US Short Ribs vom Grill & Smoker (Beef Ribs)

in Kooperation - Werbung

US Short Ribs vom Grill & Smoker (Beef Ribs)

Ein Klassiker in der amerikanischen Barbecue Küche, die Short Ribs vom Rind. Bei uns besser bekannt als Suppenfleisch, dabei können die Beef Ribs richtig zubereitet extrem lecker sein! Ihren Namen haben die Short Ribs übrigens nicht weil sie klein sind, sondern weil sie aus der sogenannten „Short Plate“ geschnitten werden. Aufgrund der Größe werden sie oft auch Dino Ribs genannt.
Das Rezept wollte ich schon viel früher mal bringen, allerdings hat es einige Anläufe gedauert, warum erfahrt ihr in diesem Beitrag.

US Shortribs vom Grill & Smoker

Never Ending Story Short Ribs

Normalerweise probiere ich neue Rezepte aus und wenn Sie mir gefallen und vor allem schmecken, veröffentliche ich diese auch. Bei den Short Ribs hat es einige Anläufe gebraucht, bis ich wirklich zufrieden war. Dabei lag es gar nicht mal unbedingt an der richtigen Gewürzmischung oder Zubereitung, sondern viel mehr an der Fleischqualität.
Auf dem Weg zu diesem Beitrag habe ich mehrfach Beef Ribs von deutschen Rindern genommen und probiert. Ehrlich gesagt war ich nie so richtig zufrieden mit dem Ergebnis, der Geschmack hat mich immer irgendwie an Fleisch aus Oma’s Suppe erinnert. Bei der Zubereitung habe ich sowohl die 3-2-1 Methode als auch die längere Methode ohne dämpfen und Glasur ausprobiert.
Im Frühjahr diesen Jahres hatte ich dann einmal die Gelegenheit in der Metro australische Short Ribs zu kaufen und war der nach der Zubereitung endlich zufrieden. Die Beef Ribs habe ich dabei um die 9-10 Stunden bei indirekter, niedriger Hitze gegart. Leider teilte mir die Metro auf Nachfrage dann mit, dass die australischen Short Ribs komplett aus dem Programm genommen wurden.

Umso mehr habe ich mich dann gefreut, dass die US Short Ribs bei Kreutzers endlich lieferbar sind, allein die Marmorierung sah schon sehr vielversprechend aus. Zubereitet habe ich die Beef Ribs bei 105 Grad und „Super Smoke Modus“ auf meinem Traeger Timberline 850. Nach guten 10 Stunden hatten die Short Ribs eine Kerntemperatur von 95 Grad und waren somit perfekt.
Natürlich hätte ich von Anfang an auf US Beef zurückgreifen können, aber manchmal macht es ja auch Spaß einfach verschiedene Sachen zu testen. Am Ende des Tages muss ich aber sagen, dass mich die US Short Ribs am meisten überzeugt haben. Sie waren total saftig, aromatisch und genauso wie ich sie mir vorgestellt habe.

Salt & Pepper

Bei der Zubereitung halte ich es wie beschrieben relativ simple. Kein Dämpfen, keine Glasur, einfach nur lange genug bei niedriger Temperatur garen. Das kann dann schon mal bis zu 10 Stunden dauern, bis die Short Ribs fertig sind. Bei meinen verschiedenen Versuchen, habe ich festgestellt, dass die Short Ribs durchaus eine Kerntemperatur von 95 Grad haben dürfen, damit das Fett komplett geschmolzen ist.
Die weiteren Zutaten sind ebenfalls nach dem Prinzip „Keep it simple“, ich nehme daher als Rub gerne einfach nur Salz und Pfeffer im Verhältnis 50/50. Alternativ nutze ich auch schon mal den Beef Booster von Ankerkraut, der ganz gut zu Rind passt. Bei den Short Ribs in diesem Beitrag habe ich allerdings mal wieder ein bisschen bei den Gewürzen experimentiert.
Welche Methode der Zubereitung ihr letztendlich wählt, ist oftmals einfach nur Geschmackssache. Bei der Zubereitung werde ich mit Sicherheit noch mal was anderes testen, bei der Auswahl der Ribs werde ich jedoch keine Experimente mehr machen!
Sparfuchs Tipp: Bock auf einen Traeger Timberline bekommen? Mit dem Rabattcode „BBQlicate.de“ gibt es 10% Rabatt unter www.mybbq.de (Gültig bis 31.12.2018)

Shortribs vom Smoker Grill

US Short Ribs vom Grill & Smoker für 2 Personen



So muss ein Rauchring aussehen

Zutaten

Zubereitung

  1. Die Short Ribs von der oberen Fettauflage befreien und auf der Knochenseite die Silberhaut entfernen, so kann der Rub später schön ins Fleisch einziehen. Für den Rub empfehle ich euch Salz und Pfeffer im Verhältnis 50/50 zu mischen. Die Gewürzmischung wird anschließend von allen Seiten ins Fleisch einmassiert, wer mag kann die Short Ribs nun über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  2. Den Traeger Timberline habe ich mit Hickory Pellets befüllt und auf 105 Grad Super Smoke eingestellt. Das ganze funktioniert natürlich auch mit jedem anderen Smoker bzw. Kugelgrill. Sobald der Grill die gewünschte Temperatur erreicht hat, werden die Short Ribs aufgelegt.
  3. Nach ca. 10 Stunden sollten die Short Ribs eine Temperatur von ca. 95 Grad erreicht haben. Bevor die Short Ribs angeschnitten werden, lasse ich sie noch eine halbe Stunde ruhen. Die Knochen lassen sich übrigens ohne Probleme vor dem Anschnitt entfernen.
 

Verwendete Produkte

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.