.
Für größere Gartenparties nutze ich super gerne die Pan’BBQ, wie zum Beispiel im letzten Jahr auf der Helferparty meiner Outdoorküchen Einweihung. Man könnte quasi sagen, es gibt für jeden Anlass das richtige Zubehör bzw. die passende Erweiterung.
Die Verarbeitung und Qualität der Produkte von Moesta BBQ ist wie immer sehr gut. Es gibt keine scharfen Kanten und vor allem ist das Zubehör sehr langlebig. Der Pizzaring ist wie gesagt schon mehrere Jahre im Einsatz und immer noch der Erste! Ich bin auf jeden Fall gespannt was die Jungs aus Löhne in Zukunft noch für neue Produkte und Erweiterungen auf den Markt bringen. Das Portfolio für den Kugelgrill bekommt von mir auf jeden Fall eine ganz klare Kaufempfehlung!

Das neueste Mitglied – Der elektrische Spießdreher “Turnado”

Mehr Garraum? Kein Problem mit dem Smokin’ PizzaRing

Smoken, Grillen oder einfach mal ne Pizza…

Gemüse, Fleisch & Co. auf der höhenverstellbaren BBQ Disk Feuerplatte

Der Beitrag Pimp your Kugelgrill – Moesta BBQ Kugelgrill Zubehör erschien zuerst auf BBQlicate | Grill- & BBQ-Blog.

]]>
https://bbqlicate.de/2019/11/pimp-your-kugelgrill-moesta-bbq-kugelgrill-zubehoer/feed/ 0 13720
Es wird Wild – Hirsch Karree mit Walnuss-Kräuterkruste vom Gasgrill https://bbqlicate.de/2019/11/es-wird-wild-hirsch-karree-mit-walnuss-kraeuterkruste-vom-gasgrill/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=es-wird-wild-hirsch-karree-mit-walnuss-kraeuterkruste-vom-gasgrill https://bbqlicate.de/2019/11/es-wird-wild-hirsch-karree-mit-walnuss-kraeuterkruste-vom-gasgrill/#respond Wed, 20 Nov 2019 05:00:26 +0000 https://bbqlicate.de/?p=13966 Bald ist schon Weihnachten und ich habe ein super leckeres Hirsch Karree mit Walnuss-Kräuterkruste für euch....

Der Beitrag Es wird Wild – Hirsch Karree mit Walnuss-Kräuterkruste vom Gasgrill erschien zuerst auf BBQlicate | Grill- & BBQ-Blog.

]]>
Es wird mal wieder Wild…
Seid ihr noch auf der Suche nach einem schönen Stück Fleisch für das Weihnachtsfest? Wie wäre es mit einem schönen Stück Wild? Dieses schöne Hirsch Karree mit Walnuss-Kräuterkruste war richtig lecker, das ideale Festmahl für die Feiertage.
Gegrillt habe ich dieses Prachtexemplar übrigens auf meinem Burnhard Fat Fred, der mit seiner riesigen Grillfläche genau richtig für diesen Job ist. Das Hirsch Karree habe ich zuerst von beiden Seiten auf dem Keramikbrenner scharf angegrillt. Anschließend durfte es samt Walnuss-Kräuterpaste im indirekten Bereich garziehen.
Zusammen mit Preisbeeren und Kartoffelpüree serviert, ist es ein absoluter Gaumenschmaus den ich euch sehr ans Herz legen kann.

Heute schon an Weihnachten denken

Bis Weihnachten sind es nur noch wenige Wochen und wer auf Nummer sicher gehen will und nicht zufällig einen Jäger kennt, der sollte unbedingt bei Gourmetfleisch vorbeischauen. Dort gibt es nicht nur das super zarte Hirsch Karree aus diesem Beitrag, sondern auch jede Menge andere Leckerbissen.
Die Zubereitung ist wirklich sehr einfach und nahezu auf jedem Grill machbar. Ich wünsche euch auf jeden Fall viel Spaß beim nach grillen und eine schöne Vorweihnachtszeit!

