Gyros Burger von der Moesta Rotisserie

in Kooperation - Werbung

Gyros Burger von der Moesta Rotisserie

Es gibt für mich kaum etwas entspannenderes, als einen großen Fleischspieß dabei zu beobachten wir er am Grill sich langsam dreht und gegrillt wird. Da ich vor kurzem ein paar Tage Urlaub hatte und mich entspannen wollte, gab es Gyros von der Rotisserie. Da es nicht nur Gyros geben sollte und ich schon früher als Kind, Fan vom Gyros Burger aus der örtlichen Frittenbude war, sollte es einen leckeren Gyros Burger geben.

Gyros von der Moesta BBQ Rotisserie

Schweinenacken und ein paar Gewürze

Für Gyros braucht ihr nicht wirklich viel, es reicht ein Schweinenacken und eine gute Hand voll Gewürze. Die besten Ergebnisse habe ich bisher erzielt, wenn ich mir einen kompletten Schweinenacken geholt habe und ihn selbst zugeschnitten habe.
Der Nacken sollte schön durchwachsen sein, das Fett macht das Gyros später schön saftig und lecker. Das Fleisch wird einfach in Scheiben geschnitten und anschließend in der Marinade für ein paar Stunden eingelegt.

Schweinenacken als Basis für ein saftiges Gyros

Moesta BBQ = Alleskönner?

Bei der Zubereitung muss (oder sollte) es natürlich so authentisch wie möglich sein, da hilft nur ein Drehspieß oder auch bekannt als Rotisserie. Für euren Kugelgrill kann ich euch das Set von Moesta BBQ empfehlen: Pizzaring, Garraumerweiterung und Rotisserie. Ein echter Alleskönner!
Die marinierten Schweinenacken Scheiben werden mit Hilfe der Spießgabeln auf dem Spieß fixiert. Die beiden Kohlekörbe hab ich mit durchgeglühten Greekfire Briketts bestückt und jeweils an den Rand gestellt. Der Gyros-Spieß ist zwischen den Körben und darunter stelle ich immer gerne eine kleine Konics Schale mit Wasser.
Im Grill sollte nun eine Temperatur um die 200 Grad herrschen, der Motor von der Rotisserie sollte sich drehen und ihr könnt euch für die nächste gute Stunde entspannen. Das Fleisch sollte anschließend eine schön Kruste haben und ihr könnt die ersten kleinen Stücke abschneiden. Der Spieß wird anschließend wieder in den Motor der Rotisserie gesetzt.
Wie ihr den Burger und das selbstgemachte Tzatiki macht, sowie alle weiteren Schritte, seht ihr in der Zusammenfassung:

Die Rotisserie von Moesta BBQ

Gyros Burger von der Moesta Rotisserie für 8-10 Personen



Die Zutaten für diesen genialen Burger

Zutaten

  • 2-3kg Schweinenacken
  • 8-10 Burger Buns (Rezept)
  • 500g Krautsalat
  • ​450g griechischer Joghurt 10% Fettanteil
  • 500g Magerquark
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 Gurke
  • 2TL Kreuzkümmel
  • 1TL Chiliflocken
  • 1TL Salz
  • 2TL Paprikapulver
  • 2TL Koriander
  • 2TL Majoran
  • 1TL Knoblauchpulver
  • 3EL Olivenöl
  • Salz, Peffer

Zubereitung

  1. Im ersten Schritt den Schweinenacken in Scheiben schneiden, die Scheiben sollten dabei nach Möglichkeit gleichgroß sein. Für die Marinade werden die Gewürze zusammen mit 200g griechischem Joghurt vermischt. Die fertige Marinande auf das Fleisch auftragen und anschließend für ein paar Stunden in den Kühlschrank stellen. Die Konics Schale eignet sich übrigens bestens als Behälter für das Fleisch.

    Gyros Gewürze
  2. In der Zwischenzeit könnt ihr die schon mal die Burger Buns backen, ihr könnt euch entscheiden zwischen den Brioche Buns, den klassischen Burger Brötchen oder ihr kauft einfach fertige 😉 Die beiden Kohlekörbe mit den durchgeglühten Briketts bestücken und jeweils an den Rand stellen, im Grill sollte anschließend eine Temperatur um die 200 Grad herrschen.

    Gyros Spieß
  3. Das fertig marinierte Fleisch kommt nun auf den Spieß der Rotisserie. Dafür könnt ihr am besten eine halbe Gemüsezwiebel auf die Spießgabel aufstecken und anschließend das Fleisch schichten. Am Ende kommt dann die andere Spießgabel samt Zwiebelhälfte als Abschluss auf den Gyros-Spieß. Der Fleisch-Spieß wird dann mittig zwischen den beiden Kohlekörben in den Motor der Rotisserie gesetzt.

    Gyros-Burger-von-der-Moesta-Rotisserie-14
  4. Während der Gyros-Spieß munter seine Runden dreht, könnt ihr euch um das selbstgemachte Tzatiki kümmern. Dazu vermischt ihr 250g griechischen Joghurt mit 500g Magerquark und etwas Olivenöl. Die 4 Knoblauchzehen pressen, die Gurke in Würfel schneiden und ebenfalls untermischen. Mit Salz und Pfeffer den fertigen Tzatiki abschmecken.

    Selbstgemachtes Tzatiki
  5. Nach rund 60 Minuten (manchmal geht es auch schneller) könnt ihr die ersten Scheiben Gyros runterschneiden, das Fleisch sollte eine schöne braune Kruste bekommen haben. Zwischen das Burger Brötchen kommt nun das fertige Gyros zusammen mit dem Tzatziki und dem Krautsalat. Den Spieß einfach wieder zurück in die Rotisserie stecken und weiterdrehen lassen. Das Fleisch dann nach und nach runterschneiden. Guten Appetit!

Verwendete Produkte

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.