Kakao Lammkarree vom Grill

Kakao Lammkarree vom Grill

An sich bin ich ja kein Lamm Fan, da allerdings der Rindfleisch Konsum in der letzten Zeit etwas überhand genommen hat und ich schon ewig kein Lamm mehr gegessen habe, war es nun mal wieder an der Zeit für Lamm.
Besser gesagt sollte es Lammkarree geben, gegart im Rauch bei niedriger Temperatur und zum Schluss noch kurz auf die Flamme, soweit der Plan.

IMG_6670

 

Schoko-Lamm

Kakao und Fleisch klingt vielleicht erstmal für den ein oder anderen komisch, ich sage euch, es ist ne sehr leckere Kombination! Um also dem Lammkarree einen Hauch von Kakao zu verpassen, habe ich von Spicebar die Kakaokanone genommen.
Das Fleisch habe ich am Vortag großzügig mit dem Rub eingerieben, anschließend vakuumiert und über Nacht in den Kühlschrank gelegt. Der Geruch hat mich auf jeden Fall schon wahnsinnig neugierig gemacht und meine Vorfreude steigen lassen.

IMG_6305

Kakao Schalen Rauch

Zum Räuchern habe ich die Matador’s BBQ Soulmaker Räucherchips aus Kakaoschalen verwendet. Dadurch schmeckt das Fleisch zwar nicht nach Kakao, aber ich fand es dennoch mal Interessant bei meinem „Kakao Lamm“ diese Chips zu verwenden.
Wichtig ist, dass diese Chips vor der Nutzung gewässert werden, bei normalen Räucherchips mache ich das zum Beispiel nicht.

IMG_6548

Zubereitung auf dem Grill

Bei der Zubereitung habe ich den Monolith auf 100 Grad eingeregelt, die feuchten Kakao Schalen auf die Glut gelegt und anschließend die Lammkarrees aufgelegt.
Da ich dem Fleisch noch ein paar Röstaromen verpassen wollte, habe ich das Fleisch bei ca. 52 Grad vom Grill genommen und den Monolith auf direkte Hitze umgebaut. Um den Monolith dann schnell auf Temperatur zu bringen, empfiehlt sich der Einsatz eines Looftlighters.
Die Lammkarrees habe ich von beiden Seiten noch mal ca. 90 Sekunden scharf angegrillt und anschließend ein paar Minuten ruhen lassen. Serviert habe ich das Lamm auf einem Salatbett mit Tomaten, Frühlingszwiebeln, kleine Brocken vom Fetakäse und einem Schuss Holunderbeeren Balsam.

Harmonisch im Geschmack

Eingangs habe ich erwähnt, dass ich kein Lamm Fan bin und ich weiß ehrlich gesagt nicht warum! Das Lammkarree war auf dem Punkt gegart, super zart und saftig. Der Rauchgeschmack war genau richtig, nicht zu dominant aber dennoch da. Die sanfte Kakao-Note hat dann dem ganzen noch einen schönen Kick gegeben.
Das wird definitiv in Kürze wiederholt, ich kann es euch nur empfehlen! Die Zusammenfassung zum ausdrucken gibt’s hier:

 

Kakao Lammkarree vom Smoker für 2-4 Personen



Kakao Lammkarree

Zutaten

  • 1kg Lammkarree
  • Kakao Kanone von Spicebar
  • Soulmaker Räucherchips von Matador's BBQ
  • Bunten Salat
  • Cherry-Tomaten
  • Frühlingszwiebeln
  • Feta-Käse
  • Holunderberren Balsam von Pistol (oder einen Balsamico)

Zubereitung

  1. Am Vortag das Lammkarree mit Küchenpapier abtupfen und anschließend großzügig mit der Kakaokanone einreiben. Im nächsten Schritt wird das Fleisch vakuumiert und für eine Nacht in den Kühlschrank gelegt.


  2. Den Grill auf indirekte Hitze vorbereiten (ca. 100 Grad) und die Kakao Schalen für gut 15 Minuten wässern. Die Räucherchips in die Glut geben und das Fleisch in die indirekte Zone legen bis eine KT von ca. 52 Grad erreicht wurde.
  3. Tomaten und Frühlingszwiebeln schneiden, den Fetakäse zerbröseln und anschließend alles zusammen auf einem Salatbett anrichten. Zum Schluss einen guten Schuss Holunderbeeren Balsam (oder einen Balsamico) auf den Salat träufeln.
  4. Die Lammkarrees nun noch mal in der direkten Zone für 90 Sekunden von beiden Seiten scharf angrillen. Anschließend ruhen lassen, zwischen den Knochen in Scheiben schneiden und zum Salat servieren.

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.