Drucken

Bison Ribeye

Gegrilltes Bison Ribeye mit Champignons und grünem Spargel vom Gasgrill. Saftig, lecker und super Gesund!
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten
Portionen 2

Zutaten

Anleitungen

  • Das Bison Ribeye Steak aus der Verpackung nehmen, mit Küchenpapier abtupfen und langsam auf Zimmertemperatur kommen lassen. Je nach Geschmack kann das Steak schon vorher von beiden Seiten mit etwas Salz gewürzt werden. In der Zwischenzeit den Burnhard Fat Fred aufheizen, dazu werden die beiden Keramikbrenner eingeschaltet.
  • Anschließend die Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Zusammen mit dem grünen Spargel in die gusseiserne Pfanne geben und mit Olivenöl beträufeln. Die Pfanne im Anschluss zur Seite stellen.
  • Sobald der Grill aufgeheizt wird, wird das Bison Steak von beiden Seiten für ca. 60 Sekunden über dem Keramikbrenner gegrillt. Das Ribeye Steak wird danach in den indirekten Bereich des Grills gelegt, die Brenner bleiben eingeschaltet. Das Steak bleibt nun bis zu einer Kerntemperatur von ca. 52 Grad auf dem Grill.
  • In der Zwischenzeit kümmern wir uns um die Beilage, dazu wird die Pfanne auf den eingeschalteten Seitenbrenner gestellt und das Gemüse darin rundum angebraten. Mit Olivenöl, Salz und Pfeffer abschließend abschmecken und die Pfanne ebenfalls in indirekten Bereich des Grills stellen bis das Fleisch fertig.
  • Wenn das Bison Ribeye die gewünschte Kerntemperatur erreicht hat (Tipp: 52 bis 54 Grad), wird es vom Grill genommen und darf noch gute 5 Minuten ruhen damit sich die Fleischsäfte wieder verteilen können. Anschließend das Fleisch in Tranchen schneiden und mit Salz & Pfeffer würzen. Alles zusammen mit dem grünen Spargel und den Champignons servieren. Guten Appetit!

 

Der Beitrag Es wird Wild – Hirsch Karree mit Walnuss-Kräuterkruste vom Gasgrill erschien zuerst auf BBQlicate | Grill- & BBQ-Blog.

]]>
https://bbqlicate.de/2019/11/es-wird-wild-hirsch-karree-mit-walnuss-kraeuterkruste-vom-gasgrill/feed/ 0 13966
Japanisches Fondue – Wagyu Shabu Shabu https://bbqlicate.de/2019/11/japanisches-fondue-wagyu-shabu-shabu/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=japanisches-fondue-wagyu-shabu-shabu https://bbqlicate.de/2019/11/japanisches-fondue-wagyu-shabu-shabu/#respond Fri, 15 Nov 2019 10:00:59 +0000 https://bbqlicate.de/?p=14005 Fondue gibt es in vielen Formen, eine ganz besondere Art des Fondue, ist das japanische Fondue, besser bekannt als Shabu Shabu...

Der Beitrag Japanisches Fondue – Wagyu Shabu Shabu erschien zuerst auf BBQlicate | Grill- & BBQ-Blog.

]]>
Feinstes Wagyu Beef und jede Menge Gemüse
Fondue kennen wir alle, aber wer kennt auch Shabu Shabu, die Japanische Fondue Form? Bei dieser Variante wird das Fleisch nicht in heißem Fett gegart, sondern nur kurz durch heiße Brühe “gezogen”. Im Idealfall nimmt man dafür feinstes japanisches Rindfleisch, wie zum Beispiel die Wagyu Stripes von Gourmetfleisch.
Zum Fleisch gibt es jede Menge Gemüse, im Prinzip kann man nehmen was einem schmeckt. Ich bevorzuge jedoch eher Gemüse das asiatisch angehaucht ist,  frischer Koriander und Pak Choi stehen dabei bei mir ganz hoch im Kurs. Dazu gibt es noch Reis und ein paar Saucen wie zum Beispiel ein leckerer Sesam Dip.

