Wie grille ich ein Steak – Methode: Steak vom Oberhitzegrill

in Kooperation - Werbung

Steak vom Oberhitzegrill

Für viele Steak-Fans kommt das perfekte Steak vom Oberhitzegrill, diese Geräte verpassen dem Steak eine geniale Kruste. In diesem Beitrag zeige ich euch wie ihr ein perfektes Steak vom OFB (Over-Fired-Broiler) zaubert. Natürlich klappt es auch mit dem Beefer oder dem WeGrill.
Wer dem ganzen noch die Krone aufsetzen will, benutzt einen Sous Vide Garer und bringt das Steak vor dem grillen schon auf die gewünschte Kerntemperatur. Das hat zwar sicherlich nicht mehr viel mit dem klassischen grillen zu tun, aber verspricht zumindest ein perfektes Ergebnis.

Steak-vom-Oberhitzegrill

Oberhitzegrill

Ein Gerät das niemand wirklich braucht, aber irgendwie jeder haben will. Ein echtes Männerspielzeug, natürlich auch für Frauen geeignet 😉 In meinem OFB (Over-Fired-Broiler) Beitrag, habe ich ausführlich berichtet über den Oberhitzegrill der Otto Wilde Grillers. Neben diesem Gerät gibt es natürlich noch den Beefer, der vielen ein Begriff ist.
Diese Geräte erzeugen bis zu knapp 1000 Grad und verpassen dem Grillgut eine mega geile Kruste. Das Grillgut wird dabei nicht von unten sondern von oben gegrillt. Den Ursprung hat diese Technik in der Steakhouse Branche. Wer so ein Gerät noch nicht erlebt hat, sollte es unbedingt mal testen. Es lohnt sich!

Bunter-Salat-mit-Büffel-Ribeye-1

Auf zum perfekten Steak

Die Zubereitung ist ziemlich einfach, den Oberhitzegrill für ein paar Minuten aufheizen und das Steak je nach Geschmack vorher salzen. Den Rost nehme ich immer vorher aus dem OFB raus damit dieser nicht mit aufheizt, das Steak würde sonst schon von unten Hitze abbekommen. Sobald der Grill auf Temperatur ist, schiebe ich den Rost samt Steak in den Grill und schiebe das Steak via „Meat-o-Meter“ direkt unter den Brenner.
Nach 60 Sekunden wird das Steak gewendet und noch mal für die gleiche Zeit gegrillt. Das Steak sollte nun dank  der höllischen Temperaturen eine geile Kruste haben. Die Kerntemperatur ist jetzt natürlich noch nicht soweit, dazu lege ich das Steak in die Fettfangschale und reguliere den Brenner auf die kleinste Stufe. Wer die Fettfangschale mit Wasser füllt, lässt das Steak einfach auf dem Rost und stellt ihn auf die niedrigste Stufe.
Das „ziehen“ lassen dauert je nach Dicke des Steaks einige Minuten. Hilfreich ist ein Einstechthermometer um die Temperatur zu kontrollieren, ich kann euch das Thermometer von Don Marco empfehlen. Wie schon eingangs erwähnt, könnt ihr das Steak auch vorher Sous Vide garen, dann braucht ihr es nicht mehr „ziehen“ lassen. Alternativ ist es sinnvoll, dass das Steak vorher Raumtemperatur annimmt, so verkürzt sich das „ziehen“ lassen ebenfalls. Wer mag kann es auch im Backofen bei niedrigen Temperaturen fertig garen.

Steak vom Albers Food

Geschmackssache

Wie bei jeder Methode ist der Gargrad immer Geschmackssache, anhand der folgenden Tabelle könnt ihr euch orientieren wenn ihr mit einem Thermometer arbeitet:
Rare 48°C bis 50°C
Medium Rare 50°C bis 54°C
Medium 54°C bis 56°C
Medium Well 58°C bis 60°C
Well Done ab 60°C

Im Überblick – 5 Schritte Plan

  • Den Over-Fired-Broiler aufheizen
  • Steak für 60 Sekunden von beiden Seiten grillen
  • Rost oder Fettfangschale auf die niedrigste Stufe stellen
  • Den Brenner auf kleinste Stufe stellen
  • Das Steak auf dem Rost oder in der Schale „garziehen“

Steak vom Oberhitzegrill



Höllenfeuer!

Zutaten

Zubereitung

  1. Im ersten Schritt den Over-Fired-Broiler für einige Minuten aufheizen.
  2. Nun ist es Zeit das Steak zu salzen und für 60 Sekunden von beiden Seiten zu grillen.
  3. Den Rost (oder die Fettfangschale) auf die niedrigste Stufe stellen und den Brenner ebenfalls auf die kleinste Stufe regeln.
  4. Das Steak auf dem Rost oder in der Fettfangschale bis zum gewünschten Gargrad ziehen lassen.

 

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.