Schnell zubereitet und unglaublich lecker…

Neben der Gemüsebrühe, alternativ geht natürlich auch eine Rinderbrühe wie zum Beispiel der T-Bone Tea von Gourmetfleisch, braucht man gar nicht viel vorbereiten. Das Gemüse wird nur gewaschen, geputzt und geschnitten. Die frischen Kräuter werden ebenfalls gewaschen und nur gezupft. Der Sesam Dip ist ebenfalls sehr schnell zubereitet, das Fleisch kann man je nach Geschmack noch mal etwas dünner schneiden.
Der Topf mit der kochenden Brühe wird direkt auf den Tisch gestellt, so dass jeder das Fleisch kurz durch die Brühe “ziehen” kann. Die Wagyu Stripes werden dabei nur von außen kurz gegart und anschließend in den Sesam Dip getunkt. Mit dem Gemüse macht man dann das Gleiche, dazu gibt es dann zum Beispiel noch weißen Reis.
Mir hat diese Interpretation von einem japanischen Fondue richtig gut gefallen und ich bin mir relativ sicher, dass es Silvester diese Köstlichkeit nochmal geben wird!

Japanisches-Fondue-Shabu-Shabu-Wagyu-Stripes
Drucken

Japanische Fondue - Shabu Shabu

Brühe aus Ingwer, Schalotten & Co.
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten
Arbeitszeit 1 Stunde

Zutaten

Für den Sesam Dip

  • 75 ml Sesam Sauce
  • 2 EL Miso
  • 4 EL Sake
  • 2 EL gerösteter Sesam

Für die Gemüsebrühe

  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Schalotten
  • 1 EL Ingwer frisch
  • 2 EL Nori Snack Ginger von Sydney & Frances (Optional)

Anleitungen

  • Die Zutaten für die Gemüsebrühe in Scheiben schneiden und zusammen mit ca. 2-3 Liter Wasser in einen Topf geben, aufkochen und anschließend ca. 30 Minuten köcheln lassen. In der Zwischenzeit wird der Reis gekocht.
  • Für den Sesam Dip die Zutaten in eine kleine Schüssel geben, verrühren und danach zur Seite stellen. Das frische Gemüse waschen, putzen und schneiden. Die Kräuter ebenfalls waschen und zupfen. Alles zusammen zur Seite stellen. Das Fleisch wird erst kurz vorher aus dem Kühlschrank genommen, da das Fett schon bei Zimmertemperatur sehr schnell anfängt zu schmelzen.
  • Den Topf mit der kochenden Gemüsebrühe auf den Tisch stellen. Anschließend Fleisch, Kräuter und Gemüse erst durch die Brühe "ziehen" und danach in den Sesam Dip tunken. Zu den Wagyu Stripes und dem Gemüse wird der weiße Reis serviert. Guten Appetit!

 

Der Beitrag Japanisches Fondue – Wagyu Shabu Shabu erschien zuerst auf BBQlicate | Grill- & BBQ-Blog.

]]>
https://bbqlicate.de/2019/11/japanisches-fondue-wagyu-shabu-shabu/feed/ 0 14005
Mini Filet Wellington (Beef Wellington) vom Gasgrill https://bbqlicate.de/2019/11/mini-filet-wellington-beef-wellington-vom-gasgrill/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=mini-filet-wellington-beef-wellington-vom-gasgrill https://bbqlicate.de/2019/11/mini-filet-wellington-beef-wellington-vom-gasgrill/#respond Wed, 06 Nov 2019 05:00:41 +0000 https://bbqlicate.de/?p=13936 Ein absoluter Klassiker - Filet Wellington oder auch bekannt als Beef Wellington...

Der Beitrag Mini Filet Wellington (Beef Wellington) vom Gasgrill erschien zuerst auf BBQlicate | Grill- & BBQ-Blog.

]]>
Das Filet Wellington – ein echter Klassiker
Ein Gericht mit Geschichte, das Filet Wellington oder auch bekannt als Beef Wellington. Dabei handelt es sich um ein Rinderfilet das mit pürierten Champignons ummantelt im Blätterteigmantel gebacken wird. Klingt bis auf die Champignons, für mich sehr lecker. Für alle die ebenfalls keine Pilze mögen, habe ich aber eine gute Alternative.
Seinen Namen hat das Gericht dem Feldmarschall “Duke of Wellington” zu verdanken. Der Legende nach wurde ihm das Filet im Teigmantel nach der Schlacht bei Vitoria serviert, fortan war es dann sein Lieblingsgericht und es wurde zu Ehren nach ihm benannt.

Team Pilze oder Team Kräuter?

Bisher hat es das Filet Wellington noch nicht auf meinen Blog geschafft, vermutlich lag es an der klassischen Pilz-Füllung. Wer mich kennt oder schon länger verfolgt, weiß das ich überhaupt kein Pilz-Fan bin. Daher habe ich mich bei diesem Rezept entschieden eine Variante mit klassischer Duxelles (Füllung aus pürierten Champignons) für meine Gäste zu machen und eine Alternative mit Gemüse-Kräuter-Füllung für mich.
Beim Fleisch habe ein schönes US Beef Rinderfilet von Gourmetfleisch verwendet, es ist einfach unglaublich zart und obwohl es ein Filet ist, ist es sehr aromatisch im Geschmack. Mittlerweile habe ich wieder echt Lust am Filet (Tipp: Sous Vide Rinderfilet) gefunden, das war in den letzten Jahren nicht immer so.
Die Zubereitung ist im Prinzip super einfach, das Filet wird erst von allen Seiten scharf gegrillt und anschließend samt Füllung in den Blätterteig eingepackt. Dann geht es zurück auf den Grill bis der gewünschte Gargrad erreicht wurde. Im Rezept habe ich die Plancha von meinem Weber Spirit II Gasgrill benutzt um das Rinderfilet anzubraten, ich bin mittlerweile großer Fan der Plancha und nutze sie daher sooft es geht.
Die Variante mit der Gemüse-Kräuter-Füllung hat mir sehr gut geschmeckt und auch die klassische Variante mit Champignons kam bei meinen Gästen super an.

Drucken

Mini Filet Wellington mit zweierlei Füllung

Die klassische Füllung mit Pilzen darf nicht fehlen...
Vorbereitungszeit 1 Stunde
Zubereitungszeit 45 Minuten
Arbeitszeit 1 Stunde 45 Minuten

Zutaten

Anleitungen

  • Im ersten Schritt kümmern wir uns um die Pilz-Füllung. Die Champignons waschen, säubern, trocknen und pürieren. Anschließend die Hälfte der Schalotten mit der Hälfte der Butter in einer Pfanne glasig anschwitzen und mit Salz & Pfeffer abschmecken. Die Pilze und die Petersilie einrühren bis die Masse schön cremig ist.
  • Für die Gemüse-Kräuter Füllung werden die restlichen Schalotten in der verbleibenden Butter angeschwitzt. Anschließend Zucchini und Spinat pürieren und mit etwas Petersilie einrühren. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Konsistenz sollte ebenfalls schön cremig sein.
  • Das US Rinderfilet in Stücke schneiden, jedes Stück sollte ca. 250 Grad haben. Die Steaks werden nur kurz auf der gusseisernen Plancha von allen Seiten angebraten und anschließend zur Seite gestellt. Wer mag kann die Steaks vorher mit etwas Salz würzen.
  • Ein großes Stück Frischhaltefolie auf der Arbeitsplatte ausbreiten und in die Mitte die Hälfte des Schinken auslegen. Die Pilzcreme auf dem Schinken verteilen und anschließend das Rinderfilet auf die Creme platzieren. Das Filet mit dem Schinken belegen und in die Frischhaltefolie einrollen. Das Ganze noch mal wiederholen mit der Gemüse-Kräuter Füllung und dem restlichen Schinken. Beide Filetstücke anschließend ca. 15 bis 20 Minuten im Kühlschrank kaltstellen.
  • Den Grill in der Zwischenzeit auf 180 indirekte Hitze vorbereiten, beim Weber Spirit II dafür einfach die beiden äußeren Brenner einschalten. Den Blätterteig teilen, die Filets aus der Frischhaltefolie entnehmen und jeweils in die Mitte des Teigs platzieren. Der Blätterteig wird nun um das Filet gelegt und fest verschlossen. Das fertige Teigpaket mit dem verquirlten Ei einpinseln.
  • Die beiden Filets werden nun für ca. 30 Minuten in den indirekten Bereich des Grills gelegt. Wer auf Nummer Sicher gehen möchte, kann zwischendurch mit einem Einstechthermometer die Kerntemperatur messen. Je nach Geschmack sollte diese um die 52 bis 56 Grad liegen. Sobald das Filet Wellington die gewünschte Garstufe hat, wird es vom Grill genommen und darf noch gute 10 Minuten ruhen. Guten Appetit!

 

Der Beitrag Mini Filet Wellington (Beef Wellington) vom Gasgrill erschien zuerst auf BBQlicate | Grill- & BBQ-Blog.

]]>
https://bbqlicate.de/2019/11/mini-filet-wellington-beef-wellington-vom-gasgrill/feed/ 0 13936
Smoked Tonki Kong Basil Fizz – Burgen Tonki Kong Gin Signature Drink https://bbqlicate.de/2019/10/smoked-tonki-kong-basil-fizz-burgen-tonki-kong-gin-signature-drink/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=smoked-tonki-kong-basil-fizz-burgen-tonki-kong-gin-signature-drink https://bbqlicate.de/2019/10/smoked-tonki-kong-basil-fizz-burgen-tonki-kong-gin-signature-drink/#respond Tue, 29 Oct 2019 05:00:37 +0000 https://bbqlicate.de/?p=13890 Smoked Tonki Kong Basil Fizz - Der Tonki Kong Gin Signature Drink

Der Beitrag Smoked Tonki Kong Basil Fizz – Burgen Tonki Kong Gin Signature Drink erschien zuerst auf BBQlicate | Grill- & BBQ-Blog.

]]>
Ankerkraut x Burgen Drinks x BBQlicate
Aus einer wortwörtlichen “Schnapsidee” ist tatsächlich ein Schnaps oder besser gesagt Gin entstanden. Bereits vor einigen Monaten wurde der Tonki Kong Gin in Zusammenarbeit mit Burgen Drinks und Ankerkraut veröffentlicht, der übrigens super bei euch angekommen ist. Heute möchte ich euch endlich den passenden Signature Drink in Kooperation mit Traeger Grills vorstellen, den Smoked Tonki Kong Basil Fizz!
Aber wie wird aus einem Steakpfeffer eigentlich ein eigener Gin? Ganz einfach, wenn man zu Weihnachten von seiner Frau einen Gin-Baukasten bekommt und statt der mitgelieferten Botanicals einfach mal den Tonki Kong mit in die Gin Base gibt, die Grundidee war also schon mal vorhanden. Mit Kai von Burgen Drinks habe ich dann noch einen Partner gefunden, der durch seine Erfahrung und Nähe zur Grill- & BBQ-Szene genau der Richtige ist.
Der Tonki Kong Gin bestehend u.a. aus Wacholderbeeren und im wesentlichen aus dem gleichnamigen Steakpeffer. Dadurch bekommt er eine ganz besondere Note, die schlussendlich auch der Tonka Bohne zu verdanken ist. Wer Tonki Kong von Ankerkraut mag, wird den Tonki Kong Gin lieben. Versprochen!

Der Smoked Tonki Kong Basil Fizz

Der Traeger Timberline 850

Gegrillte Zitronen vom Pelletgrill

Smoked Tonki Kong Basil Fizz

Selbstverständlich kann man den Gin ganz normal mit Tonic trinken, mir persönlich gefällt er in der Kombination als Smoked Tonki Kong Basil Fizz am Besten. Im Prinzip handelt es sich dabei um einen klassischen Basil Gin Fizz, der durch den Einsatz des Traeger Smoked Simple Syrup das ganz besondere Etwas bekommt.
Im Vergleich zum Original habe ich noch den herkömmlichen Basilikum durch Thai Basilikum ersetzt. Der ist leider nicht so einfach zu kriegen, aber gibt dem Drink noch den letzten Schliff. Die Zitrone für den Zitronensaft wird zudem vor dem auspressen auf dem Traeger Timberline gegrillt und bekommt dadurch ein intensives Aroma.

Smoked Simple Syrup x Tonki Kong Gin

Der Hackblock von Anton Doll im Einsatz

Aufgefüllt wird das Getränk abschließend mit Soda, was dem ganzen dann den “Fizz” gibt. Ein rundum gelungener Drink der sehr gut zum Tonki Kong Gin passt und in gewisser Weise “Gin & BBQ” miteinander verbindet. Mehr zu diesem außergewöhnlichen Gin findet ihr hier:
Wer jetzt auch auf den Geschmack gekommen ist, kann mit dem Code “bbqlicate15” satte 15% im Online Shop von Burgen Drinks sparen. Ich freue mich auf euer Feedback und möchte mich an dieser Stelle noch mal bei Ankerkraut,  Burgen Drinks und Traeger Grills für diese tolle Zusammenarbeit bedanken.
Drucken

Smoked Tonki Kong Basil Fizz

Der Signature Drink
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Arbeitszeit 30 Minuten

Zutaten

  • 5 CL Tonki Kong Gin von Burgen Drinks
  • 2 CL Smoked Simple Syrup von Traeger
  • 2 CL gegrillter Zitronensaft / 5-6 Zitronen
  • 6-8 Blätter Thai Basilikum
  • Eiswürfel
  • Soda zum auffüllen

Anleitungen

  • Zuerst werden die Zitronen halbiert und für 30 Minuten auf dem Traeger Timberline gegrillt. Anschließend kurz abkühlen und auspressen.
  • Den Smoked Simple Syrup zusammen mit dem Thai Basilikum und dem gegrillten Zitronensaft in einen Shaker geben und mit einem Stößel muddeln.
  • Tonki Kong Gin und Eiswürfel dazugeben und kräftig shaken. Eiswürfel und 1-2 Blätter Thai Basilikum in ein Longdrinkglas geben. Im Anschluss den Gin in das Glas seihen und mit Soda auffüllen. Cheers!

 

Der Beitrag Smoked Tonki Kong Basil Fizz – Burgen Tonki Kong Gin Signature Drink erschien zuerst auf BBQlicate | Grill- & BBQ-Blog.

]]>
https://bbqlicate.de/2019/10/smoked-tonki-kong-basil-fizz-burgen-tonki-kong-gin-signature-drink/feed/ 0 13890
Frittierte Ribs – Finger lickin’ Asian Sticky Ribs https://bbqlicate.de/2019/10/frittierte-ribs-finger-lickin-asian-sticky-ribs/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=frittierte-ribs-finger-lickin-asian-sticky-ribs https://bbqlicate.de/2019/10/frittierte-ribs-finger-lickin-asian-sticky-ribs/#respond Fri, 25 Oct 2019 04:00:46 +0000 https://bbqlicate.de/?p=13841 Frittierte Ribs?! Diese Asian Sticky Ribs waren einfach nur verdammt geil!

Der Beitrag Frittierte Ribs – Finger lickin’ Asian Sticky Ribs erschien zuerst auf BBQlicate | Grill- & BBQ-Blog.

]]>
Spareribs aus der Friteuse?!
Frittierte Ribs klingt ja erstmal nach typischer Imbissbude, wo bereits vorgekochte Ribs mal schnell heiß gemacht werden und anschließend serviert werden. Das es aber ganz anders geht und vor allem richtig lecker, das möchte ich euch mit diesen Asian Sticky Ribs zeigen. Sie werden ebenfalls frittiert, aber vorher natürlich im heißen Rauch gegart.
Das Rezept stand schon eine ganze Weile auf meiner sehr langen ToDo Liste, besser gesagt seitdem ich sie das erste Mal bei “Hometown BBQ” in Brooklyn / New York und in Berlin bei “The Bird Barbecue” gegessen habe. Solltet ihr mal in Berlin oder New York sein, schaut unbedingt dort vorbei. Nicht nur die Asian Sticky Ribs sind dort erstklassig, auch das Brisket ist definitiv Weltklasse! Wer auf authentisches Barbecue steht kommt um einen Besuch nicht drumrum.

Frittierte Ribs unterscheiden sich in der Zubereitung nur minimal von klassischen Ribs. Bevor sie also frittiert werden, werden die Ribs ganz normal auf dem Grill oder Smoker zubereitet. In meinem Fall habe ich die Ribs vorher von der Silberhaut befreit, gewürzt und für 3 Stunden bei 105 Grad im Trager Timberline gesmokt. Anschließend habe ich sie in eingepackt (Butcher Paper oder Alufolie) und noch mal für eine Stunde bei 125 Grad gegrillt.
Als Gewürzmischung kann ich euch den Traeger Pork & Poultry Rub empfehlen, er verleiht den Ribs eine schöne Farbe und ist geschmacklich eher süßlich, was gut zu den Asian Sticky Ribs passt. Beziehen kann man den Rub z.B. bei Spookingpigs.de, dort gibt es aktuell 10% Rabatt mit dem Code “BBQlicate”.
Je nachdem wie die Beschaffenheit der Ribs ist, muss man ggf. etwas mehr Zeit einplanen wie z.B. bei Ribs mit mehr Fleisch bzw. Fettauflage. Bei Loin Ribs sollte man nicht zu viel Zeit einplanen, da die Ribs sonst schnell trocken werden könnten.
Die für mich ideale Konsistenz ist kurz vor “Fall of the Bone”, d.h. die Ribs haben noch Biss und fallen nicht direkt vom Knochen.

Finger Lickin’ Glaze 

Sobald die Ribs fertig gesmokt sind, ist es dann Zeit für die Friteuse und die abschließende “Glaze”. Die Rippchen werden dazu in der Mitte geteilt und im heißen Fett für maximal 60 Sekunden frittiert. Anschließend kommen sie mit der Fleischseite in die Asian Sticky Glaze und dürfen danach kurz ruhen bevor sie serviert werden.
Dadurch bekommen die Ribs an der Oberfläche einen schönen Crunch und durch die selbstgemachte Sauce werden sie verdammt lecker, so dass man danach jeden einzelnen Finger ableckt. Die Sauce hat eine angenehme Schärfe, ist süß aber auch salzig und hat diesen typischen asiatischen “Touch” der süchtig macht.

Die Sauce kann man nach belieben natürlich noch süßer, schärfer oder salziger machen. Ich habe die Erfahrung gemacht das man mit der Dosierung der Sojasauce aufpassen sollte, denn nicht jede Sojasauce ist gleich salzig. Was heute noch perfekt passt, kann morgen durch eine andere Sojasauce schon viel zu salzig schmecken. Zumindest genau diese Erfahrung habe ich gesammelt und bin etwas vorsichtiger geworden.
Ebenfalls habe ich verschiedene Erfahrungen mit Ribs gemacht bei der Entwicklung des Rezepts. Dabei habe ich verschiedene Ribs vom Schwein ausprobiert und bin letztendlich bei den St. Louis Style von Kreutzers hängengeblieben. Das Verhältnis zwischen Fleisch, Fett und Knochen hat mir sehr gut gefallen für diese Art der Zubereitung.
Die klassischen Loin Ribs aus der Metro hatten für meinen Geschmack zu wenig Fleisch am Knochen. Das muss aber am Ende des Tages jeder für sich entscheiden. So oder so, frittierte Ribs solltet ihr aber unbedingt probieren!

Drucken

Frittierte Ribs - Asian Sticky Ribs

Ribs vom Traeger Timberline
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 4 Stunden
Arbeitszeit 4 Stunden 15 Minuten

Zutaten

  • 2 kg St. Louis Style z.B. von Kreutzers.eu
  • Traeger Pork & Poultry Rub
  • 200 ml Hoisin Sauce
  • 50 ml Sriracha Sauce
  • 50 ml Soyasauce
  • 25 ml Honig
  • 1/2 Stängel Zitronengras
  • Palmzucker optional
  • Saft von 2-3 Limetten

Anleitungen

  • Zuerst werden die Ribs von der Silberhaut entfernt und ggf. pariert. Kleine Fleischstücke an den Enden der Ribs am besten parieren. Anschließend werden beide Seiten mit dem Traeger Pork & Poultry Rub gewürzt.
  • Den Traeger Timberline auf 105 Grad Supersmoke einstellen und in der ersten Phase die Ribs für 3 Stunden smoken. Nach dieser Zeit werden die Ribs einzeln in Butcher Paper oder Alufolie eingepackt. Die Temperatur im Grill wird auf 125 Grad erhöht und die Ribs werden noch mal für eine weitere Stunde gegrillt. Sollten die Ribs sehr fleischig sein, die Dauer der 2. Phase ggf. erhöhen.
  • In der Zwischenzeit die weiteren Zutaten in einem kleinen Topf kurz aufkochen und leicht reduzieren lassen. Die fertige Glaze sollte schön klebrig aber noch flüssig sein. Anschließend durch ein Sieb geben bzw. das Zitronengras entfernen und zur Seite stellen.
  • Sobald die Ribs fertig sind, die Friteuse aufheizen und die Ribs mit einem Messer in 2 Stücke schneiden. Anschließend die Ribs für maximal 60 Sekunden frittieren und danach mit der Fleischseite in die Glaze geben. Nach ein paar Sekunden die Ribs aus der Sauce nehmen und kurz abtropfen lassen.
  • Die fertigen Asian Sticky Ribs mit Frühlingszwiebeln und Sesam bestreuen. Wer mag gibt noch etwas der Glaze vor dem servieren über die Ribs. Guten Appetit!

 

Der Beitrag Frittierte Ribs – Finger lickin’ Asian Sticky Ribs erschien zuerst auf BBQlicate | Grill- & BBQ-Blog.

]]>
https://bbqlicate.de/2019/10/frittierte-ribs-finger-lickin-asian-sticky-ribs/feed/ 0 13841
Duroc Karree vom Weber Drehspieß https://bbqlicate.de/2019/10/duroc-karree-vom-weber-drehspiess/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=duroc-karree-vom-weber-drehspiess https://bbqlicate.de/2019/10/duroc-karree-vom-weber-drehspiess/#respond Tue, 22 Oct 2019 04:00:26 +0000 https://bbqlicate.de/?p=13804 Die Rotisserie bleibt nicht stehen, heute gibt es ein leckeres Duroc Karree...

Der Beitrag Duroc Karree vom Weber Drehspieß erschien zuerst auf BBQlicate | Grill- & BBQ-Blog.

]]>
Die Rotisserie im Dauereinsatz
In der letzten Zeit (Rezept: Entrecote vom Drehspieß) gab es so einiges vom Drehspieß bei mir, die Art der Zubereitung gefällt mir persönlich einfach richtig gut. Egal ob auf dem Kugelgrill oder wie bei diesem Duroc Karree auf dem Weber Spirit II, die Rotisserie dreht und dreht.
Die Zubereitung ist super einfach und durch das permanente Drehen am Spieß bekommt das Duroc Karree rundum leckere Röstaromen.

Das Duroc-Schwein

Die Duroc Rasse ist eine sehr alte und robuste Schweinerasse, die ihren Ursprung in Amerika hat. Das moderne Duroc Schwein ist dabei eine Kreuzung aus den alten Durocs aus New York und den Roten-Jersey Schweinen aus New Jersey. Mittlerweile bekommt ihr das Duroc Schwein aus verschiedenen Ländern, das Duroc Fleisch von Gourmetfleisch.de kommt zum Beispiel von einem kleinen Züchter aus Spanien.
Besonders das super zarte Fleisch und das feine Aroma gefällt mir am Duroc Schwein. Schweinefleisch von dieser Qualität kann man in jedem Fall ohne Probleme auch rosa gegrillt essen. Wie auch bei gutem Rindfleisch braucht man nur ganz wenig Gewürze.
Im Online Shop von Gourmetfleisch.de findet ihr nicht nur das Duroc Karree sondern auch viele andere Cuts. Zum Beispiel auch die eher Unbekannten, aber genialen Cuts wie Secreto und Presa. Also schaut auf jeden Fall mal im Shop vorbei.

Drucken

Sous Vide gegarter Pulpo (Octopus)

Die für mich perfekte Zubereitungsart von Pulpo: Erst Sous Vide garen und anschließend auf dem heißen Grill "finishen".
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 2 Stunden
Portionen 2

Zutaten

Anleitungen

  • Das Gemüse in Würfel bzw. Scheiben schneiden und in die Koncis Edelstahlschale geben. Anschließend mit Tonki Kong, Italian Garden und Salz würzen. Alles zusammen mit einem guten Schuss Olivenöl vermengen.

 

Der Beitrag Duroc Karree vom Weber Drehspieß erschien zuerst auf BBQlicate | Grill- & BBQ-Blog.

]]>
https://bbqlicate.de/2019/10/duroc-karree-vom-weber-drehspiess/feed/ 0 13804